Liveticker Bundesligen Männer

Refresh
Tournament / League

FEB Amberg

MPSPPins
Michael Wehner
141  145  158  144  0.52.0588
Matthias Hüttner
141  142  146  170  0.01.0599
Jan Hautmann
141  149  132  152  1.03.0574
Wolfgang Häckl
132  133  148  128  0.00.0541
Bernd Klein / Milan Wagner
135  146  135  138  0.00.0554
Florian Möhrlein
141  151  152  149  0.01.0593

TSV Breitengüßbach

MPSPPins
Robin Parkan
164  137  128  159  0.52.0588
Mario Nüßlein
153  143  155  150  1.03.0601
Marco Scheuring
136  128  167  146  0.01.0577
Miroslav Jelinek
163  151  149  166  1.04.0629
Christian Jelitte
140  149  151  143  1.04.0583
Christian Rennert
164  120  161  155  1.03.0600
MPSPPins
Michael Wehner (FEB Amberg)
141  145  158  144  0.52.0588
Robin Parkan (TSV Breitengüßbach)
164  137  128  159  0.52.0588
Matthias Hüttner (FEB Amberg)
141  142  146  170  0.01.0599
Mario Nüßlein (TSV Breitengüßbach)
153  143  155  150  1.03.0601
Jan Hautmann (FEB Amberg)
141  149  132  152  1.03.0574
Marco Scheuring (TSV Breitengüßbach)
136  128  167  146  0.01.0577
Wolfgang Häckl (FEB Amberg)
132  133  148  128  0.00.0541
Miroslav Jelinek (TSV Breitengüßbach)
163  151  149  166  1.04.0629
Bernd Klein / Milan Wagner (FEB Amberg)
135  146  135  138  0.00.0554
Christian Jelitte (TSV Breitengüßbach)
140  149  151  143  1.04.0583
Florian Möhrlein (FEB Amberg)
141  151  152  149  0.01.0593
Christian Rennert (TSV Breitengüßbach)
164  120  161  155  1.03.0600

Postgame


10/27

TSV: Gunst der Stunde "Am Schanzl" zum Sieg genutzt
Mit einem unerwartet deutlichen 6,5:1,5 Auswärtserfolg bei 3578:3449 Kegeln kehrten die Bundesligakegler des TSV Breitengüßbach am Samstag von ihrer Auswärtspartie in Amberg zurück. Die Gastgeber von FEB taten sich auf ihrer neuen Segmentbahn noch schwerer als die Oberfranken, die großen Ergebnisse blieben auf Grund der harten Fallverhältnisse zwar aus, am Ende sichert sich der TSV aber einen weiteren wichtigen Auswärtserfolg in der 1. Liga! Mit Robin Parkan stellte man diesmal im Lager des TSV dem ohnehin gesetzten Mario Nüßlein einen neuen Partner im Startduo zur Verfügung, um den Hausherren mit Michael Wehner und Matthias Hüttner gleich zu Beginn der Partie genug Druck entgegen zu bringen. Dies gelang sowohl Parkan (164:141) als auch Nüßlein (153:141) am Anfang mit Bravour, doch dann verlor der Tscheche etwas den Faden in seinem Spiel und musste die beiden Folgesätze an einen immer stärker werdenden Wehner zum 1:2 Satzrückstand abgeben. Mit dem Rücken zur Wand und trotz gelb-roter Karte im Abräumspiel kämpfte sich Parkan Schub für Schub heran und hatte am Ende das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite nachdem er sich nach Ausgleich in den Sätzen mit 588 Gesamtkegeln den MP bei Holzgleichheit doch noch gegen Wehner teilte! Nebenan zog Nüßlein gewohnt seine Kreise, machte den zweiten Satz denkbar knapp mit 143:142 klar, bevor er mit weiteren 155:146 bereits vorzeitig sein Duell gegen Hüttner für sich entschied. Dieser spielte nun befreit auf und lies noch eine tolle 170er Bahn gegen den TSVler (150) folgen, sodass Hüttner (599) sogar noch relativ nah an den starken Nüßlein (601) herankam. Im Mittelabschnitt durften diesmal Marco Scheuring und Miroslav Jelinek ihren Können gegen Jan Hautmann und Wolfgang Häckl unter Beweis stellen. Leider kam der Youngster des TSV diesmal nicht so gut in die Partie wie gewohnt und musste bei 264:290 Kegeln zur Halbzeit bereits einem deutlichen 0:2 Satzrückstand hinterherlaufen. Doch Trainer Albert Kirizsan vertraute weiterhin auf seinen Schützling, der schon in der Vorwoche gegen Staffelstein eine beeindruckende zweite Halbzeit auf die Bahn zauberte und auch diesmal kam er mit 167:132 nicht nur eindrucksvoll zurück, sondern gestaltete auch sein Duell wieder vollkommen offen. Leider blieb die Aufholjagd am Ende unbelohnt, zwar hatte Scheuring mit 577:574 im Gesamtergebnis die Nase knapp vorn, durch die Schlussbahn von 152:146 machte jedoch Hautmann mit 3:1 SP den MP für die Gastgeber endgültig klar! Nebenan hatte Jelinek wenig Probleme mit dem Routinier der Oberpfälzer. Über Durchgänge von 163,151,149 und 166 lief das tschechische Uhrwerk unaufhaltsam und so hatte Jelinek neben dem sehenswerten Tagesbestwert von 629 Kegeln nicht nur den nächsten MP sondern auch viele Kegel in der Gesamtwertung gegen den FEBler (541) für seine Mannschaft gut gemacht. Mit einem beruhigenden Polster von 93 Kegeln und 2,5:1,5 MP konnten die Schlussspieler Christian Jelitte und Christian Rennert relativ entspannt in ihre jeweiligen Duelle gehen. Jelitte machte mit 140:135 den ersten Satz gegen Bernd Klein klar, ehe der angeschlagene Amberger durch Milan Wagner verletzungsbedingt ersetzt wurde. Doch auch hier behielt Jelitte mit 149:146 weiterhin die Oberhand und machte mit 151:135 bereits nach dem dritten Satz den Deckel auf das Duell. Mit abschließenden 143:138 war der klare 4:0 Erfolg perfekt, wobei Jelitte mit seinen soliden 583:554 Kegeln gegen das Duo Klein/Wagner sicherlich etwas hinter seinen eigenen Erwartungen zurück blieb. Im letzten Duell der Partie startete erneut der TSV mit Rennert (164) besser in die Partie als Florian Möhrlein (141). Eine kuriose Schwächephase des ehemaligen Schweinfurters (120) zeigte erneut die Schwierigkeit auf der Bahnanlage der Oberpfälzer, die der Amberger (151) auch sofort zum Ausgleich nutzte. Danach war Rennert aber wieder zurück in der Spur, lies weitere starke 161:152 folgen und machte mit abschließenden 155:149 auch den letzten Punktgewinn für den TSV klar. Verdienter Maßen kam er am Ende zur Punktlandung von 600 Kegeln und gewann sein Duell gegen einen ebenfalls gut aufgelegten Möhrlein (593) mit 3:1 SP zum letztlich ungefährdeten Auswärtserfolg des TSV Breitengüßbach bei FEB Amberg…
TSV
Mirsolav Jelinek war mit 629 der überragende Akteur beim Auswärtserfolg des TSV in Amberg!!!
Game over! Final Score: 1.5:6.5
Running


10/26

FEB Amberg wechselt nach 30 Wurf im Schlußpaar. Für Klein kommt Wagner.


10/26

Live-Ticker
Livecast started!
Pregame


10/24


10/24

TSV: Gelingt nun auch der erste Coup in der Oberpfalz?
Am 6. Spieltag der 1. Bundesliga reist der TSV Breitengüßbach diesmal zum abstiegsbedrohten FEB Amberg in die Oberpfalz. Obwohl die Tabellensituation klar für die Gäste aus Oberfranken spricht, wird es sicherlich kein leichtes Unterfangen „Am Schanzl“, dass musste auch schon der Branchenprimus Rot Weiß Zerbst vor zwei Wochen feststellen… Mit breiter Brust und genug Selbstbewusstsein reist die Truppe von Albert Kirizsan und Michael Paulus nach dem Derbyerfolg gegen Staffelstein auf alle Fälle am Samstag in die Oberpfalz. Zwar sind die Gastgeber dort keinesfalls zu unterschätzen, für die Güßbacher ist das Ziel mit dem ersten Auswärtserfolg in Amberg aber klar ausgelegt, denn mit allen Mann an Bord wird man am Wochenende „Am Schanzl“ diesmal in Bestbesetzung auflaufen können! Doch auch die Amberger gehen mit einem positiven Gefühl in das Match gegen den Zweitplatzierten, denn in der vergangenen Woche konnte man mit dem denkbar knappen 5:3 Auswärtserfolg (3598:3575) in Lorsch die ersten Saisonpunkte einfahren und dass auch noch auf fremder Anlage gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt in der 1. Liga! Dies wird die Jungs um Michael Wehner noch einmal zusätzlich pushen, wenn es vor heimischen Publikum gegen die Truppe aus Oberfranken geht. „Die Stimmung in Amberg war in den letzten Jahren, auch Dank der frenetischen Zuschauer und impulsiven Gastgeber immer super, dass einzige was uns dort bisher fehlt ist ein Erfolgserlebnis. Doch dieses Jahr haben wir einen tollen Start in der Liga hingelegt, zeigen uns auch Auswärts deutlich verbessert und daher wollen wir auch „Am Schanzl“ voll angreifen. Wenn die Amberger so auftreten wie gegen Zerbst (3667:3716) wird es mit Sicherheit auch wieder ein hartes Stück Arbeit, doch der Druck liegt wohl auch ganz klar bei den Gastgebern, für die jedes Heimspiel im Kampf um den diesjährigen Klassenerhalt gleich doppelt zählt. Von daher sind wir gespannt welche Leistung Sie am Wochenende gegen uns auf die Bahnen bringen und dann schauen wir was für uns geht…“ so der TSV Kapitän Tobias Stark vor dem Auswärtsspiel in Amberg.


Lineup

FEB Amberg


Active
Michael WehnerMatthias HüttnerJan HautmannWolfgang HäcklBernd KleinFlorian Möhrlein

Inactive
Milan WagnerDaniel GottfriedMichael Segerer


TSV Breitengüßbach


Active
Robin ParkanMario NüßleinMarco ScheuringMiroslav JelinekChristian JelitteChristian Rennert

Inactive
Tobias StarkManuel BachmaierAlbert KiriszanMichael Paulus



Information

Starts at

Last Updated


Reporter