Liveticker Bundesligen Männer

Refresh

SKK Raindorf

MPSPPins
Daniel Schmid
167  164  164  166  1.04.0661
Christian Schreiner
154  143  150  153  1.02.0600
Michael Kotal
149  153  143  151  0.00.0596
Manuel Lallinger
151  160  125  164  0.02.0600
Alexander Raab
150  179  146  164  1.02.0639
Philipp Grötsch
149  134  134  136  0.01.0553

KC Schwabsberg

MPSPPins
Michael Schlosser
133  160  161  159  0.00.0613
Stephan Drexler
125  161  155  149  0.02.0590
Tim Brachtel
175  162  149  161  1.04.0647
Johannes Arnold
141  184  142  135  1.02.0602
Daniel Beier
170  142  167  153  0.02.0632
Stefan Zürn
134  144  146  143  1.03.0567
MPSPPins
Daniel Schmid (SKK Raindorf)
167  164  164  166  1.04.0661
Michael Schlosser (KC Schwabsberg)
133  160  161  159  0.00.0613
Christian Schreiner (SKK Raindorf)
154  143  150  153  1.02.0600
Stephan Drexler (KC Schwabsberg)
125  161  155  149  0.02.0590
Michael Kotal (SKK Raindorf)
149  153  143  151  0.00.0596
Tim Brachtel (KC Schwabsberg)
175  162  149  161  1.04.0647
Manuel Lallinger (SKK Raindorf)
151  160  125  164  0.02.0600
Johannes Arnold (KC Schwabsberg)
141  184  142  135  1.02.0602
Alexander Raab (SKK Raindorf)
150  179  146  164  1.02.0639
Daniel Beier (KC Schwabsberg)
170  142  167  153  0.02.0632
Philipp Grötsch (SKK Raindorf)
149  134  134  136  0.01.0553
Stefan Zürn (KC Schwabsberg)
134  144  146  143  1.03.0567

Postgame


11/22


11/20

Misslungene Generalprobe für die Championsleague

In der ersten Bundesliga standen sich in Raindorf zwischen den Chambtalkeglern und dem KC Schwabsberg zwei Championsleague Teilnehmer gegenüber. Für beide Teams war dies die Generalprobe für die kommende Championsleague Begegnung am nächsten Wochenende. Das Chambtalerteam begann mit Daniel Schmid und Christian Schreiner in der Startpaarung. Daniel Schmid hatte Michael Schlosser als Gegner und zeigte sich in einer sehr guten Verfassung. Mit Mit 167:133, 164:160, 164:161 und 166:159 Kegel gewann Schmid alle vier Sätze. Mit der Tagesbestleistung von 4:0 und 661:613 Kegel holte er den Mannschaftspunkt. Christian Schreiner konnte gegen Stephan Drexler mit 154:125 den ersten Satz klar gewinnen. Mit 143:161 und 150:155 Kegel gingen die nächsten beiden Sätze jedoch verloren. Zum Schluss erkämpfte sich Schreiner den letzten Satz nochmals mit 153:149 Kegel, so dass auch er mit 2:2 Sätzen und 600:590 Kegel den Mannschaftspunkt holte. Mit einer 2:0 Führung und 1261:1203 (+58) Kegel verlief alles nach plan beim Chambtalerteam. Im Mittelfeld sollten Michael Kotal und Manuel Lallinger für eine Vorentscheidung sorgen. Die Gäste waren jedoch nicht geschockt von diesem Rückstand, sondern traten sehr motiviert auf. Kotal hatte gegen den sehr stark aufspielenden Tim Brachtel keine Chance. Mit 149:175, 153:162, 143:149 und 151:161 Kegel verlor er alle vier Sätze und gab mit 0:4 und 596:647 Kegel den Mannschaftspunkt ab. Manuel Lallinger gewann gegen Johannes Arnold den ersten Satz mit 151:141 Kegel. Jedoch gab er die nächsten Beiden Sätze mit 160:184 und 125:142 Kegel ab. Im letzten Satz kämpfte er sich nochmals an seinen Gegner heran und konnte diesen mit 164:135 Kegel für sich entscheiden. Am Ende reichte es doch nicht mehr zum Punktgewinn. Bei 2:2 Sätzen verlor er mit 600:602 um zwei Kegel den Mannschaftspunkt. Somit war die Partie wieder ausgeglichen. Bei 2:2 Mannschaftspunkten und einem Zwischenstand von 2457:2452 Kegel lag man noch um fünf Zähler im Gesamtergebnis vorn. Am Ende mussten Alexander Raab und Philipp Grötsch versuchen ihre Gegner in Schach zu halten. Alexander Raab hatte mit Daniel Beier einen sehr starken Gegner. Mit 150:170 musste er den ersten Satz klar abgeben. Raab zeigte jedoch eine sehr gute kämpferische Leistung um setzte sich im zweiten Durchgang mit 179:142 Kegel klar durch. Der dritte Satz ging jedoch mit 146:167 Kegel erneut an Beier, der sich einen klaren Vorsprung heraus spielte. Raab gab jedoch nicht auf und kämpfte bis zum letzten Wurf. Mit 164:153 Kegel konnte er sich im Schlussspurt (26 Kegel auf die letzten 3 Wurf) nochmals durchsetzen. Bei 2:2 Sätzen gewann er mit 639:632 Kegel den Mannschaftspunkt. Philipp Grötsch konnte sich gegen Stefan Zürn im ersten Satz mit 149:134 Kegel durchsetzen. Jedoch kam Grötsch während der ganzen Partie nicht richtig in sein Spiel. Mit 134:144, 134:146 und 136:143 verlor er die restlichen drei Sätze. Mit 1:3 und 553:567 Kegel verlor er den Mannschaftspunkt. Somit stand es am Schluss nach Mannschaftspunkten mit 3:3 ausgeglichen. Mit einem Gesamtergebnis von 3649:3651 Kegel verlor man auch die beiden Kegelpunkte um zwei Kegel, so dass man eine unnötige 3:5 Niederlage hinnehmen musste. Am Ende war jedoch der Sieg für Schwabsberg sicherlich nicht unverdient, die eine hoch motivierte Leistung abrufen. In der Championsleague am kommenden Samstag ist sicherlich eine Leistungssteigerung erforderlich, wenn man sich für das Rückspiel ein Polster herausholen will.
Game over! Final Score: 3.0:5.0
Running
Livecast started!
Pregame


11/14

Chambtalerherren proben für die Championsleague

Am kommenden Samstag erwartet das erste Herrenteam der Chambtalkegler in der Bundesliga den KC Schwabsberg. Für beide Teams ist es die Generalprobe für die Championsleague am kommenden Wochenende. Der KC Schwabsberg hat gegenüber der letzten Saison ein völlig neues Team. Während Manuel Lallinger zu den Chambtalkegler wechselte, verließen mit Dietmar Brosi und Cekovic Damir (beide VfB Hallbergmoos) Reiner Buschow (ESV Ulm), Ronald Endrass (SSV Bobingern), Timo Hehl (SKC Staffelstein), Bernd Klein (FEB Amberg) und Melvin Rohn (TSV Denkendorf) gleich alle acht Bundesligakegler den Verein. Schwabsberg hat jedoch auf die schwierige Situation reagiert. Mit Daniel Beier und Stephan Drexler (beide ASV Neumarkt), Tim Brachtel (TSV Denkendorf), Johannes Arnold (GH/TSV Lauf) und Michael Schlosser (SKC Bächingen) konnte man fünf Neuzugänge verzeichnen, so dass man wieder ein konkurrenzfähiges Team aufbieten konnte. Im Ligabetrieb steht Schwabsberg derzeit mit 5:9 Punkten auf den 7. Tabellenplatz. Auf internationaler Ebene verbuchte das neu geformte Team der Schwaben ebenfalls einen Erfolg. Mit den 7. Platz im NBC-Pokal qualifizierten sie sich für die Championsleague. Schnittbester Spieler der Gäste ist Tim Brachtel mit einem Gesamtschnitt von 619 Kegel. Das Chambtalerteam will in der Generalprobe für das Championsleague Spiel gegen SK FWT-Composites Neukirchen (Österreich) wieder in die Erfolgsspur zurück kehren. Nachdem in den letzten vier Pflichtspiele drei verloren gingen, fehlt sicherlich etwas das Selbstvertrauen bei einigen Spielern. Zwar waren es Niederlagen in Zerbst (zweimal) und Breitengüßbach, wo man auf absolute Spitzenteams traf und Niederlagen einplanen musste, jedoch waren die Mannschaftsergebnisse nicht auf dem Niveau was das Team besitzt. Gegen Schwabsberg geht das Chambtalerteam sicherlich als großer Favorit in die Partie. Mit einem überzeugenden Sieg sollte man sich hier wieder das Selbstvertrauen zurück holen. Nach der Rückkehr von Manuel Lallinger, der nach seiner Verletzungspause sicherlich vermisst wurde, hat Teammanager Diermeier wieder mehr Auswahl bei der Aufstellung. Hier wird sich beim Abschlusstraining entscheiden, wer zum Einsatz kommen wird. Spielbeginn ist um 14 Uhr.


Lineup

SKK Raindorf


Active
Daniel SchmidChristian SchreinerMichael KotalManuel LallingerAlexander RaabPhilipp Grötsch

Inactive
Milan SvobodaJohannes BraunElmar Diermeier


KC Schwabsberg


Active
Michael SchlosserStephan DrexlerTim BrachtelJohannes ArnoldDaniel BeierStefan Zürn

Inactive
Daniel Süss



Information

Starts at

Last Updated


Reporter