Liveticker Bundesligen Männer

Refresh
Tournament / League

Gut Holz Zeil

MPSPPins
Holger Jahn
153  134  147  147  1.02.5581
Marco Endres
159  149  158  144  1.04.0610
Marcus Werner
140  158  123  142  0.02.0563
Patrick Löhr
161  129  158  169  1.03.0617
Bastian Hopp
146  154  143  136  1.02.0579
Olaf Pfaller
160  149  161  153  1.02.5623

TSG Kaiserslautern

MPSPPins
Pascal Nikiel
120  134  159  129  0.01.5542
Christian Klaus
149  131  141  135  0.00.0556
Florian Wagner
157  135  135  138  1.02.0565
Alexander Schöpe
143  141  155  137  0.01.0576
Sebastian Peter
156  141  134  137  0.02.0568
Pascal Kappler
150  128  161  165  0.01.5604
MPSPPins
Holger Jahn (Gut Holz Zeil)
153  134  147  147  1.02.5581
Pascal Nikiel (TSG Kaiserslautern)
120  134  159  129  0.01.5542
Marco Endres (Gut Holz Zeil)
159  149  158  144  1.04.0610
Christian Klaus (TSG Kaiserslautern)
149  131  141  135  0.00.0556
Marcus Werner (Gut Holz Zeil)
140  158  123  142  0.02.0563
Florian Wagner (TSG Kaiserslautern)
157  135  135  138  1.02.0565
Patrick Löhr (Gut Holz Zeil)
161  129  158  169  1.03.0617
Alexander Schöpe (TSG Kaiserslautern)
143  141  155  137  0.01.0576
Bastian Hopp (Gut Holz Zeil)
146  154  143  136  1.02.0579
Sebastian Peter (TSG Kaiserslautern)
156  141  134  137  0.02.0568
Olaf Pfaller (Gut Holz Zeil)
160  149  161  153  1.02.5623
Pascal Kappler (TSG Kaiserslautern)
150  128  161  165  0.01.5604


Postgame


02/24

Schwache Gäste kein echter Prüfstein
Bereits zwei Spieltage vor Ende der ersten Bundesliga Saison in der Vereinsgeschichte sicherte sich der Aufsteiger aus Zeil durch einen grandiosen Auftritt gegen Kaiserslautern und der gleichzeitigen Niederlage von Hainstadt nun auch mathematisch den Klassenerhalt. Der Gast aus der Pfalz kam durch drei Kegel um eine 0:8 Klatsche herum. Kapitän Olaf Pfaller nahm nach den beiden Niederlagen abermals eine taktische Umstellung vor. Holger Jahn sollte zusammen mit Marco Endres gleich Druck auf den Gegner ausüben. Bereits der erste Abschnitt brachte die wieder zahlreich erschienenen Fans in beste Stimmung. Jahn lieferte 153 Kegel gegen Pascal Nikiel (120 Kegel) und Endres 159:149 gegen Christian Klaus. Jahn dieses Mal als ICE gestartet, spielte routiniert sein Spiel zu Ende und behielt klar mit 2,5 : 1,5 Punkten bei 581:542 Kegeln die Oberhand. Auch Marco Endres spielte auf hohem Niveau weiter und kam über 149, 158 sowie 144 auf überragende 610 Kegel. Dabei ließ er seinen Gegenspieler Klaus mit 556 Kegel zum Statisten werden. Eine hervorragende Ausgangsposition von 2:0 und bereits 93 Kegel Vorsprung war der Grundstock für das Vorhaben den entscheidenden Sieg einzuspielen. Mit Marcus Werner und Patrick Löhr im Mittelabschnitt sollten die nötigen Mannschaftspunkte gesichert werden. Kaiserslautern setzte mit U23 Nationalspieler Florian Wagner und Alexander Schöpe den intern zweit- und drittbesten Spieler der Mannschaft dagegen. Werner bekam dies bereits im ersten Abschnitt zu spüren und musste bei 140:157 gleich einige Kegel abgeben. Im zweiten Durchgang drehte der Zeiler das Ganze mit 158:135 um. Im weiteren Verlauf konnte sich keiner von Beiden absetzen. Bei einem 2:2 in Sätzen und 563 für Werner gegenüber 565 für den Gast, ging der erste Mannschaftspunkt nach Lautern. Auf den anderen Bahnen jedoch zeigte Patrick Löhr eine super starke Leistung. Mit starken 161 legte er direkt zu Beginn richtig was vor. Auf der zweiten Bahn, nach schwachem Spiel in die Vollen, kam Patrick gut zurück und erreichte noch 129 Kegel. Dies war der Aufgalopp für den Schlussakkord. Über 158 und grandiosen 169 schraubte Löhr sein Ergebnis auf spitzenmäßige 617 Kegel und ließ damit seinen Gegenspieler Schöpe, der auf 576 Kegel kam, nicht den Hauch einer Chance. Damit hatte das Mittelpaar seine Aufgabe erfüllt und eine beruhigende 3:1 Führung bei 132 Kegel Vorsprung herausgespielt. Wer dachte dies sei nicht mehr zu toppen, wurde im Schlussdrittel eines Besseren belehrt. Den Schlusspunkt sollten nun Bastian Hopp, gegen Mannschaftsführer Sebastian Peter und Zeils Kapitän Olaf Pfaller, gegen den zweiten U23 Nationalspieler auf Seiten der Pfälzer Pascal Kappler, der zu den Top10 Spielern der Liga gehört, setzen. Hopp lieferte in den beiden ersten Durchgängen mit 300 Kegel (Peter 297 Kegel) hervorragend ab. In den Schlussabschnitten ließen beide das Niveau gleichermaßen etwas sinken. Am Ende hatte Hopp bei 2:2 Sätzen mit starken 579:568 knapp die Nase vorn. Im anderen Duell, das auch gut und gerne eine Liga höher hätte stattfinden können, wurde wieder einmal Werbung für den aufstrebenden Kegelsport in Zeil betrieben. Pfaller begann sein Spiel mit hervorragenden 160 Kegel und konnte Kappler (150) gleich beeindrucken. Mit ebenfalls guten 149 gegenüber 128 schien für den Zeiler alles gelaufen. Auf den beiden letzten Bahnen jedoch zeigte der Lauterer, dass er nicht umsonst in der Schnittliste so weit oben steht. Mit ganz starken 161 und 165 wollte Kappler das Spiel zu seinen Gunsten noch drehen, hatte dabei aber die Rechnung ohne Pfaller gemacht. Mit seiner ganzen Routine wehrte der Zeiler Schlussspieler den Angriff mit ebenfalls souverän gespielten 161 und 153 Kegeln ab, um am Ende sicher mit dem besten Einzelresultat von 623:604 als Sieger da zu stehen. Nach 5 gewonnenen Duellen sprach auch das Gesamtergebnis klar für den Gastgeber vom 1.SKK Gut Holz Zeil. Mit fantastischen 3573:3411 wanderten zwei weitere Punkte auf das Zeiler Konto, die sich damit am Ende mit 7:1 durchsetzen konnten. Damit steht frühzeitig fest, dass auch in der kommenden Saison Bundesligakegeln in der Stadt Zeil zu sehen sein wird. Großer Dank gebührt zum Schluss wieder einmal den schon erstligareifen Fans. Nach einer einwöchigen Spielpause erwarten die Zeiler zur Kür im letzten Heimspiel die Mannschaft SKC GH SpVgg Weiden. PDF-Bericht
Game over! Final Score: 7.0:1.0
Running


02/23

Dies die Ausbeute des Kapitäns der Pfälzer Kapitäns nach 30 Kugeln...
Livecast started!
Die Zeiler Sportkegelanlage zeigt in der absolut hochklassigen Zweitligapartie erste Verschleißerscheinungen. Bei der Hammer-Kugel von Kaiserslauterns Kapitän Sebastian Peter geben die ersten Teile auf. Derweil sieht sportlich alles nach einem Sieg der Gastgeber aus
Pregame


02/21

Zeil: Starke Pfälzer erstmals zu Gast
Die Saison neigt sich dem Ende zu. Mit dem 16. Spieltag steht für die Bundesligakegler des 1. SKK Gut Holz Zeil das vorletzte Heimspiel der Saison vor der Tür. Zu Gast auf der Zeiler Sportkegelanlage ist am Samstag das Team der TSG Kaiserslautern. Mit der TSG Kaiserslautern, die erstmals in der Geschichte ihre Visitenkarte in Zeil abgibt, reist der Tabellendritte an den Main. Das Team um Kapitän Sebastian Peter startete mit großen Ambitionen in die Saison. Im Vorfeld gab die Vereinsführung den Aufstieg in die 1. Bundesliga als großes Ziel aus. Doch besonders das erste Saisondrittel verlief alles andere als erhofft. Aus den ersten sechs Partien konnten die Pfälzer lediglich zwei erfolgreich gestalten. Während es zu Hause gegen Erlangen (6:2) und in Bamberg (6:2) Siege gab, kam man in Schweinfurt nur zu einem 4:4-Unentschieden und unterlag in Lorsch (3:5), zu Hause gegen Hirschau (2:6) und in Weiden (3:5). In der Folge schien die TSG besser in Tritt zu kommen und feierte bis zum 15. Spieltag sieben Siege aus neun Spielen. Nur in Großbardorf (2:6) und in Hirschau (3:5) mussten die Pfälzer beide Punkte dem Gegner überlassen. Damit belegt die TSG Kaiserslautern mit nunmehr 19:11-Punkten den dritten Tabellenplatz. Die beiden Topteams aus Hirschau (26:4) und Großbardorf (25:5) sind dabei allerdings außer Sichtweite geraten, allerdings scheint auch Platz drei dem jungen Pfälzer Team nicht mehr zu nehmen zu sein. Beim ersten Auftritt in Zeil wird die TSG sicherlich alles daran setzen, den Vorsprung von vier Punkten auf den 1. SKK Gut Holz Zeil (15:15) nicht kleiner werden zu lassen. Zuletzt sorgte man im Heimspiel gegen den SKC GH SpVgg Weiden für Aufsehen, als Lautern mit 3645 Kegeln eine Topleistung abrufen konnte, mit 8:0 gewann und die Gäste aus der Oberpfalz mit 477 Kegeln weniger auf die weite Heimreise schickte. Der 1. SKK Gut Holz Zeil will nach zwei Pleiten in Folge wieder zurück in die Erfolgsspur. Zuletzt musste er zu Hause gegen Hirschau und in Bamberg jeweils mit 2:6 die Bahnen als Verlierer verlassen. Gegen die TSG Kaiserslautern soll sich dies nun wieder ändern, wie Zeils Kapitän Olaf Pfaller bestätigt: „Wir haben zuletzt in Bamberg gar nicht so schlecht agiert, mussten letztlich nur aufgrund der individuellen Klasse den Gastgebern aus Bamberg den Sieg überlassen. Wenn man Spielern gegenübersteht, die zum erweiterten Kreis der ersten Mannschaften in Bamberg zählen, weiß man, dass man es dann sehr schwer haben wird. Und genauso ist es auch gekommen. Die Weltklasse-Ergebnisse von Thomas Müller (631 Kegel) und Christopher Wittke (630) haben letztlich den Ausschlag gegeben. Mit der Leistung meiner Mannschaft in Bamberg bin ich im Großen und Ganzen dennoch zufrieden. In der einwöchigen Spielpause haben wir weiter intensiv an unserem Spiel gearbeitet und wollen nun zu Hause wieder punkten. Was uns zu Hause immer wieder ungemein hilft, ist die großartige Unterstützung, die wir von den Rängen erfahren und auf die wir auch im Heimspiel am Samstag gegen die Mannschaft aus Kaiserslautern wieder zählen. Mit der TSG kommt eine Mannschaft zu uns nach Zeil, die ganz befreit aufspielen kann. Doch auch wir sollten mit Blick auf die Tabelle frei spielen können, was für eine hochklassige und interessante Partie sprechen dürfte.“ Den Zeilern ist der Klassenerhalt wohl nur noch rechnerisch zu nehmen. Auf einen möglichen Abstiegsplatz Platz 8 haben die Weinstädter, bei drei verbleibenden Partien, vier Punkte Vorsprung. Mit einem Sieg am Samstag könnte die Truppe um Kapitän Olaf Pfaller im Heimspiel gegen die TSG Kaiserslautern wohl auch den letzten notwendigen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen und das Thema Abstieg aus den Trikots spielen. Spielbeginn auf der Zeiler Sportkegelanlage im Zeiler EssZimmer ist um 13:00 Uhr. PDF-Bericht


Lineup

Gut Holz Zeil


Active
Holger JahnMarco EndresMarcus WernerPatrick LöhrBastian HoppOlaf Pfaller

Inactive
Oliver FaberChristian Kager


TSG Kaiserslautern


Active
Pascal NikielChristian KlausFlorian WagnerAlexander SchöpeSebastian PeterPascal Kappler



Information

Starts at

Last Updated


Reporter