Liveticker Bundesligen Männer

Refresh
Tournament / League

SV Wernburg

MPSPPins
Simon Axthelm
157  170  166  149  1.04.0642
Christian Zeh
154  171  142  162  1.02.0629
Martin Müller
151  156  134  142  1.03.0583
Alexander Conrad
170  161  157  149  1.03.0637
Manuel Hopfe
168  142  145  172  1.03.0627
Daniel Zeh
121  139  156  135  0.01.0551

Blau Weiß Deutzen

MPSPPins
Ricardo Pochanke
117  149  131  129  0.00.0526
Toni Pochanke
178  135  164  146  0.02.0623
Thomas Hendel
137  140  142  127  0.01.0546
Daniel Krabbes
169  122  131  156  0.01.0578
Marcel Trinks
131  145  138  150  0.01.0564
Robert Böhme
146  140  146  145  1.03.0577
MPSPPins
Simon Axthelm (SV Wernburg)
157  170  166  149  1.04.0642
Ricardo Pochanke (Blau Weiß Deutzen)
117  149  131  129  0.00.0526
Christian Zeh (SV Wernburg)
154  171  142  162  1.02.0629
Toni Pochanke (Blau Weiß Deutzen)
178  135  164  146  0.02.0623
Martin Müller (SV Wernburg)
151  156  134  142  1.03.0583
Thomas Hendel (Blau Weiß Deutzen)
137  140  142  127  0.01.0546
Alexander Conrad (SV Wernburg)
170  161  157  149  1.03.0637
Daniel Krabbes (Blau Weiß Deutzen)
169  122  131  156  0.01.0578
Manuel Hopfe (SV Wernburg)
168  142  145  172  1.03.0627
Marcel Trinks (Blau Weiß Deutzen)
131  145  138  150  0.01.0564
Daniel Zeh (SV Wernburg)
121  139  156  135  0.01.0551
Robert Böhme (Blau Weiß Deutzen)
146  140  146  145  1.03.0577


Postgame
Game over! Final Score: 7.0:1.0
Running


01/11


01/11


01/11

Start120 (2:0 +122): Im Spiel zwischen Christian Zeh und Toni Pochanke blieb es bis zum Ende offen. Bei 2:2 entschieden die Gesamtkegel mit 629:623 zu Gunsten der SVWler. Simon Axthelm hatte keine Probleme beim 4:0 und 642:526 gegen Ricardo Pochanke.


01/11

Start60 (2:0 +73): Nach einer Reparatur im ersten Satz nimmt das Spiel jetzt richtig Fahrt auf. Mit 325 und 327 Holz führt der SVW schon mit über 70 Kegeln. Währenddessen beginnen beide Wernburger wieder mit einer Neun.
Livecast started!
Pregame


01/08

Wernburg: Das Erwachen nach der Winterpause
Weihnachte und Silvester sind Geschichte und das zweite Wochenende des Jahres bringt uns das nächste Fest, denn endlich darf wieder zur Kugel gegriffen werden. Das neue Jahrzehnt bringt für die Zweitligaherren gleich zu Beginn ein Heimspiel mit sich, in dem der Gegner aus Deutzen kommen wird. Gegen die Sachsen gab es in der Hinserie einen doch glücklichen Sieg zu feiern, bei dem man das Unentschieden nur knapp vermeiden konnte. Seit jenem zweiten Spieltag hat sich natürlich allerlei getan und so stehen die kommenden Gäste derzeit auf dem siebten Rang, wo dichtes Gedränge um die wertvollen Plätze herrscht. Punkten müssen also beide Teams. Die einen, um dem Abstieg zu entgehen und die anderen, nämlich die mit den grün-weißen Vereinsfarben, um an der Tabellenspitze zu verweilen. Alles andere als ein Sieg wäre im eigenen Lager eine Enttäuschung und so wird es am kommenden Samstag ab 12:00Uhr voll fokussiert auf die heimische Bahn gehen.


Information

Starts at

Last Updated


Reporter