Liveticker Bundesliga/Pokal

Refresh
Tournament / League

Dommitzscher KC

MPSPPins
David Schade
129  127  123  132  0.00.0511
Rico Wiesner
146  158  138  142  1.02.0584
Lars Günther
150  123  146  138  1.03.0557
Jens Günther
142  131  125  136  0.02.0534
Stefan Holike
124  155  146  132  0.01.0557
Alexander Rudolf
137  137  140  143  0.01.0557

Motor Mickten Dresden

MPSPPins
Michael Ziegert
146  174  165  153  1.04.0638
Stefan Hey
125  128  140  160  0.02.0553
Felix Röber
134  134  145  137  0.01.0550
Uwe Billerbeck
146  143  123  132  1.02.0544
Oliver Gnepper
137  138  154  138  1.03.0567
Marcel Weist
145  147  143  140  1.03.0575
MPSPPins
David Schade (Dommitzscher KC)
129  127  123  132  0.00.0511
Michael Ziegert (Motor Mickten Dresden)
146  174  165  153  1.04.0638
Rico Wiesner (Dommitzscher KC)
146  158  138  142  1.02.0584
Stefan Hey (Motor Mickten Dresden)
125  128  140  160  0.02.0553
Lars Günther (Dommitzscher KC)
150  123  146  138  1.03.0557
Felix Röber (Motor Mickten Dresden)
134  134  145  137  0.01.0550
Jens Günther (Dommitzscher KC)
142  131  125  136  0.02.0534
Uwe Billerbeck (Motor Mickten Dresden)
146  143  123  132  1.02.0544
Stefan Holike (Dommitzscher KC)
124  155  146  132  0.01.0557
Oliver Gnepper (Motor Mickten Dresden)
137  138  154  138  1.03.0567
Alexander Rudolf (Dommitzscher KC)
137  137  140  143  0.01.0557
Marcel Weist (Motor Mickten Dresden)
145  147  143  140  1.03.0575

Postgame
Game over! Final Score: 2.0:6.0
Running
Livecast started!
Pregame


02/02

Dresden: Dem Tabellenletzten gewachsen?
Nachdem vor zwei Wochen ein immens wichtiger und in Punkten deutlicher Heimsieg gegen den 9. der Tabelle, dem KSV 1991 Freital, im Revierderby eingefahren werden konnte, meint man die heutige Aufgabe wird leichter. Für die Mannen um Kapitän Oliver Gnepper geht's zum stark abstiegsbedrohten Kegelclub 77 nach Dommitzsch. Falsch gedacht!!! Über die Jahre hinweg präsentierte sich der DKC 77 in der Rückrunde stets kampflustig. So auch dieses Jahr trotz oder gerade wegen deren Tabellensituation. Auf den für die MoMi-Männer völlig unbekannten Bahnen in Nordsachsen wird alles abverlangt werden. Dommitzsch mit Zugpferd Rico Wiesner oder Alexander Rudolf haben in Mehltheuer oder aber auch im letzten Heimspiel gegen die sympathischen SVWler bewiesen, dass sie's können. Eine geschlossene Mannschaftsleistung um die 3340 Kegel herum muss fallen, um in Dommitzsch eine Chance zu haben. Jedoch kennen sich die MoMi's durchaus mit schweren Bahnen aus. Deshalb wird trotz allem mit breiter Brust angereist, um weitere Punkte für den Klassenerhalt zu sichern. Gnepper kann personell aus voller Hand schöpfen. Ein Sieg bedeutet Festigung des Mittelfeldplatzes. Wer also gemütlich beim Mittagessen das Spiel verfolgen will, kann dies, wie immer mit Tickaroo tun. Drückt den Männern die Daumen im Kampf um die Klassenerhaltspunkte! GUT HOLZ


Information

Starts at

Last Updated


Reporter