Liveticker Bundesligen Männer

Refresh
Tournament / League

SKV 9pins Stollberg

MPSPPins
Chris Georgi
160  147  152  150  1.03.0609
Tim Rösch
151  163  123  139  1.02.0576
Andreas Maurer
137  142  129  133  0.02.0541
Christian Unglaub
145  173  136  158  1.03.0612
Stefan Werth
154  147  155  182  1.02.0638
Thomas Mosel
145  140  154  129  0.02.0568

ATSV Freiberg

MPSPPins
Andreas Göthling
133  138  162  120  0.01.0553
Ingolf Stein
134  130  146  153  0.02.0563
Olaf Lange
136  126  162  143  1.02.0567
Philipp Paulmann
141  153  137  141  0.01.0572
Michael Hahn
145  162  171  156  0.02.0634
Robert Mehlhorn
129  156  144  155  1.02.0584
MPSPPins
Chris Georgi (SKV 9pins Stollberg)
160  147  152  150  1.03.0609
Andreas Göthling (ATSV Freiberg)
133  138  162  120  0.01.0553
Tim Rösch (SKV 9pins Stollberg)
151  163  123  139  1.02.0576
Ingolf Stein (ATSV Freiberg)
134  130  146  153  0.02.0563
Andreas Maurer (SKV 9pins Stollberg)
137  142  129  133  0.02.0541
Olaf Lange (ATSV Freiberg)
136  126  162  143  1.02.0567
Christian Unglaub (SKV 9pins Stollberg)
145  173  136  158  1.03.0612
Philipp Paulmann (ATSV Freiberg)
141  153  137  141  0.01.0572
Stefan Werth (SKV 9pins Stollberg)
154  147  155  182  1.02.0638
Michael Hahn (ATSV Freiberg)
145  162  171  156  0.02.0634
Thomas Mosel (SKV 9pins Stollberg)
145  140  154  129  0.02.0568
Robert Mehlhorn (ATSV Freiberg)
129  156  144  155  1.02.0584

Postgame


10/01

Game over! Final Score: 6.0:2.0
Running
Livecast started!
Pregame


09/25

ATSV beim Spitzenreiter gefordert
Bereits in der letzten Saison haben die Stollberger Kegler ihr riesiges Potenzial angedeutet und belegten zum Abschluss einen hervorragenden dritten Platz. Nun stehen sie nach zwei Spieltagen bereits an der Tabellenspitze und haben dabei zum Teil großartigen Kegelsport geboten. Vor allem das 8:0 im Auftaktspiel, wo mit 3700 Kegeln ein neuer Mannschaftsbahnrekord erspielt wurde, hat mächtig beeindruckt. Für die Freiberger Kegler um Kapitän Hahn wird es daher erneut sehr schwer werden in der Ferne etwas zählbares zu erreichen. Man reist als klarer Außenseiter ins Erzgebirge, ist sich Hahn sicher, unterkriegen lassen will man sich davon aber nicht. Gerade nach dem schwachen Auftritt in Mehltheuer ist so mancher auf Wiedergutmachung aus und das die Mannschaft es besser kann hat sie oft genug bewiesen. Erstmals in dieser Saison wird zudem auch Robert Mehlhorn mit ins Geschehen eingreifen, was ebenfalls für neuen Schwung sorgen könnte.


09/24

Livestream zum Spiel


Information

Starts at

Last Updated


Reporter