Liveticker Bundesligen Männer

Refresh
Tournament / League

Gut Holz Zeil

MPSPPins
Marcus Werner
137  127  130  141  0.01.0535
Marco Endres
128  134  148  151  1.02.0561
Holger Jahn
160  134  137  136  1.03.0567
Patrick Löhr
139  163  166  122  0.02.0590
Bastian Hopp
142  138  106  139  0.02.0525
Olaf Pfaller
151  148  140  152  1.02.0591

SKC Weiden

MPSPPins
Marco Maier
148  166  152  126  1.03.0592
Carsten Göhring
134  126  152  141  0.02.0553
Adam Karl
141  149  124  132  0.01.0546
Markus Schanderl
159  147  155  143  1.02.0604
Dennis Greupner
119  137  147  140  1.02.0543
Thomas Schmidt
145  154  131  159  0.02.0589
MPSPPins
Marcus Werner (Gut Holz Zeil)
137  127  130  141  0.01.0535
Marco Maier (SKC Weiden)
148  166  152  126  1.03.0592
Marco Endres (Gut Holz Zeil)
128  134  148  151  1.02.0561
Carsten Göhring (SKC Weiden)
134  126  152  141  0.02.0553
Holger Jahn (Gut Holz Zeil)
160  134  137  136  1.03.0567
Adam Karl (SKC Weiden)
141  149  124  132  0.01.0546
Patrick Löhr (Gut Holz Zeil)
139  163  166  122  0.02.0590
Markus Schanderl (SKC Weiden)
159  147  155  143  1.02.0604
Bastian Hopp (Gut Holz Zeil)
142  138  106  139  0.02.0525
Dennis Greupner (SKC Weiden)
119  137  147  140  1.02.0543
Olaf Pfaller (Gut Holz Zeil)
151  148  140  152  1.02.0591
Thomas Schmidt (SKC Weiden)
145  154  131  159  0.02.0589

Postgame


02/10


02/10


02/09

Weiden nutzt Zeils Schwächen eiskalt aus
Zum 14. Spieltag der 2. Kegelbundesliga empfing der 1.SKK Gut Holz Zeil die abstiegsbedrohten Gäste vom SKC GH SpVgg Weiden und der Formkurven der beiden Teams auf dem Papier eine klare Sache für den 1.SKK Gut Holz Zeil. Doch bereits vor der Partie warnte Kapitän Olaf Pfaller seine Mannschaft, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen. Im Nachhinein betrachtet, schien dies nicht bei allen angekommen zu sein, denn bis auf zwei Akteure blieben alle Zeiler mitunter weit hinter ihrem Leistungsvermögen. Marcus Werner und Marco Endres bekamen zu Beginn des Spiels das Vertrauen und sollten gegen Marco Maier und Carsten Göhring direkt für klare Verhältnisse sorgen. Doch schon hier kam es anders als erwartet. Marco Endres bekam von seinem Gegenüber Göhring lange Gegenwehr, konntesich aber dank einer Leistungssteigerung in den beiden letzten Sätzen nach 2:2 Sätzen aufgrund des besseren Gesamtergebnisses von 561:553 hauchdünn den Mannschaftspunkt sichern. Marcus Werner eröffnete mit 137 und 127 Kegeln, womit er gegen Maier (148, 166) schon fast aussichtslos ins Hintertreffen geriet. Am Ende unterlag Werner folglich mit 1:3 Sätzen und nicht bundesligawürdigen 535:592 Kegeln, womit beide Teams je ein Duell für sich entscheiden konnte, Weiden aber mit 49 Kegeln in Führung lag. Holger Jahn und Patrick Löhr hatten damit gegen Adam Karl und Markus Schanderl keine leichte Aufgabe vor der Brust. Holger Jahn, der nach seiner Erkrankung wieder ins Team rückte, begann mit 160 Kegeln hoffnungsvoll. Letztlich gingen ihm zum Ende seines Spiels hin aber die Kräfte sichtlich ausund er musste sich mit 567 Kegeln begnügen. Weidens Aushilfe aus der zweiten Mannschaft, Adam Karl, zeigtesich bei seinem Beginn mit 141 und 149 Kegeln nur wenig beeindruckt von der Bundesligaluft. Letztlich blieb er aber bei 546 Kegeln hängen, wodurch Jahn nach 3:1 Sätzen den Mannschaftspunkt sichern konnte. Deutlich hochklassiger verlief das Duell zwischen Löhr und Schanderl. Nachdem Löhr (139) Satz 1 gegen Schanderl (159) direkt abgab, meldete er sich mit 163 und 166 Kegeln eindrucksvoll zurück und ging mit 2:1 Sätzen in Führung. Unerklärlicherweise riss bei Löhr dann allerdings komplett der Faden und er musste Satz vier (122:143) Schanderl überlassen, der nach 2:2 Sätzen und 604:590 Kegeln den nächsten Punkt für die Gäste sicherte. Immer noch führte der Gast bei ausgeglichenem Punktestand (2:2) mit 33 Kegeln. Bastian Hopp und Olaf Pfaller wollten dies nun ändern und für den 1.SKK Gut Holz Zeil den nächsten Heimsieg verbuchen. Bastian Hopp begann mit 142 und 138 solide, gewann gegen Dennis Greupner (119, 137) direkt beide Sätze und das Duell schien seinen Verlauf zu nehmen. Ein kompletter Blackout von Hopp im dritten Satz (106) stellte den Zweikampf völlig auf den Kopf, denn Greupner verkürzte mit 147 Kegeln zum 1:2. Wie auch Hopp führte Pfaller nach drei Sätzen mit 2:1, hatte dabei allerdings nur einen knappen Vorsprung von 9 Kegeln herausspielen können. Der Gast aus Weiden führte vor dem letzten Durchgang schon fast uneinholbar mit 50 Kegeln. Für beide Zeiler galt es daher nun ihr direktes Duell für sich zu entscheiden, um so den Kopf mit einem Unentschieden aus der Schlinge ziehen zu können. Pfaller erledigte seine Hausaufgaben und besiegte bei 2:2 Sätzen seinen Gegner Thomas Schmidt knapp mit 591:589 Kegeln. Hopp hingegen verlor den letzten Satz mit nur einemeinzigen Kegel mit 139:140, wodurch er nach 2:2 Sätzen aufgrund des schlechteren Gesamtergebnisses das niveauarme Duell mit 525:543 Kegel abgeben musste. Nachdem somit beide Teams je drei direkte Duelle für sich entschieden, musste das Gesamtergebnis den Ausschlag über Sieg und Niederlage geben. Da der 1.SKK Gut Holz Zeil mit 3369 Kegeln an diesem Tag die schlechteste Heimleistung der Saison ablieferte, sicherten sich die Gäste mit 3427 Kegeln die zwei Mannschaftspunkte für das Gesamtergebnis. Am Ende unterlag der 1.SKK Gut Holz Zeil damit mit 3:5 und verabschiedet sich damit aus dem Kampf um die Spitzenposition. Weiter geht es für die Zeiler am 29. Februar mit einem Gastspiel beim SKV Old School Kaiserslautern. Bis dahin gilt es die Niederlage zu analysieren und für die noch anstehenden vier Spiele die Konsequenzen daraus zuziehen, um die Saison erfolgreich abzuschließen. PDF-Bericht
Ralf Naumann
Holger Jahn und der 1.SKK Gut Holz Zeil hatten im Heimspiel gegen den SKC GH SpVgg Weiden mit 3:5 das Nachsehen
Game over! Final Score: 3.0:5.0
Running
Livecast started!
Pregame


02/06

Zeil empfängt abstiegsbedrohte Oberpfälzer
Nach dem glanzlosen 7:1-Derbysieg beim ESV Schweinfurt zuletzt, präsentiert sich das Bundesligateam des 1.SKK Gut Holz Zeil am kommenden Samstag um 13:00 Uhr wieder den heimischen Fans. Zu Gast auf der Zeiler Sportkegelanlage ist dabei der abstiegsbedrohte SKC GH SpVgg Weiden. Die „Spielvereinigung“ aus Weiden startete mit großen Zielen in die Saison. So war im Vorfeld zu vernehmen, dass die Oberpfälzer in dieser Saison ganz oben mitspielen und mit dem Abstieg nichts zu tun haben wollen. Nach vier Siegen aus den ersten fünf Spielen, schien der Plan des SKC auch blendend aufzugehen. Darunter auch der deutlich 7:1 Heimsieg gegen den 1.SKK Gut Holz Zeil. Doch in der Folge riss der Erfolgsfaden und das Team um Kapitän Stefan Heitzer musste in sieben folgenden Spielen sechsmal die Bahn als Verlierer verlassen. Spielte man zu Beginn noch an der Tabellenspitze mit, hat man den Anschluss an diese mittlerweile komplett verloren und rangiert mit 10:14-Punkten sogar auf einem Abstiegsplatz. Den Gang in die Bayernliga will man im Lager des SKC natürlich mit allen Mitteln vermeiden. Mit nur einem Punkt Rückstand auf den FSV Erlangen-Bruck ist der Klassenerhalt bei fünf verbleibenden Spieltagen durchaus noch in greifbarer Nähe und realistisch. Hierzu muss Weiden allerdings nach den jüngsten vier Niederlagen in Folge den sprichwörtlichen Bock umstoßen und beginnen wieder Punkte auf die Habenseite zu bringen. Die erste Möglichkeit hierzu gibt es für Weiden nun beim Gastspiel in Zeil, wo man sicherlich mit aller Macht versuchen wird, nicht mit leeren Händen die Heimreise antreten zu müssen. Die Vorzeichen des Gastgebers vom 1.SKK Gut Holz Zeil sind derweil ganz andere. Startete man nur verhalten in die laufende Saison, schwimmt man nun auf einer kleinen Erfolgswelle, auf der man sieben der letzten acht Spiele gewinnen konnte. Diese Serie ausbauen möchte man nun natürlich gegen die abstiegsbedrohten Gäste aus Weiden. Was dabei für die Zeiler spricht, ist die Heimstärke auf der Zeiler Sportkegelanlage, die sich mittlerweile zu einer wahren Festung entwickelt hat. In dieser Saison ist man zu Hause mit sechs Siegen aus sechs Spielen noch verlustpunktfrei. Saisonübergreifend kann das Team um Kapitän Olaf Pfaller in der 2. Bundesliga sogar auf 14 Siege aus 15 Heimspielen zurückblicken, was das Zeiler Selbstbewusstsein nicht gerade schmälern dürfte. Ein großer Trumpf, den die Zeiler in ihren Heimspielen in der Hand halten, ist die Ausgeglichenheit der Mannschaft auf heimischer Anlage. Während Marco Endres (Heimschnitt 587 Kegel), Olaf Pfaller (584), Holger Jahn (588), Bastian Hopp (580) und Patrick Löhr (596) allesamt in einem Bereich von 16 Kegeln zu finden sind, ragt derzeit einzig Marcus Werner mit 568 Kegeln etwas heraus. Was sich das Team des 1.SKK Gut Holz Zeil für das Heimspiel gegen den SKC GH SpVgg Weiden vorgenommen hat, verriet uns Zeils Olaf Pfaller im Vorfeld der Partie: „Wir freuen uns, dass wir die Partie in Schweinfurt so unbeschadet überstanden haben und weiterhin Teil des Spitzentrios der 2. Bundesliga sind. Allerdings muss man auch sagen, dass der letzte Wille beim ESV Schweinfurt leider nicht mehr zu erkennen war und man sich dort mit dem Abstieg wohl abgefunden hat. Nichtsdestotrotz haben wir eine solide Leistung abgeliefert und konnten damit souverän beide Punkte mit nach Zeil nehmen. Nun gilt unser Fokus dem kommenden Heimspiel gegen den SKC GH SpVgg Weiden. Die Oberpfälzer stehen nach einigen Niederlagen zuletzt mit dem Rücken zur Wand und brauchen nun jeden einzelnen Punkt für den Klassenerhalt. Diese Ausgangssituation macht einen Gegner natürlich gefährlich. Dennoch werden wir uns auf unsere eigenen Stärken konzentrieren und versuchen unsere Leistung auf die Bahn zu bringen. Mit unserem fantastischen Publikum im Rücken ist das Ziel natürlich, die weiße Heimweste zu wahren und zwei weitere Punkte einzufahren.“ PDF-Bericht


Lineup

Gut Holz Zeil


Active
Marcus WernerMarco EndresHolger JahnPatrick LöhrBastian HoppOlaf Pfaller

Inactive
Oliver FaberGeorg SchroppPascal ÖsterlingDominic Österling


SKC Weiden


Active
Marco MaierCarsten GöhringAdam KarlMarkus SchanderlDennis GreupnerThomas Schmidt



Information

Starts at

Last Updated


Reporter