Liveticker Bundesligen Männer

Refresh
Tournament / League

ATSV Freiberg

MPSPPins
Olaf Lange
128  126  139  132  1.02.0525
Ingolf Stein
139  145  166  166  1.04.0616
Michael Hahn
167  144  157  138  1.04.0606
Philipp Paulmann
138  148  134  136  1.03.0556
Heiko Wüstling
143  141  149  129  1.03.0562
Michael Zimmer
130  151  139  149  1.02.0569

KTV Zeulenroda

MPSPPins
Norman Wiesenberg
131  125  129  137  0.02.0522
Felix Wolfram
127  132  134  125  0.00.0518
Michael Prager
133  128  130  123  0.00.0514
Rico Langhammer
129  129  146  133  0.01.0537
Thomas Funk
131  132  147  143  0.01.0553
Torsten Wiedenhöft
137  131  155  140  0.02.0563
MPSPPins
Olaf Lange (ATSV Freiberg)
128  126  139  132  1.02.0525
Norman Wiesenberg (KTV Zeulenroda)
131  125  129  137  0.02.0522
Ingolf Stein (ATSV Freiberg)
139  145  166  166  1.04.0616
Felix Wolfram (KTV Zeulenroda)
127  132  134  125  0.00.0518
Michael Hahn (ATSV Freiberg)
167  144  157  138  1.04.0606
Michael Prager (KTV Zeulenroda)
133  128  130  123  0.00.0514
Philipp Paulmann (ATSV Freiberg)
138  148  134  136  1.03.0556
Rico Langhammer (KTV Zeulenroda)
129  129  146  133  0.01.0537
Heiko Wüstling (ATSV Freiberg)
143  141  149  129  1.03.0562
Thomas Funk (KTV Zeulenroda)
131  132  147  143  0.01.0553
Michael Zimmer (ATSV Freiberg)
130  151  139  149  1.02.0569
Torsten Wiedenhöft (KTV Zeulenroda)
137  131  155  140  0.02.0563

Postgame
Game over! Final Score: 8.0:0.0
Running


09/14

#kegelnmitherz – Die Spendenaktion am 1. Spieltag
Wir rufen alle DKBC-Bundesligisten – ob Heim- oder Auswärtsmannschaft – auf, am 1. Spieltag 2019/20 an der Aktion „Kegeln mit Herz“ teilzunehmen. Lasst uns für jeden erzielten Kegel 1 Cent spenden und helfen.
Livecast started!
Pregame


09/13

Der KTV greift wieder zur Kugel Am morgigen Samstag starten die Bundesliga Kegel des KTV Zeulenroda in Ihre nunmehr 10te Saison auf Bundesebene. Personell hat man den Abgang von Nino Fröbisch zu verkraften und Zuwachs gibt es leider keinen zur vermelden bei dem KTV. Zum ersten Spieltag reisen die Männer, um Mannschaftsleiter Rico Langhammer, in das sächsische Freiberg. In den vergangen Spielzeiten gab es auf der gewöhnungsbedürftigen Anlage nichts zu holen für die Rot-Weißen. Allerdings will man dieses Jahr den Bock endlich mal umstoßen und mit einem Sieg in die Saison starten. Dazu lässt man diesmal die „Kunststoffraketen“ zu Hause und fährt mit voller Kapelle nach Sachsen. Anwurf ist 13 Uhr und die Hausherren bieten neben dem gewohnten Liveticker auch einen Livestream an, sodass unsere Fans jede Kugel verfolgen können.


09/12

Vorfreude statt Pessimismus
Bereits seit 7 Jahren spielen die ATSV Herren nun schon in der zweithöchsten Spielklasse und wenn es nach dem Willen von Kapitän Michael Hahn geht, soll das auch über die Saison 2019/20 hinaus so bleiben. Mit der bevorstehenden Ligen-Struktur-Reform jedoch, am Ende der Saison werden die Liga-Staffeln Ost/Mitte und Nord/Ost zusammengelegt, wird dieses Unterfangen weitaus schwieriger als in den Vorjahren. Nur die ersten vier der jeweiligen Zehnerstaffeln bleiben sicher drin, dem Rest droht der Abstieg. Für die Freiberger ist dies aber kein Grund zu lamentieren, sie sehen es sportlich wie Hahn versichert. „Wir werden einen Teufel tun und schon vorher die Köpfe in den Sand stecken. Wie es kommt so kommt es, aber bis dahin freuen wir uns auf jede Menge hochklassige Spiele gegen attraktive Gegner. Grund für allzu übertriebenen Pessimismus scheint es auch nicht zu geben, immerhin erreichten die Bergstädter in den 7 Jahren der Zweitliga-Zugehörigkeit sechs mal Platz 4 oder besser. Vorsicht sei natürlich dennoch geboten, denn wie schnell man unnötigerweise Punkte vor allem zu Hause liegen lässt, haben die Freiberger in der vergangenen Spielzeit schmerzlich erfahren. Neben dem Unentschieden gegen den späteren Meister Markranstädt, verlor man zudem gegen Absteiger Dommitzsch und verspielte so eine bessere Platzierung. Damit sich selbiges in der neuen Saison nicht wiederholt, verstärkte sich die Mannschaft im Sommer mit Philipp Paulmann. Dieser wechselte vom Hirschfelder SV nach Freiberg und soll nun mithelfen die ehrgeizigen Ziele des ATSV zu erreichen. Ebenfalls mit an Bord für die kommende Spielzeit ist die Stickerei Thiele aus Freiberg, deren Logo die Brust der neuen Trikots zieren wird. „Wir sind glücklich darüber mit der Firma Thiele einen strategischen Partner aus der Region gefunden zu haben und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit“, ließ Abteilungsleiter Mathias Engler wissen, der den Deal über die Sommerpause eingefädelt hatte. Zum Auftakt am Samstag empfangen die Freiberger den KTV Zeulenroda, wo man idealerweise mit einem Sieg in die neue Saison starten möchte. Beginn ist wie immer 13 Uhr.


Information

Starts at

Last Updated


Reporter