Liveticker Bundesligen Männer

Refresh
Tournament / League

SKK Raindorf

MPSPPins
Mathias Weber
165  157  159  166  1.04.0647
Milan Svoboda
164  144  165  143  0.02.0616
Michael Kotal
146  159  170  141  1.02.0616
Manuel Lallinger
149  150  165  167  1.02.0631
Alexander Raab
137  147  151  158  0.01.0593
Daniel Schmid
155  194  145  155  1.03.0649

SV Wernburg

MPSPPins
Manuel Hopfe
156  139  147  147  0.00.0589
Alexander Conrad
146  170  163  158  1.02.0637
Paul Sommer
151  152  131  151  0.02.0585
Raven Michel
150  142  177  144  0.02.0613
Christian Zeh
148  175  153  151  1.03.0627
Daniel Zeh
150  152  150  135  0.01.0587
MPSPPins
Mathias Weber (SKK Raindorf)
165  157  159  166  1.04.0647
Manuel Hopfe (SV Wernburg)
156  139  147  147  0.00.0589
Milan Svoboda (SKK Raindorf)
164  144  165  143  0.02.0616
Alexander Conrad (SV Wernburg)
146  170  163  158  1.02.0637
Michael Kotal (SKK Raindorf)
146  159  170  141  1.02.0616
Paul Sommer (SV Wernburg)
151  152  131  151  0.02.0585
Manuel Lallinger (SKK Raindorf)
149  150  165  167  1.02.0631
Raven Michel (SV Wernburg)
150  142  177  144  0.02.0613
Alexander Raab (SKK Raindorf)
137  147  151  158  0.01.0593
Christian Zeh (SV Wernburg)
148  175  153  151  1.03.0627
Daniel Schmid (SKK Raindorf)
155  194  145  155  1.03.0649
Daniel Zeh (SV Wernburg)
150  152  150  135  0.01.0587

Postgame


09/20

Chambtalkegler kämpften starken Neuling SV Wernburg nieder

Im ersten Heimspiel dieser Saison hatte die erste Männermannschaft der Chambtalkegler den Liganeuling SV Wernburg zu Gast, die zum Saisonbeginn mit einem klaren Sieg gegen den Vizemeister Victoria Bamberg überraschten. Deshalb stellte man sich auf sehr schweres Spiel ein. Mit Mathias Weber und Milan Svoboda begann man im Chambtalerteam mit der gleichen Anfangsaufstellung wie zuletzt in Friedrichshafen. Aber auch die Gäste aus Thüringen hatten eine sehr offensive Aufstellung parat. Weber spielte gegen Manuel Hopfe. Mit 165:156, 157:139, 159:147 und 166:147 gewann Weber alle vier Sätze und holte mit 4:0 und 647:589 Kegel den Mannschaftspunkt. Milan Svoboda musste gegen Alexander Conrad antreten, der am ersten Spieltag als einziger Akteur die 700er Marke knackte. Den ersten Satz gewann Svoboda mit 164:146 Kegel, jedoch verlor er den zweiten Satz mit 144:170 Kegel, so dass er bei 1:1 Sätzen mit 8 Zählern im Rückstand lag. Den dritten Satz gewann Svoboda erneut mit 165:163 Kegel, so dass er bei 2:1 Sätzen weiterhin im Gesamtergebnis mit 6 Zählern hinter Conrad zurück lag. So hätte Svoboda zum Schluss noch einen halben Satzpunkt benötigt. Mit 143:158 musste der Raindorfer aber den letzten Satz abgeben. Am Ende musste er bei 2:2 Sätzen mit 616:637 Kegel den Mannschaftspunkt abgeben. Beim Spielstand von 1:1 war man im Gesamtergebnis mit 1263:1226 (+37) Kegeln in Front. Im Mittelfeld brachte das Chambtalerteam Michael Kotal und Manuel Lallinger ins Spiel, die gegen Wernburgs Neuzugang Paul Sommer und Raven Michel antraten. Kotal unterlag im ersten Satz gegen Sommer mit 146:151 Kegel. Mit 159:152 und 170:131 Kegel konnte er jedoch die nächsten beiden Sätze gewinnen, so dass er mit 2:1 und 41 Kegel klar in Führung lag. Zwar musste der Raindorfer den letzten Satz mit 141:151 Kegel abgeben, doch bei 2:2 Sätzen gewann er den Mannschaftspunkt mit 616:585 Kegel. Lallinger hatte im ersten Satz gegen Michel mit 149:150 Kegel knapp das Nachsehen, konnte aber den zweiten Satz mit 150:142 Kegel gewinnen. Als er den dritten Satz trotz guter Leistung mit 165:177 Kegel abgeben musste, lag er mit 1:2 und 5 Zählern zurück. Mit 167:144 Kegeln konnte Lallinger im letzten Satz das Blatt nochmals wenden. Bei 2:2 Sätzen und 631:613 Kegeln gewann auch er den Mannschaftspunkt. Somit führte man vor den Schlusspaarungen klar mit 3:1 und 2510:2424 (+86) Kegeln. Am Ende kämpften für das Chambtalerteam Alexander Raab und Daniel Schmid, während die Gäste Christian Zeh und Daniel Zeh ins Spiel brachten. Raab verlor die ersten drei Sätze gegen Daniel Zeh mit 137:148, 147:175 und 151:153 Kegel. Zwar gewann er den letzten Satz noch mit 158:151 Kegel, doch mit 1:3 Sätzen und 593:627 Kegel musste er den Mannschaftspunkt abgeben. Daniel Schmid gewann den ersten Satz mit 155:150 Kegel und als er im zweiten Satz mit hervorragenden 194:152 Kegel die Oberhand behielt, war bereits die Vorentscheidung in diesem Duell gefallen. Zwar musste er den dritten Satz mit 145:150 Kegel abgeben, doch zum Schluss gewann er nochmals mit 155:135 Kegel. Mit der Tagesbestleistung von 3:1 und 649:587 Kegel holte auch er einen weiteren Mannschaftspunkt für das Chambtalerteam. Am Ende lag man nach Mannschaftspunkten mit 4:2 in Front. Mit einem Gesamtergebnis von 3752:3638 Kegel holte man sich auch die beiden Kegelpunkte, so dass man mit 6:2 einen klaren Heimsieg verbuchte. Nun geht es am kommenden Sonntag zu einem weiteren Liganeuling nach Kaiserslautern.
Game over! Final Score: 6.0:2.0
Running
Livecast started!
Pregame


09/17

Chambtalkegler erwarten starken Neuling SV Wernburg

Am kommenden Samstag steht für das Chambtalerteam das erste Heimspiel in der neuen Corona-Saison auf dem Programm. Normalerweise würde man vor einen vollen Haus spielen, jedoch muss man durch das Hygienekonzept des DKBC das Spiel ohne Zuschauer austragen. Mit dem SV Wernburg erwartet man den Überraschungssieger vom ersten Spieltag. Nach dem 16. Spieltag holte sich der SV Wernberg den Meistertitel in der 2. Bundesliga mit 27:5 Punkten einen Punkt vor dem SK Markranstädt. Dabei wäre die vorentscheidende Partie einen Spieltag nach dem Saisonabbruch gefallen, wo der SV Wernburg in Markranstädt zu Gast gewesen wäre. Jedoch führte sich der Neuling mit einem Sieg im Kegeloberhaus sehr gut ein, wo man den Vorjahresvizemeister Victoria Bamberg mit 6:2 und 3769:3681 Kegel (Heimbestleistung) bezwang. Das Team konnte mit Paul Sommer von Blau Weiß Auma verstärken, der auch zum Saisonstart einen guten Einstieg hatte und mit 615 Kegeln bei 2:2 Satzpunkten den früheren Raindorfer Akteur Radek Hejhal bezwang. Topspieler von Wernberg ist Alexander Conrad, der eine persönliche Bestleistung von 718 Kegeln aufweist. Mit 705 Kegeln konnte er als erster Kegler in dieser Saison die 700er Marke überschreiten und blieb nur elf Kegel unter der Bestleistung. Aber auch der Rest von der Mannschaft zeigte eine gute geschlossene Mannschaftsleistung. So darf man sich am Samstag auf eine sehr schwere Partie einstellen. Aber nicht nur die Gäste aus Wernburg, sondern auch das Chambtalerteam konnte zum Saisonstart überzeugen. Beim schweren Auswärtsspiel in Friedrichshafen konnte man mit einem neuen Bahnrekord die Punkte entführen. Besonders Mathias Weber und Manuel Lallinger zeigten mit der Tagesbestleistung von 667 Kegeln ein sehr gutes Ergebnis. Nun will man auf den neuen Bahnen im Gasthaus Chambtaler Hof die Punkte im Chambtal behalten. Aber man muss sich auf ein sehr schweres Spiel einstellen. Nur mit einer guten Mannschaftsleistung wird man die ersten Punkte auf den neuen Bahnen einfahren können. Deshalb sollte man vom Start weg versuchen das Spiel unter Kontrolle zu bringen. Die Mannschaftsaufstellung wird man nach dem Donnerstagstraining festlegen.


09/17

Duell der Dorfbewohner Nach dem Sieg gegen Bamberg geht es am Samstag ab 14:00Uhr in Raindorf ans Werk. Dabei treffen die beiden Vereine aus den zwei kleinsten Gemeinden der Liga aufeinander, Raindorf zählt dennoch zu den Schwergewichten. Belegt werden kann das natürlich durch die im Sport angebotenen Zahlen. Die neue Anlage scheint zu gehen, erspielten die etatmäßigen Akteure im Testspiel gegen Auma doch ordentliche Zahlen in Person von Alexander Raab (662) und Daniel Schmid (641). Letzterer ist bekannt als mehrmaliger Deutscher Meister und fast alle kennen sein Video aus dem Spiel gegen Vilmos Zavarko. Das erste Ligaspiel in Friedrichshafen gewannen die Männer aus dem Chambtal mit 6:2, sodass der Vierte den Fünften der noch jungen Tabelle empfängt. Aus Sicht der Wernburger kann man völlig befreit zum ersten Auftritt in die Fremde fahren, da man schließlich nur geringe Aussichten auf Erfolg haben sollte. Mit dem Ex-Nationalspieler Mathias Weber, dem tschechischen Nationalspieler Milan Svoboda, Christian Schreiner, dem Neunationalspieler Manuel Lallinger und den beiden schon genannten Sportfreunden schielen die Gastgeber auf ganz andere Saisonabschlussziele, als die Männer vom SVW dies tun.


Lineup

SKK Raindorf


Active
Mathias WeberMilan SvobodaMichael KotalManuel LallingerAlexander RaabDaniel Schmid

Inactive
Braun JohannesDiermeier PhilippDiermeier Elmar


SV Wernburg


Active
Manuel HopfeAlexander ConradPaul SommerRaven MichelChristian ZehDaniel Zeh

Inactive
Simon Axthelm



Information

Starts at

Last Updated


Reporter