Liveticker Bundesligen Männer

Refresh
Tournament / League

SKV Old School Kaiserslautern

MPSPPins
Wolfgang Heß
133  140  153  130  0.01.0556
Nico Zschuppe
170  164  174  147  1.03.0655
Daniel Kudla
121  146  130  158  0.02.0555
Markus Wagner / Thorsten Dörrie
123  139  141  132  0.02.0535
Tobias Bauer
140  139  128  151  0.00.0558
Andreas Dietz
142  164  158  149  1.02.0613

Gut Holz Zeil

MPSPPins
Oliver Faber
153  148  131  164  1.03.0596
Marco Endres
162  136  147  159  0.01.0604
Holger Jahn
149  143  160  134  1.02.0586
Marcus Werner
128  137  132  148  1.02.0545
Olaf Pfaller
175  161  160  165  1.04.0661
Patrick Löhr
130  156  160  150  0.02.0596
MPSPPins
Wolfgang Heß (SKV Old School Kaiserslautern)
133  140  153  130  0.01.0556
Oliver Faber (Gut Holz Zeil)
153  148  131  164  1.03.0596
Nico Zschuppe (SKV Old School Kaiserslautern)
170  164  174  147  1.03.0655
Marco Endres (Gut Holz Zeil)
162  136  147  159  0.01.0604
Daniel Kudla (SKV Old School Kaiserslautern)
121  146  130  158  0.02.0555
Holger Jahn (Gut Holz Zeil)
149  143  160  134  1.02.0586
Markus Wagner / Thorsten Dörrie (SKV Old School Kaiserslautern)
123  139  141  132  0.02.0535
Marcus Werner (Gut Holz Zeil)
128  137  132  148  1.02.0545
Tobias Bauer (SKV Old School Kaiserslautern)
140  139  128  151  0.00.0558
Olaf Pfaller (Gut Holz Zeil)
175  161  160  165  1.04.0661
Andreas Dietz (SKV Old School Kaiserslautern)
142  164  158  149  1.02.0613
Patrick Löhr (Gut Holz Zeil)
130  156  160  150  0.02.0596

Postgame


03/02

Verdienter Erfolg der Zeiler in der Pfalz Nach der spielfreien Zeit über Fasching rollten in der 2. Bundesliga der Sportkegler am vergangenen Samstag wieder die Kugeln. Der 1.SKK Gut Holz Zeil musste dabei am 15. Spieltag zum Aufsteiger SKV Old School Kaiserslautern in die Pfalz reisen. Da die Gastgeber aus der Universitätsstadt zum jetzigen Zeitpunkt noch gegen den drohenden Abstieg kämpfen, lag der Druck vor der Partie spürbar auf den Schultern der Pfälzer. Für den 1.SKK Gut Holz Zeil ging es indes weiter darum Punkte zu sammeln, um am Ende der Saison mit einem Platz auf dem Treppchen abschließen zu können. Oliver Faber, der für den berufsbedingt verhinderten Bastian Hopp ins Team gerückt war, und Marco Endres begannen auf Zeiler Seite und sahen sich dabei Wolfgang Heß und Nico Zschuppe gegenüber. Faber zeigte eine hervorragende Leistung, überwand einen kleinen Hänger in Satz drei (131) souverän und schraubte sich am Ende auf starke 596 Kegel, womit er seinem Gegner Heß (556) nicht den Hauch einer Chance ließ. Das Duell der beiden U-23 Nationalspieler Endres gegen Zschuppe entwickelte sich von Beginn an hochklassig. Am Ende erzielte Endres gewohnt starke 604 Kegel, musste sich an diesem Tag aber seinem groß aufspielenden Nationalmannschaftskollegen geschlagen geben. Zschuppe landete am Ende bei fantastischen 655 Kegeln und setzt sich damit mit 3:1 gegen Endres durch. Beide Teams hatten damit je ein Duell für sich entscheiden können und Kaiserslautern führte nach dem Startdrittel knapp mit 11 Kegeln. Holger Jahn und Marcus Werner sollten nun gegen Daniel Kudla und Markus Wagner nachlegen, um dem Spiel nun die entscheidende Wende zu geben. Und genau diese Vorgabe sollte die beiden Zeiler, auch aufgrund der Verletzungen ihrer Gegner, souverän in die Tat umsetzen. Werner, dessen Gegner Wagner schon nach 4 Wurf verletzt die Bahn verlassen musste und von Thorsten Dörrie ersetzt wurde, zeigte eine Partie mit vielen Aufs und Abs. Am Ende konnte er sich aber nach 2:2 Sätzen in einem ergebnisarmen Duell knapp mit 545:535 Kegeln durchsetzen. Auch Jahns Gegner Kudla schien angeschlagen, musste seine Partie aber verletzt zu Ende bringen, da den Gastgebern kein weiterer Ersatzspieler mehr zur Verfügung stand. Diese Chance ließ sich Jahn natürlich nicht entgehen, spielte seine Routine aus und setzte sich so am Ende nach 2:2 Sätzen klar mit 586:555 Kegeln durch. Damit bekam das Schlussduo Olaf Pfaller und Patrick Löhr ein 3:1 und einen Vorsprung von 30 Kegeln mit auf die Reise gen Auswärtssieg. Tobias Bauer und Kaiserslauterns Kapitän Andreas Dietz wollten diesen Auswärtssieg der Zeiler natürlich mit aller Macht verhindern, um wichtige Punkte gegen den Abstieg sammeln zu können. Doch allen voran die One-Man-Show von Zeils Kapitän Pfaller nahm den Gastgeber schnell sämtlichen Wind aus den Segeln. Nach 404 Kegeln in die Vollen, 257 Kegeln im Abräumen bei 0 Fehlern leuchteten am Ende weltklasse 661 Kegel an der Anzeigetafel auf, womit Pfaller das Spiel am Ende fast alleine entschied. Denn sein Gegner Bauer (558) kassiert damit über 100 Kegel, womit alle Chancen der Pfälzer dahin waren. Das Duell Löhr gegen Dietz geriet damit trotz der ebenfalls starken Leistungen in den Hintergrund. Löhr erzielte am Ende starke 598 Kegel, musste sich nach 2:2 Sätzen aber Dietz (613) knapp geschlagen geben. Während die Gastgeber zwei direkte Duelle für sich entschieden, waren es auf Zeiler Seite vier. Und auch das Gesamtergebnis von 3472:3590 sprach am Ende eine klare Sprache zugunsten der Zeiler, was zwei weitere Punkte einbrachte. Besonders im Abräumen (1197:1335) zeigten die Zeiler den Pfälzer die Grenzen auf und siegten damit am Ende verdient mit 6:2. Durch diesen Sieg kann im Lager des 1.SKK Gut Holz Zeil nun auch zu 100% für ein weiteres Jahr Bundesligakegeln geplant werden, da man bei noch drei ausstehenden Spielen auch rein rechnerisch nicht mehr auf einen Abstiegsplatz rutschen kann. Am kommenden Wochenende gastiert dann der FSV Erlangen-Bruck auf der Zeiler Sportkegelanlage. PDF-Bericht


02/29

661 Kegel!!! Neue persönliche Bestleistung heut für unseren Kapitän des 1.SKK Gut Holz Zeil, Olaf Pfaller, beim Spiel in Kaiserslautern!
Game over! Final Score: 2.0:6.0
Running
Livecast started!
Pregame


02/28

Zeils drittes Gastspiel in Kaiserslautern Die Faschingspause ist vorüber und am kommenden Wochenende rollen die Kugeln in Deutschlands Bundesligen wieder. So auch die des 1.SKK Gut Holz Zeil, der am Samstag zum dritten Mal in dieser Saison in die Pfalz nach Kaiserslautern reisen muss. Nach dem DKBC-Pokalspiel beim SKV „Old School“ Kaiserslautern und der Ligapartie bei der TSG Kaiserslautern, geht es nun am Samstag um 14:00 Uhr gegen den Aufsteiger von Old School um Ligapunkte. Der SKV Old School Kaiserslautern gelang in der abgelaufenen Saison nach dem Titel in der Rheinland-Pfalz-Liga der Aufstieg in die 2. Bundesliga Nord/Mitte. Vor allem den Ausfall des U-23 Nationalspielers Nico Zschuppe bekam der Aufsteiger in der Vorrunde schmerzlich zu spüren, weshalb man mit aktuell 12:16 Punkten nur Platz 7 belegt und daher weiter gegen den drohenden Abstieg kämpft. In den bisher absolvierten fünf Rückrundenpartien gelangen den Mannen um Kapitän Andreas Dietz zwei Siege, denen drei Niederlagen gegenüberstehen. So konnte man zuletzt beim SC Luhe-Wildenau hauchdünn mit 5:3 die Oberhand behalten. Zuvor setzte es Niederlagen zu Hause gegen den TSV Großbardorf (1:7), in Erlangen (2:6) sowie in Liedolsheim (3:5). Die erste Rückrundenpartie gegen den SKC GH SpVgg Weiden konnte man mit 7:1 für sich entscheiden und damit wichtige Punkte gegen den Abstieg sammeln. Weitere wichtige Punkte will man nun sicher auch gegen den Tabellendritten vom 1.SKK Gut Holz Zeil holen. Ein Blick auf die Schnittliste des SKV zeigt, dass mit Andreas Dietz (604) und Daniel Kudla (600) gleich zwei Akteure die 600er-Marke knacken. Es folgen Nico Zschuppe (580), Markus Wagner (571), Tobias Bauer (570), Wolfgang Heß (564) und Thorsten Dörrie (559). Der 1.SKK Gut Holz Zeil hat sich derweil nach der überraschenden 3:5 Heimniederlage gegen den abstiegsbedrohten SKC GH SpVgg Weiden sehr wahrscheinlich aus dem Titelrennen verabschiedet und kann die Saison vermutlich ruhig ausklingen lassen. Bei noch vier zu absolvierenden Spielen haben sich die Unterfranken mit sieben Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz ein komfortables Polster herausspielen können. Nichts desto trotz will man im Zeiler Lager natürlich die Saison nicht schon jetzt abschreiben und bis zum letzten Spieltag Vollgas geben. Nach Möglichkeit soll am Ende dabei zumindest noch ein Platz auf dem „Treppchen“ herausspringen, was die bisher tolle Saison krönen könnte. Und auf dem Weg zu diesem Ziel will man natürlich nun auch beim Gastspiel in Kaiserslautern nach Möglichkeit zählbares mit auf den Heimweg nehmen. Dabei wird es sicherlich auch darauf ankommen, wie die Spieler beider Mannschaften aus der zweiwöchigen Pause herauskommen und in welcher Tagesform sich die beiden Teams präsentieren werden. Ein klare Prognose für die Partie zu treffen, dürfte im Vorfeld schwer sein. Beim Pokalspiel im Oktober 2019 konnten die Zeiler als Sieger aus Kaiserslautern abreisen, als Marco Endres mit 671 Kegeln einen neuen Vereinsrekord erzielen konnte. PDF-Bericht


02/27



Information

Starts at

Last Updated


Reporter