Liveticker Bundesligen Männer

Refresh
Tournament / League

Victoria Bamberg II

MPSPPins
Carolin Eigler
150  109  145  140  1.02.0544
Anne Tonat
140  125  128  158  1.03.0551
Sandra Karl
151  140  154  132  1.03.0577
Laura Lamprecht
124  122  144  129  0.01.0519
Roswitha Wolf
133  131  122  125  0.01.0511
Melissa Stark
153  128  141  146  1.03.0568

Bavaria Karlstadt

MPSPPins
Jutta Gast
129  130  138  143  0.02.0540
Christina Klein
130  141  126  134  0.01.0531
Sinje Göbel
131  134  137  140  0.01.0542
Melanie Götzelmann
140  137  132  135  1.03.0544
Jennifer Weis
113  139  154  127  1.03.0533
Helene Nick
129  121  148  141  0.01.0539
MPSPPins
Carolin Eigler (Victoria Bamberg II)
150  109  145  140  1.02.0544
Jutta Gast (Bavaria Karlstadt)
129  130  138  143  0.02.0540
Anne Tonat (Victoria Bamberg II)
140  125  128  158  1.03.0551
Christina Klein (Bavaria Karlstadt)
130  141  126  134  0.01.0531
Sandra Karl (Victoria Bamberg II)
151  140  154  132  1.03.0577
Sinje Göbel (Bavaria Karlstadt)
131  134  137  140  0.01.0542
Laura Lamprecht (Victoria Bamberg II)
124  122  144  129  0.01.0519
Melanie Götzelmann (Bavaria Karlstadt)
140  137  132  135  1.03.0544
Roswitha Wolf (Victoria Bamberg II)
133  131  122  125  0.01.0511
Jennifer Weis (Bavaria Karlstadt)
113  139  154  127  1.03.0533
Melissa Stark (Victoria Bamberg II)
153  128  141  146  1.03.0568
Helene Nick (Bavaria Karlstadt)
129  121  148  141  0.01.0539


03/01

Postgame


03/03

Karlstadt: Meister unterlag
Die Bavarinnen fuhren als bereits feststehender Meister zum verlegten Spiel zur Reserve des Bundesligaabonnementsmeisters Bamberg auf deren Sechs-Bahnen-Anlage, die von den Bavarinnen ungern bespielt wird, da es sehr gewöhnungsbedürftig ist. Jutta Gast (540 Kegel) musste nach 2:2-Sätzen knapp die Segel gegen Carolin Eigler (544) streichen, Christina Klein (531) kam in beim 1:3 gegen Anne Tonat (551) nicht so richtig zurecht, ebenso wie Sinje Göbel (542) in ebenfalls 1:3-Sätzen gegen Sandra Karl (577), da führten die Hausherrinnen mit 3:0 und 59 Kegeln. Dann wurde es zumindest in den Duellen doch nochmal spannend. Melanie Götzelmann (544) punktete mit 3:1-Sätzen gegen Laura Lamrecht (519), ebenso Jennifer Weis (533) in 3:1-Sätzen gegen Roswitha Wolf (511). Auch Helene Nick (539) hielt beim in 1:3 ddie Spannung bis in den Schlusssatz gegen Melissa Stark (568 Kegel) aufrecht. Bamberg brachte aber aufgrund des hohen Gesamtvorsprungs den Heimsieg sicher unter Dach und Fach. "Die Spannung war da", so Trainer Wolfgang Ludwig, "trotz der bereits entschiedenen Meisterschaft, kämpften beide Teams verbissen um den Sieg, mit dem besseren Ende für die Gastgeberinnen, die sich damit die Vizemeisterschaft gesichert haben dürften." Lorenz Wittmann
Game over! Final Score: 6.0:2.0
Running


03/03

Schluss90 (4:2/44): Die Gäste kommen noch einmal heran, aber der Bamberger Vorsprung scheint groß genug, um den Sieg nach Hause zu fahren. Offen bleibt, wie viele Duelle die Gäste für sich entscheiden können..


03/03

Schluss60 (5:1/71): Melanie Götzelmann ist dabei, mit einer 2:0/31-Führung Zählbares für die Gäste einzubringen. Souverän führt auch die Durchgangsbeste Melissa Stark (281) mit 2:0/31 gegen die erfahrene Helene Nick.


03/03

Start90 (3:0/46): Die Gäste, als Mitte-Meister feststehend, sind bei den Gesamtkegeln gut dabei, auch wenn die Bambergerin Sandra Karl als bislang Beste (445) ihr Duell gegen Karlstadts Beste Sinje Göbel (402) vorzeitig im Kasten hat.
Livecast started!
Pregame


03/01

Livestream


Information

Starts at

Last Updated


Reporter