Liveticker Bundesligen Männer

Refresh
Tournament / League

KRC Kipfenberg

MPSPPins
Michael Schobert
143  167  172  164  1.04.0646
Christian Guggenmos
143  139  149  154  0.02.0585
Manfred Hanikel
145  134  148  138  1.02.0565
Mario Strauß
159  145  156  144  1.03.0604
Nico Guggenmos
144  147  127  135  0.01.0553
Michael Weber
128  148  141  154  1.03.0571

TSV Denkendorf

MPSPPins
Tim Lensen
130  136  138  127  0.00.0531
Melvin Rohn
142  148  151  146  1.02.0587
Marcel Volz
146  127  131  141  0.02.0545
Alexander Volz
138  142  140  149  0.01.0569
Julian Lehnert
123  150  150  149  1.03.0572
Daniel Lehnert
146  144  133  123  0.01.0546
MPSPPins
Michael Schobert (KRC Kipfenberg)
143  167  172  164  1.04.0646
Tim Lensen (TSV Denkendorf)
130  136  138  127  0.00.0531
Christian Guggenmos (KRC Kipfenberg)
143  139  149  154  0.02.0585
Melvin Rohn (TSV Denkendorf)
142  148  151  146  1.02.0587
Manfred Hanikel (KRC Kipfenberg)
145  134  148  138  1.02.0565
Marcel Volz (TSV Denkendorf)
146  127  131  141  0.02.0545
Mario Strauß (KRC Kipfenberg)
159  145  156  144  1.03.0604
Alexander Volz (TSV Denkendorf)
138  142  140  149  0.01.0569
Nico Guggenmos (KRC Kipfenberg)
144  147  127  135  0.01.0553
Julian Lehnert (TSV Denkendorf)
123  150  150  149  1.03.0572
Michael Weber (KRC Kipfenberg)
128  148  141  154  1.03.0571
Daniel Lehnert (TSV Denkendorf)
146  144  133  123  0.01.0546


Running
Livecast started!
Pregame


09/18

2. Bundesliga Süd Samstag 19.09.2020 15:00 Uhr KRC Kipfenberg – TSV Denkendorf Freunde zu Gast in Kipfenberg Am Morgigen Samstag gastiert der TSV Denkendorf auf den Birktalbahnen des KRC Kipfenberg zum 2. Spieltag der 2. Bundesliga Süd. Für uns Kipfenberger ist Denkendorf natürlich ein altbekannter Name der Nachbarsortschaft, doch in Keglerkreisen weiß man, dass mit dem TSV Denkendorf (20km von Stuttgart entfernt) ein mittlerweile sehr bekanntgewordener und erfolgreicher Verein aus Baden-Württemberg die Reise zu uns ins Altmühltal antritt. Wie bereits aus Denkendorfer Vorberichten entnommen, steht man sich das erste Mal seit genau 7 Jahren wieder auf der Kegelbahn gegenüber. Auf die gemeinsame Zeit damals in der 2. Bundesliga 200 Wurf blickt man aber auch heute noch sehr gerne zurück. Nur einer von vielen großartigen Momenten die zu erwähnen wären, ist z.B. die Fahrt mit einem 50-Sitzer und unseren Fasenickln (Kulturverein) nach Denkendorf, bei der nach der offiziellen Beendigung des Spiels ein „Showschnalzen“ direkt auf den dortigen Bahnen stattfand. Erinnerungen, die uns Kipfenberger aber bestimmt auch den Denkendorfer Keglern ein Leben lang erhalten bleiben werden. Aber genug in Erinnerungen gebadet, nun zum sportlichen Teil… Der TSV Denkendorf ist nach kurzer Verschnaufpause in der Verbandsliga Württemberg heuer wieder zurück in die 2. Bundesliga aufgestiegen. Das erste Spiel auf heimischer Anlage gegen den ebenfalls aufgestiegenen ESV Villingen konnten die Denkendorfer mit 6.5 zu 1.5 (4 Mal Ergebnisse über 600) klar für sich entscheiden. Die Kipfenberger dagegen konnten in Töging bis auf Ausnahme von Schobert Michael (614) nicht überzeugen und mussten im ersten Spiel gleich Ihre erste 2:6 Auswärtsniederlage hinnehmen. Um im ersten Heimspiel die Punkte behalten zu können, muss eine Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche gezeigt werden. „Wir wissen, dass die diesjährige Saison mit 2 Abgängen in der Mannschaft nicht leicht für uns werden wird, und genau deshalb sollte man versuchen die Punkte auf heimischer Anlage gegen den Abstieg einzusacken“ so Manfred Hanikel. Der Kader steht mit Michael Schobert, Christian Guggenmos, Nico Guggenmos, Manfred Hanikel, Michael Weber und Captain Mario Strauß voll zur Verfügung. Christian Seeger und Ivica Loncarevic gehören als Unterstützung ebenfalls zum erweiterten Kader. Für alle unsere, aber auch den Denkendorfer Fans steht zum ersten Mal ein Live-Stream auf Sport Deutschland TV zur Verfügung: Link: https://sportdeutschland.tv/kegeln-1/2-bundesliga-sued-120-maenner-krc-kipfenberg-tsv-denkendorf Wir wünschen den Denkendorfern (die in Denkendorf auf die Autobahn auffahren, und in Denkendorf von der Autobahn auch wieder abfahren😂😂😂) eine reibungslose Anreise und allen Fans die am Handy, Tablet oder auch am Fernseher mitfiebern ein spannendes und unterhaltsames Spiel. Anhang: Fotos Archiv Kipfenberg - Denkendorf 2013


09/18

Livestream zum Spiel


09/17

Vorbericht des TSV Denkendorf Alte Weggefährten Am Samstag steigt auf den Birktalbahnen zum ersten Mal nach 2555 Tagen offiziell wieder ein Saisonspiel des KRC Kipfenberg gegen den TSV Denkendorf (Für die Kipfenberger Leserinnen und Leser - nein, nicht euer Nachbardorf, sondern das Denkendorf bei Stuttgart 😀) Damals, vor 2555 Tagen, käpften beide Teams noch im alten 200-Wurf-System um die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Classic. Viele tausend Kilometer quer durch Deutschland verteilt knüpfte man Kontakte, nutze jede Chance für eine ordentliche Feier und bliebt gefühlt immer irgendwie miteinander verbunden. Wer nun mitgerechnet hat, wird feststellen, dass unser letztes gemeinsames Ligaspiel in Kipfenberg am Smastag auf den Tag genau 7 Jahre her sein wird - welch ein Zufall! Während diesen ereignisreichen Jahren sind beide Vereine durch Höhen und Tiefen gegangen, in denen uns zeitweise drei Ligen trennten. Doch ehrlicherweise schauten wir in Denkendorf immer wieder, was die Kipfenberger so treiben und wie sie sich unter anderem in der höchsten deutschen Spielklasse schlugen. Mittlerweile konnte Denkendorf über den Umweg durch die Verbandsliga Württemberg wieder aufschließen und Kipfenberg musste den Schritt in die 2. Liga hinnehmen. Hier konnten sie sich seither erfolgreich festspielen und vergangene Saison beinahe den Meistertitel feiern. Nun trifft man sich auf's Neue in der 2. Bundesliga und gleichwohl die Kipfenberger Zuhause schon immer eine Macht waren, sind die Vorzeichen für Samstag so früh in der Saison noch offen. Fair wird es in jedem Fall, bleibt zu hoffen, dass wir Denkendorfer den Wettkampf spanned gestalten können. In beiden Teams kamen und gingen Spieler über die Jahre hinweg, doch der Kern der Mannschaft blieb jeweils zusammen. Daher freut man sich bestimmt in beiden Lagern auf ein Wiedersehen mit alten Weggefährten. Bis Samstag, Freunde!


Information

Starts at

Last Updated


Reporter