Liveticker Bundesligen Männer

Refresh
Tournament / League

Pregame


03/12

Derbyzeit und Medaillenkampf in den Frankenstuben
Am 17. und gleichzeitig vorletzten Spieltag der laufenden Bundesligasaison empfängt der TSV Breitengüßbach (4.), den punktgleichen Tabellennachbarn SKC Victoria Bamberg (3.) zum Showdown um die internationalen Tabellenränge in den heimischen Frankenstuben. Wichtiger Hinweis für alle Zuschauer, da die beiden letzten Spieltage aus Wettbewerbsgründen in der Bundesliga zeitgleich ausgetragen werden müssen, beginnt das VBSK Derby am Samstag bereits um 12:00 Uhr… Beide VBSK Teams stehen aktuell mit 22:10 Punkten weit oben in der Tabelle und haben nur den bis dato ungeschlagenen alten und neuen deutschen Meister von SKV Rot Weiß Zerbst (32:0) sowie den SKC Staffelstein (23:9) vor sich. Auf Grund des Restprogramms kann man davon ausgehen, dass sich die Badstädter auch dieses Jahr den Vizetitel nicht mehr nehmen lassen werden und so geht es im Derby und dem letzten Spieltag nächste Woche noch um den begehrten dritten Tabellenrang, der neben einer Medaille auch die Startberechtigung für den internationalen NBC Pokal in Apatin (Serbien) mit sich bringen würde. Die Ausgangslage in der Liga und für das Derby erscheint daher recht simpel. Der TSV Breitengüßbach braucht unbedingt einen Heimerfolg gegen den SKC Victoria Bamberg und müsste auf Grund der Mannschaftspunktkonstellation (-6 MP) auch noch am letzten Spieltag in Zerbst mindestens einen Punkt holen um sicher vor dem SKC Victoria auf Rang 3 zu bleiben, außer dieser würde seinerseits widererwartend am letzten Spieltag zu Hause gegen den KC Schwabsberg mindestens einen Punkt liegen lassen, dann würde es sogar bei einer Niederlage in Zerbst für die Güßbacher reichen. Mehr Spannung und Dramatik an den letzten beiden Spieltagen der 1. Keglerbundesliga geht daher wohl kaum. Im Auswärtsschnitt zeigen die Gäste eine überragende Saison, denn hinter dem aktuellen Top10 Spieler Radek Hejhal (Platz 8 / AS: 635), reihen sich mit Daniel Barth (15. / 630), Christian Wilke (17. / 630), Dominik Kunze (18. / 630) und Christopher Wittke (24. / 626) gleich vier weitere Akteure unter den Top25 der Liga ein. Komplettiert könnte das Team vom zuletzt eingesetzten Florian Seiler aus der Reserve werden, nachdem die Routiniers Nicolae Lupu und Cosmin Craciun zuletzt nur noch sporadisch oder gar nicht zum Einsatz kamen! Bei den Hausherren spielt Mario Nüßlein mit einem Heimschnitt von aktuell 670 Kegeln seine bisher beste Bundesligasaison, doch auch Christian Jelitte (653) steht ihm hierbei regelmäßig mit Topergebnissen zur Seite. Auch der Rest der Mannschaft bewegt sich im Heimschnitt zwischen 610-625 Kegeln, sodass es für die Gäste aus Bamberg auch bei der taktischen Aufstellung eine schwierige Entscheidung sein wird. Denn vor allem im Derby wächst der ein oder andere Spieler noch einmal gern über sich hinaus und lässt die bisherigen Zahlen somit nichtig erscheinen. Auf alle Fälle dürfen sich alle Zuschauer, die den Weg am Samstagmittag (Spielbeginn bereits um 12:00 Uhr) auf ein packendes und hoffentlich hochklassiges sowie spannendes VBSK Derby zwischen dem TSV Breitengüßbach und dem SKC Victoria Bamberg freuen… Aus aktuellem Anlass (Corona-Virus) verweisen wir auch hier noch kurz auf die Empfehlungen für die Durchführung des Spielbetriebes innerhalb des DKBC, die am 11.03.20 auf der DKBC Homepage zum dortigen Nachlesen veröffentlicht wurden und wünschen allen Spielern, Fans und Funktionären weiterhin beste Gesundheit!!! Stimmen vor dem Derby: Markus Habermeyer (Vorsitzender SKC Victoria Bamberg): „Das Derby am Samstag hat schon einen gewissen Endspielcharakter! Der TSV spielt eine überragende Saison und steht völlig zu recht soweit vorne in der Tabelle. Das Ziel unseres Teams ist und bleibt ein Medaillenplatz und den können wir mit einem Sieg beim TSV schon absichern. Die Güßbacher gehören zu den stärksten Heimteams der Liga und für einen Sieg müssen sich unsere Spieler enorm anstrengen, denn Derbys haben bekanntlich ihre eigenen Gesetze. Zusätzlicher Anreiz für den TSV ist die eigene Chance auf Bronze, doch dafür müssen sie gewinnen, worin auch unsere Chance bestehen kann, wenn wir ruhig und konzentriert spielen. Für die Zuschauer wird es sicher ein ganz intensives Spiel werden, da beide Teams bis zur letzten Kugel alles aus sich herausholen wollen.“ Christian Wilke (Mannschaftsführer SKC Victoria Bamberg): „Mit dem Spiel gegen Breitengüßbach können wir endlich unser gestecktes Ziel erreichen und nach einem Jahr der Abstinenz in der kommenden Saison wieder im internationalen Geschäft mit eingreifen. Dass dies kein Selbstläufer wird, zeigt der Blick auf die Tabelle. Denn in den bisher acht Heimspielen musste sich der TSV bisher nur gegen den Serienmeister aus Zerbst geschlagen geben. Nichts desto trotz sind wir aktuell in einer guten Verfassung, was wir die letzten Wochen in Zerbst oder auch zu Hause gegen Lorsch mit guten Ergebnissen unter Beweis gestellt haben. Man darf sich auf die Begegnungen auf der Bahn kommenden Samstag freuen, denn die Spieler aus Bamberg und Breitengüßbach kennen sich gegenseitig gut und ich denke niemanden muss man für dieses Spiel zusätzlich motivierten. Zumindest hat die Vergangenheit gezeigt, dass viele Duelle immer hart umkämpft waren und den Zuschauern attraktiver Kegelsport geboten wurde.“ Albert Kirizsan (Trainer TSV Breitengüßbach): „Wir haben bisher eine gute Saison gespielt und vor allen Dingen zu Hause immer sehr gute Leistungen abgerufen, dass erhoffe ich mir persönlich auch am Samstag im Derby von meinem Team! Auch wenn die Chancen auf einen Medaillenrang mit unserem letzten Spiel in Zerbst mittlerweile etwas in die Ferne gerückt sind, gilt unser Fokus dennoch ganz klar dem Duell mit Bamberg, um uns jede noch so kleine Chance offen zu halten und dafür müssen wir zunächst unser Heimspielt gewinnen. Dass dies nicht einfach wird, zeigt auch die Form der Gäste, die sich vor allen Dingen letzte Woche zu Hause mit 3915 Kegeln in bestechender Form präsentiert haben, von daher wird die Zuschauer sicherlich eine hochklassige und spannende Partie in den Frankenstuben erwarten!“ Tobias Stark (Kapitän TSV Breitengüßbach): „Heimspiel gegen Bamberg, zwei Spieltage vor Schluss, beide Teams punktgleich und mit besten Chancen auf die Medaillenränge bzw. internationalen Startplätze, dass gab es so noch nie! Ich glaube mehr brauche ich zum anstehenden Duell mit unseren Nachbarn gar nicht sagen. Alle Spieler werden topmotiviert in die Partie gehen, die große Kunst wird wie immer sein, diese in gute Leistungen umzuwandeln und dann bin ich auch überzeugt, dass die Zuschauer in den Frankenstuben ein mitreisendes und hochklassiges Derby in den Frankenstuben erleben werden, mit dem hoffentlich besseren Ende für uns!“


Information

Starts at

Last Updated


Reporter