Liveticker Bundesligen Männer

Refresh
Tournament / League

Rot-Weiss Hirschau

MPSPPins
Michael Oettl
153  140  148  157  0.02.0598
Patrick Krieger
150  147  161  175  1.02.0633
Daniel Rösch
164  140  150  146  0.02.0600
Robert Rösch
145  150  168  156  1.03.0619
Bastian Baumer
134  153  141  145  0.00.0573
Alexander Held
150  157  134  173  1.03.0614

TSV Breitengüßbach

MPSPPins
Mario Nüßlein
149  179  161  150  1.02.0639
Christian Jelitte
162  145  163  154  0.02.0624
Tobias Stark
142  148  177  145  1.02.0612
Miroslav Jelinek
158  148  124  153  0.01.0583
Marco Scheuring
172  154  152  149  1.04.0627
Christian Rennert
135  139  171  156  0.01.0601
MPSPPins
Michael Oettl (Rot-Weiss Hirschau)
153  140  148  157  0.02.0598
Mario Nüßlein (TSV Breitengüßbach)
149  179  161  150  1.02.0639
Patrick Krieger (Rot-Weiss Hirschau)
150  147  161  175  1.02.0633
Christian Jelitte (TSV Breitengüßbach)
162  145  163  154  0.02.0624
Daniel Rösch (Rot-Weiss Hirschau)
164  140  150  146  0.02.0600
Tobias Stark (TSV Breitengüßbach)
142  148  177  145  1.02.0612
Robert Rösch (Rot-Weiss Hirschau)
145  150  168  156  1.03.0619
Miroslav Jelinek (TSV Breitengüßbach)
158  148  124  153  0.01.0583
Bastian Baumer (Rot-Weiss Hirschau)
134  153  141  145  0.00.0573
Marco Scheuring (TSV Breitengüßbach)
172  154  152  149  1.04.0627
Alexander Held (Rot-Weiss Hirschau)
150  157  134  173  1.03.0614
Christian Rennert (TSV Breitengüßbach)
135  139  171  156  0.01.0601

Postgame


01/13

TSV: Erfolgreicher Jahresauftakt beim Aufsteiger
Mit einem knappen 5:3 Auswärtserfolg beim Aufsteiger Rot Weiß Hirschau starteten die Breitengüßbacher Bundesligakegler erfolgreich in das neue Sportjahr 2020. Im Spiel über sechs Bahnen, setzte sich das Team von Albert Kirizsan dank des höheren Gesamtergebnisses von 3686:3637 gegen die weiterhin stark abstiegsbedrohten Gastgeber durch und feierten damit einen wichtigen Arbeitssieg am 11. Spieltag der 1. Bundesliga. Im Starttrio schickten die Hirschauer mit Michael Oettl, Patrick Krieger und Daniel Rösch ihre vermeintlich stärksten Heimakteure auf die Anlage im Sportpark, um im akuten Abstiegskampf dem TSV möglichst viel Paroli zu bieten. Daher entschied man sich im Schwarz-Gelben Lager ebenfalls kurzfristig um und setzte mit Mario Nüßlein, Christian Jelitte und Tobias Stark relativ offensiv dagegen, um einen frühzeitigen Rückstand zu vermeiden. Im ersten Satz kam Jelitte (162:150) am besten aus den Startlöchern, während Nüßlein (149:153) und Stark (142:164) ihre Auftaktsätze an die Gastgeber abgeben mussten. Im zweiten Durchgang verpasste es Jelitte (145:147) auf Grund einiger Schwächen im Abräumen Krieger noch stärker unter Druck zu setzen, während sowohl Nüßlein (179:140) als auch TSV Kapitän Stark (148:140) mittlerweile den Ausgleich nach Sätzen erzielten. Auf der dritten Bahn übernahmen dann die Gäste endgültig das Kommando, denn mit 161:148, 163:161 und 177:150 waren es jeweils die gut aufgelegten TSVler, die das Tempo machten und dadurch in ihren jeweiligen Duellen mit 2:1 SP in Führung gingen. Der erste Dämpfer erfolgte allerdings prompt, als Krieger mit 175:154 zum starken Schlussspurt gegen Jelitte ansetzte, so das Duell ausglich und mit 633:624 in der sehenswerten Begegnung die Oberhand behielt. Auch Oettl konterte nun erneut mit 157:150 und glich das Duell aus, hier reichte jedoch der deutlich Vorsprung von Nüßlein locker aus, um mit dem Tagesbestwert von 639:598 Kegeln den MP für den TSV einzufahren. Auch die Begegnung Rösch gegen Stark entschied sich am Ende bei 2:2 SP über die Gesamtholzzahl, mit 612:600 Kegeln behielt der TSV Kapitän auch hier die Oberhand und holte damit den zweiten wichtigen MP im Starttrio. Im zweiten Spielabschnitt sollten nun Miroslav Jelinek, Marco Scheuring und Christian Rennert, den Vorsprung von 44 Gesamtkegeln bei noch einem benötigten MP über die Ziellinie retten bzw. weiter ausbauen. Zu Beginn lief für den TSV bereits einiges nach Plan, denn sowohl Jelinek (158:145) gegen Robert Rösch, als auch Scheuring (172:134) gegen Bastian Baumer schienen ihre Kontrahenten im Griff zu haben, lediglich Rennert musste sich nach schwachem Auftakt (135:150) dem gut aufgelegten Alexander Held geschlagen geben. Im zweiten Durchgang machten jedoch die Hausherren wieder Boden gut, mit 150:148 glich Rösch sein Duell gegen Jelinek aus, Baumer musste sich zwar mit 153:154 erneut Scheuring knapp geschlagen geben, aber vor allen Dingen Held machte mit 157:139 weiterhin gehörig Druck auf Rennert. Letzter fand aber in der zweiten Spielhälfte deutlich besser in sein Spiel und schaffte über starke 171:134 den Anschluss, jedoch konterte Held erneut mit 173:156 und so setzte sich der Hirschauer am Ende mit 614:601 Gesamtkegeln bei 3:1 SP gegen Rennert durch. Jelinek verlor zwischenzeitlich völlig die Spur (124) was Rösch (168) sofort zur deutlichen Führung ausnutzte! Obwohl Jelinek (153) wieder zur Normalform zurückkehrte, war es erneut Rösch, der sich mit 156 Kegeln ebenfalls den 3:1 Erfolg bei 619:583 Kegeln sicherte. Es war daher dem TSV Youngster Scheuring zu verdanken, der bereits vorzeitig mit 152:141 sein Duell gegen Baumer unter Dach und Fach brachte, dass der entscheidende dritte MP bei den Gäste landete. Mit abschließenden 149:145 machte er den klaren 4:0 Erfolg über Baumer fix und sicherte mit sehr guten 627:573 auch gleichzeitig den notwendigen Vorsprung im Gesamtergebnis (+49) für den knappen 5:3 Auswärtserfolg in Hirschau ab!
Game over! Final Score: 3.0:5.0
Running
Livecast started!
Pregame


01/09

TSV: Jahresauftakt beim Aufsteiger
Nachdem das angesetzte DKBC Pokal Viertelfinale am vergangenen Wochenende in Zerbst auf Grund eines Nationalkaderlehrgangs auf den 22.02.20 verschoben werden musste, starten die Sportkegler des TSV Breitengüßbach nun erst am kommenden Samstag (13:15 Uhr) mit ihrer Bundesligaauswärtsbegegnung beim abstiegsbedrohten Aufsteiger von Rot- Weiß Hirschau in das neue Sportjahr 2020. Mit 2:18 Punkten zieren die Gastgeber gleichauf mit Lorsch als Schlusslicht die Tabelle der 1. Bundesliga und haben bereits fünf Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Nachdem der erste und einzige Saisonsieg der Hirschauer vom 1. Spieltag im Oberpfalzderby beim 7:1 Heimerfolg über Amberg datiert, müssen die Rot-Weißen in den nun noch verbleibenden Spielen unbedingt punkten, um vielleicht doch noch den Klassenerhalt zu schaffen. Mit Daniel Rösch (Heimschnitt: 635), Michael Oettl (627) und Patrick Krieger (625) haben die Kaolinkegler durchaus Spieler in ihren Reihen, die sich vehement gegen den Abstieg in die Zweitklassigkeit wehren, jedoch fehlte in der ein oder anderen Begegnung einfach die Unterstützung der Teamkollegen, um zu Hause die nötigen Punkte einzufahren. Daher standen die sympathischen Gastgeber bereits frühzeitig in der Saison mächtig unter Druck! Das Team von Albert Kirizsan zeigt sich währenddessen nach den Weihnachtsfeiertagen und dem Jahreswechsel gut erholt, aber vor allen Dingen auch gut vorbereitet für die restlichen schwierigen Aufgaben in der Rückrunde, um weiterhin im Kampf um die internationalen Plätze ein Wörtchen mitreden zu können. Ein Auswärtserfolg in Hirschau scheint daher schon Pflicht, auch wenn man die stark abstiegsbedrohten Gastgeber keinesfalls unterschätzen wird. Die Mannschaft von Teambetreuer Michael Paulus kann jedenfalls wieder aus den Vollen schöpfen, da sich alle Akteure zum Jahresbeginn fit und einsatzbereit gemeldet haben!


Information

Starts at

Last Updated


Reporter