Liveticker Bundesligen Männer

Refresh
Tournament / League

TSV Zwickau

MPSPPins
Michael Ziegert
176  151  134  150  1.02.0611
Lars Pansa
153  148  166  162  1.02.0629
Torsten Scholle
150  164  131  172  1.04.0617
Daniel Grafe
146  150  148  164  1.04.0608
Patrick Voigt
156  166  153  161  1.04.0636
Patrick Hirsch
141  153  145  116  0.01.0555

Motor Mickten Dresden

MPSPPins
Uwe Billerbeck
133  171  146  125  0.02.0575
Tom Kämmerer
157  154  140  147  0.02.0598
Stefan Hey
136  154  130  145  0.00.0565
Florian Gnepper
119  140  134  125  0.00.0518
Oliver Gnepper
149  126  140  137  0.00.0552
Benjamin Wustrack
146  141  154  144  1.03.0585
MPSPPins
Michael Ziegert (TSV Zwickau)
176  151  134  150  1.02.0611
Uwe Billerbeck (Motor Mickten Dresden)
133  171  146  125  0.02.0575
Lars Pansa (TSV Zwickau)
153  148  166  162  1.02.0629
Tom Kämmerer (Motor Mickten Dresden)
157  154  140  147  0.02.0598
Torsten Scholle (TSV Zwickau)
150  164  131  172  1.04.0617
Stefan Hey (Motor Mickten Dresden)
136  154  130  145  0.00.0565
Daniel Grafe (TSV Zwickau)
146  150  148  164  1.04.0608
Florian Gnepper (Motor Mickten Dresden)
119  140  134  125  0.00.0518
Patrick Voigt (TSV Zwickau)
156  166  153  161  1.04.0636
Oliver Gnepper (Motor Mickten Dresden)
149  126  140  137  0.00.0552
Patrick Hirsch (TSV Zwickau)
141  153  145  116  0.01.0555
Benjamin Wustrack (Motor Mickten Dresden)
146  141  154  144  1.03.0585

Postgame

DKBC-ÖA: Tickern wie die Profis
Game over! Final Score: 7.0:1.0
Running


11/30

Schluss120 (7:1/+263) Voigt schnappt sich die Tagesbestleistung mit sehr guten 636 Kegel. Hirsch muss den Punkt an Wustrack abgeben. In zwei Wochen gegen Wernburg muss diese Zahl bestätigt werden wenn man auch hier erfolgreich sein will.


11/30

Schluss90 (7:1/+269) Voigt macht auf der dritten Bahn alles klar. Er hat hat richtig Bock ;) (Aussage:M.Z.) Auf den anderen Bahnen entbrennt ein heißer Kampf um den letzten Punkt. Hirsch muss die letzte Bahn mit drei Kegel gewinnen.


11/30

Schluss60 (8:0/+263) Hirsch meldet sich im Duell zurück und kann ausgleichen! Voigt spielt weiter wie aus einem Guss und baut den Vorsprung aus!


11/30

Schluss30 (7:1/+211) Geteilte Sätze zum Auftakt der Schlussrunde. Kann Hirsch das Blatt noch wenden???


11/30

Mitte120 (4:0/+209) Scholle und Grafe knüpfen nahtlos an die Ergebnisse der Vorgänger an. Der Sieg ist dem TSV nicht mehr zu nehmen, nur die Höhe bleibt noch offen.


11/30

Mitte90 (4:0/+143) Deckel drauf! Scholle und Grafe holen mit dem dritten Satzgewinn die Punkte drei und vier. Einziger Wermutstropfen: Grafe spielt den ersten Fehler bei Zwickau :(


11/30

Mitte60 (4:0/+128) Selbes Bild auch im zweiten Satz. Jeweils mit zehn Kegel mehr gehen die nächsten Sätze an Scholle und Grafe.


11/30

Mitte30 (4:0/+108) Auch die Mittelachse des TSV spielt weiter munter auf und gewinnt den ersten Satz!


11/30

Start120(2:0/+67) Starker Schlussspurt der Zwickauer. Beide sichern sich nach kleineren Schwächen die MPe und bringen den TSV in Front!


11/30

Start90 (0:2/+27) Pansa bringt sich mit 166 zurück ins Spiel. Er nutzt die Schwächephase von Kämmerer (4 Fehler) aus und kann sich auf der letzten Bahn den wichtigen MP noch holen. Bei Ziegert läuft es nicht mehr. Er muss das 2:1 hinnehmen, führt aber nach Kegeln. Die letzte Bahn entscheidet.


11/30

Start60 (1:1/+13) Trotz soliden 151 von Ziegert kontert Billerbeck mit hervorrangenden 171. 1:1!!! Zitat F.F.: "Auch ein Lars Pansa muss jetzt mal ein paar Nüßchen zeigen!" Nach 0:2 muss jetzt eine Reaktion des Zwickauers kommen.


11/30

Start30 (1:1/+39) Ziegert starte mit einer Sahnebahn (176) und setzt mit 77 Abräumern das erste Ausrufezeichen! Bei seinem Partner Lars Pansa scheint der Motor noch nicht so zu laufen. Er muss den ersten Satz knapp an den Dresdner abgeben.


11/30

Kegler zum Gruße und ein freundliches Hallo aus Zwickau! Im heutigen Heimspiel trifft der TSV auf die Sportfreunde aus Dresden. Der Tabellenführer will im letzten Hinrundenspiel weitere Punkte gegen den Tabellenachten einfahren und den Vorsprung auf die Verfolger halten. Besonderes Augenmerk wird heute auf Michael Ziegert liegen, der jahrelang Leistungsträger der Elbstädter war.


Information

Starts at

Last Updated


Reporter