Liveticker Bundesligen Männer

Refresh
Tournament / League

Grün-Weiß Mehltheuer

MPSPPins
Thomas Großer
131  153  153  136  1.03.0573
Andy Spranger
172  138  142  149  1.04.0601
Stefan Großer
130  143  144  155  1.03.0572
Daniel Höring
165  142  137  151  1.03.0595
Lutz Möckel
120  146  151  156  0.02.0573
Alexander Kelz
137  173  152  143  1.02.0605

ATSV Freiberg

MPSPPins
Andreas Göthling
117  142  115  142  0.01.0516
Erik Krutak
125  116  120  141  0.00.0502
Philipp Paulmann
146  140  139  141  0.01.0566
Michael Zimmer
150  140  159  133  0.01.0582
Olaf Lange
147  162  139  134  1.02.0582
Michael Hahn
149  151  150  146  0.02.0596
MPSPPins
Thomas Großer (Grün-Weiß Mehltheuer)
131  153  153  136  1.03.0573
Andreas Göthling (ATSV Freiberg)
117  142  115  142  0.01.0516
Andy Spranger (Grün-Weiß Mehltheuer)
172  138  142  149  1.04.0601
Erik Krutak (ATSV Freiberg)
125  116  120  141  0.00.0502
Stefan Großer (Grün-Weiß Mehltheuer)
130  143  144  155  1.03.0572
Philipp Paulmann (ATSV Freiberg)
146  140  139  141  0.01.0566
Daniel Höring (Grün-Weiß Mehltheuer)
165  142  137  151  1.03.0595
Michael Zimmer (ATSV Freiberg)
150  140  159  133  0.01.0582
Lutz Möckel (Grün-Weiß Mehltheuer)
120  146  151  156  0.02.0573
Olaf Lange (ATSV Freiberg)
147  162  139  134  1.02.0582
Alexander Kelz (Grün-Weiß Mehltheuer)
137  173  152  143  1.02.0605
Michael Hahn (ATSV Freiberg)
149  151  150  146  0.02.0596

Postgame


09/24


09/22

Mehltheuer: Grün-Weiß souverän gegen schwache Gäste
Die Wiedergutmachung ist gelungen. Die Kegler der SG Grün-Weiß Mehltheuer setzen sich im Heimspiel deutlich gegen den ATSV Freiberg durch und gewinnen 7:1. Für SG Mehltheuer begannen Andy Spranger und Thomas Großer den Wettkampf und gewannen nahezu mühelos beide Mannschaftspunkte. Großer besiegte den erfahrenen Andreas Göthling 3:1 (573:516). Spranger (601) legte ein glattes 4:0 gegen das Duo (Ingolf Stein / Erik Krutak mit 502 Kegel) hin. 2:0 für die SGM sowie sage und schreibe 156 Holz Vorsprung. Im Mittelpaar standen Stefan Großer und Daniel Höring auf den Bahnen. Großer verschlief den ersten Satz, kämpfte sich aber zurück ins Spiel. Gegen Philipp Paulmann setzte er sich am Ende trotzdem mit 3:1 (572:566) durch. 2:0 führte Höring bereits, doch im dritten Satz konnte Michael Zimmer verkürzen und an Höring nach Kegel vorbeiziehen. Doch der Grün-Weiße ließ sich nicht beeindrucken und sicherte sich im letzten Satz das 3:1, 595: 582 Kegel sowie den Mannschaftspunkt. 175 Kegel Vorsprung und 4:0 Mannschaftspunkte für die Grün-Weißen, das Spiel war damit bereits vor den letzten Duellen gelaufen! Lutz Möckel sollte nun gemeinsame mit Alexander Kelz nichts mehr anbrennen lassen und das Spiel sicher ins Ziel bringen. Kelz wird mit seinem ersten Satz sicher nicht zufrieden sein, doch im zweiten konterte er Michael Hahn und war wieder mittendrin statt nur dabei im Rennen um den Mannschaftspunkt. Die beiden letzten Sätze gingen anschließend jeweils knapp zuerst an den Mehltheurer und dann an den Freiberger. Der fällige Punkt ging an die Grün-Weißen, da Kelz sich mit Tagesbestwert von 605 Kegel gegen den besten Gästespieler Hahn mit 596 Kegel durchsetzen konnte. Hinter Möckels Einsatz standen unter der Woche noch 3 riesengroße Fragezeichen, doch der stellte sich in den Dienst der Mannschaft und wäre dafür sogar fast noch belohnt worden. Gegen Olaf Lange verpatzte er den Start, auch der zweite Satz ging an Lange. Doch Möckel wäre nicht Möckel wenn er das auf sich sitzen lassen würde. In den Sätzen 3 und 4 meldete er sich zurück und glich zum 2:2 aus. Doch Lange zehrte von seinem Vorsprung holte bei 573:582 Kegel den Freiberger Ehrenpunkt. 5:1 Duellsiege sowie ein deutliches Plus in Kegelwertung mit nicht überragenden 3519:3344 Kegel macht einen 7:1 Endstand. Die Grün-Weißen rehabilitieren sich für die Klatsche in Stollberg und verteilten selbst eine an den ATSV Freiberg. Für die nächsten Heimspiele ist trotzdem noch Luft nach oben zu erkennen. Gästekapitän Hahn wollte vor der Begegnung ein Wörtchen um den Sieg mitreden, mehr als ein Wörtchen erlaubten ihm und seinem Team die Mehltheurer Kegler aber auch nicht. Nach 2 Spieltagen liegen die Grün-Weißen mit 2:2 Punkten auf dem 6. Platz. Übrigens in illustrer Runde, denn die Mitfavoriten um den Staffelsieg Makranstädt und Wernburg haben bereits ein Spiel verloren. Etwas überraschend hat das Team des SV Motor Mickten-Dresden, nächstes Reiseziel der SG Mehltheuer, zwei Siege aus zwei Spielen eingefahren.
Game over! Final Score: 7.0:1.0
Running


09/21

Der Mitteldurchgang startet ausgeglichener mit je einem Satzpunkt für Freiberg und Mehltheuer


09/21

Mehltheuer nach dem Startpaar mit über 150 Holz in Führung
Livecast started!
Pregame


09/20

Mehltheuer: Wiedergutmachung ist angesagt
Nach der herben Auftaktpleite in Stollberg sind die Spieler von Mehltheuers erster Männermannschaft bereits unter Zugzwang, möchte man den Saisonstart nicht komplett verpatzen. Die guten Heimspiele in der Vorbereitung und die Statistik lassen dabei Hoffnung aufkommen, dass man gegen den ATSV Freiberg als Sieger die Bahnen verlässt. Doch auch dieses Spiel muss erst gespielt werden und Gästekapitän Michael Hahn hat in den sozialen Medien bereits verlautbaren lassen auch noch ein Wörtchen dabei mitreden zu wollen. Grün-Weiß Kapitän Lutz Möckel vertraut dabei dem Team vom letzten Wochenende. Ab 14 Uhr rollen am Samstag die Kugeln in Mehltheuer, Fans und Unterstützer sind wie immer gern gesehen!


09/19

Freiberg: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel
Nach dem Spiel ist vor dem Spiel Für die Kegler des ATSV Freiberg war der Saisonstart mit dem 8:0 Heimsieg über den KTV Zeulenroda natürlich mehr als zufriedenstellend. Nun will die Mannschaft aber den nächsten Schritt machen und im Auswärtsspiel bei der SG GW Mehltheuer ebenfalls überzeugen. Die Gastgeber hingegen haben ihr Auftaktspiel völlig verpatzt und stehen nach der herben Niederlage in Stollberg bereits mächtig unter Druck. Ein Heimsieg ist Pflicht und genau hier sieht Freibergs Kapitän Hahn die Chance für seine Mannschaft. „Auch wenn wir in den letzten zwei Jahren nicht mehr ganz so nah dran waren wie vielleicht die Jahre zuvor, bin ich dennoch optimistisch was dieses Spiel am Samstag angeht“. Während Mehltheuer die selbe Anfangsformation wie in der Vorwoche auf die Bahn schicken will, wird es bei den Freibergern eine Änderung geben. Andreas Göthling rückt wieder für Heiko Wüstling ins Team und wird dabei mithelfen, zu versuchen, die ersten Big Points der Saison einzufahren.


Lineup

Grün-Weiß Mehltheuer


Active
Thomas GroßerAndy SprangerStefan GroßerDaniel HöringLutz MöckelAlexander Kelz

Inactive
Lutz Frauendorf


ATSV Freiberg


Active
Andreas GöthlingIngolf SteinPhilipp PaulmannMichael ZimmerOlaf LangeMichael Hahn

Inactive
Erik Krutak



Information

Starts at

Last Updated


Reporter