Liveticker Bundesliga/Pokal

Refresh
Tournament / League

Gut Holz Zeil

MPSPPins
Marco Endres
153  144  146  134  1.02.5577
Marcus Werner
141  139  137  138  0.01.0555
Holger Jahn
141  155  139  154  1.02.0589
Patrick Löhr
145  133  140  139  0.00.0557
Bastian Hopp
137  155  141  135  0.02.0568
Olaf Pfaller
141  120  152  142  1.02.5555

Rot-Weiss Hirschau

MPSPPins
Michael Oettl
153  134  138  156  0.01.5581
Daniel Rösch
131  160  152  145  1.03.0588
Alexander Held
146  162  131  146  0.02.0585
Patrick Krieger
154  161  149  151  1.04.0615
Robert Rösch
164  148  136  146  1.02.0594
Bastian Baumer
126  121  147  142  0.01.5536
MPSPPins
Marco Endres (Gut Holz Zeil)
153  144  146  134  1.02.5577
Michael Oettl (Rot-Weiss Hirschau)
153  134  138  156  0.01.5581
Marcus Werner (Gut Holz Zeil)
141  139  137  138  0.01.0555
Daniel Rösch (Rot-Weiss Hirschau)
131  160  152  145  1.03.0588
Holger Jahn (Gut Holz Zeil)
141  155  139  154  1.02.0589
Alexander Held (Rot-Weiss Hirschau)
146  162  131  146  0.02.0585
Patrick Löhr (Gut Holz Zeil)
145  133  140  139  0.00.0557
Patrick Krieger (Rot-Weiss Hirschau)
154  161  149  151  1.04.0615
Bastian Hopp (Gut Holz Zeil)
137  155  141  135  0.02.0568
Robert Rösch (Rot-Weiss Hirschau)
164  148  136  146  1.02.0594
Olaf Pfaller (Gut Holz Zeil)
141  120  152  142  1.02.5555
Bastian Baumer (Rot-Weiss Hirschau)
126  121  147  142  0.01.5536


Postgame


02/03

Zeil: Erstmals zu Hause unterlegen
476 Tage hielt die Serie des 1.SKK Gut Holz Zeil. 476 Tage war man vor heimischen Publikum unbesiegt. Am 477ten Tag wurde diese Serie von Rot-Weiß Hirschau beendet. Am 14. Spieltag der 2. Bundesliga musste der 1.SKK Gut Holz Zeil erstmals wieder beide Punkte den Gästen überlassen. Der Start der Partie hielt dieses Mal eine taktische Umstellung der Zeiler Formation bereit. Neben Marco Endres begann an diesem Tag Marcus Werner. Sie sahen sich Michael Oettl und Daniel Rösch gegenüber, die von Beginn an mächtig Druck auf die Zeiler ausübten. Das Duell Werner gegen Rösch startete ganz nach den Vorstellungen der Zeiler. Werner konnte Satz eins direkt mit 141:131 für sich entscheiden. Doch dann verlor Werner mehr und mehr die Kontrolle in diesem Aufeinandertreffen. Rösch steigerte sich im Verlauf der Partie und besiegte Werner am Ende deutlich mit 3:1 und 588:555-Kegeln. Der Start in der Paarung Endres gegen Oettl endete mit 153:153 unentschieden. Nachdem sich der Zeiler Satz zwei mit 144:134 Kegeln sichern konnte, schnupperte Endres am Punktgewinn. Doch Satz drei ging überraschend deutlich (156:134) an den Oberpfälzer Oettl. In Satz vier zeigte Endres Nervenstärke und besiegte seinen, mit zunehmender Zeit immer genervteren Gegner mit 146:138. Damit setzte sich Endres (577 Kegel) mit 2,5:1,5-Sätzen gegen den vier Kegel besseren Oettl durch. Patrick Löhr und Holger Jahn bildeten die Zeiler Mittelachse, die bei einem 1:1 in den Duellen einem Rückstand von 37 Kegeln hinterherlief. Jahn zeigte gegen Alexander Held in den ersten beiden Sätzen (296 Kegel) eine gute Partie, lag damit allerdings schon 0:2 zurück, da Held mit 308 Kegeln einen perfekten Start erwischte. Noch härter traf es Löhr, der mit 145 und 133 Kegeln in den Sätzen eins und zwei von Patrick Krieger (154, 161) in die Schranken verwiesen wurde. Auch in der Folge konnte Löhr seine Leistung nicht zu 100 Prozent abrufen und musste mit 557 Kegeln den Oberpfälzer Krieger (615) ziehen lassen. Besser erging es Jahn, der sich nie aufgab und mit seinem Duellsieg gegen Held (2:2-Sätze / 589:585-Kegel) die Zeiler weiter im Spiel hielt. Bastian Hopp und Olaf Pfaller bekamen mit 91 Kegeln zwar einen großen Rückstand mit auf den Weg, durch zwei Duellsiege wäre allerdings ein 4:4 möglich gewesen. Gegen Robert Rösch und Bastian Baumer waren die beiden Zeiler gewillt, diese Möglichkeit am Schopfe zu packen und zumindest das über die Ziellinie zu retten. Olaf Pfaller genügte dabei eine nicht mehr als solide Vorstellung. Er konnte sich in einem Duell auf nicht sonderlich hohem Niveau gegen Baumer, den Kapitän des Zweitplatzierten, mit 2,5:1,5-Sätzen und 555:536-Kegeln durchsetzen. Nun lag es, wie auch zuletzt zu Hause gegen Erlangen, an Bastian Hopp, den entscheidenden Punkt zu machen. Doch mit 134:164 Kegeln verlief der Start alles andere als erhofft. Doch Hopp zeigte großartigen Kampfgeist und gewann die Sätzen zwei (155:148) und drei (141:136). Am Ende entschied ein Neuner von Robert Rösch kurz vor Ende der Partie zu dessen Gunsten. Satz vier (146:135) ging an den Kaoliner, der sich nach 2:2 Sätze mit 594:568-Kegeln gegen Hopp durchsetzen konnte. Somit konnten beide Teams je drei direkte Duelle für sich entscheiden und wieder einmal mussten die Gesamtkegel den Ausschlag geben. Und genau an dieser Stellschraube war der Gast aus Hirschau an diesem Tag einfach besser. Die Zeiler konnte mit 3401 Kegeln nicht an ihre gewohnte Leistung anknüpfen, weshalb sich Rot-Weiß Hirschau mit 3499 Kegeln die beiden Punkte für das höhere Gesamtergebnis sicherte. Damit schlug nach 477 Tagen mit 3:5 wieder einmal eine Heimniederlage zu Buche. Mit nunmehr 15:13-Punkten liegt der 1.SKK Gut Holz Zeil dennoch noch immer auf einem gesicherten 4. Platz der 2. Bundesliga. Am kommenden Samstag gastieren die Zeiler dann bei der Bundesligareserve des SKC Victoria Bamberg. Spielbericht-PDF
Game over! Final Score: 3.0:5.0
Running
Livecast started!
Pregame


02/02

Zeil: Aufstiegsanwärter zu Gast
Nach einer einwöchigen Pause kommt es am kommenden Samstag auf der Zeiler Sportkegelanlage zum Spiel zwischen dem 1. SKK Gut Holz Zeil und Rot-Weiß Hirschau. Dabei treffen zwei Vereine aufeinander, deren Zieldefinition nicht weiter auseinander liegen könnte. Ist das ausgegebene Ziel der Oberpfälzer aus Hirschau ganz eindeutig die Meisterschaft und der Aufstieg in die 1. Bundesliga, so ging es für den Aufsteiger aus Zeil von Beginn an rein um den Erhalt der zweithöchsten Spielklasse in Deutschland. Zeigen die Ziele in gänzlich unterschiedliche Richtungen, so verrät die aktuelle Tabelle etwas anderes. Denn es kommt am Samstag zum Duell des aktuell Dritten gegen den Zweiten. Eine Partie, die also Spannung verspricht. Die Rot-Weißen aus Hirschau belegen mit derzeit 22:4-Punkten Rang zwei hinter dem Tabellenführer aus Großbardorf. Dass das Titelrennen noch nicht entschieden ist, belegt die Tatsache, dass Hirschau nur einen einzigen Zähler hinter Großbardorf liegt. Nur durch die kürzlich überraschende 1:7-Niederlage der Oberpfälzer in Bamberg mussten sie die Tabellenführung an den TSV Großbardorf übergeben. Um nicht weiter an Boden zu verlieren, muss das Team um Kapitän Bastian Baumer natürlich nun alles daransetzen, die Bahn in Zeil als Sieger zu verlassen. Denn der direkte Konkurrent aus Großbardorf dürfte sich im parallel stattfindenden Heimspiel gegen den ESV Schweinfurt wohl keine Blöße geben und zwei weitere Zähler einfahren. Von den bisher sechs absolvierten Auswärtspartien konnte sich Rot-Weiß Hirschau viermal durchsetzen und zweimal die Punkte der Heimmannschaft überlassen. Neben der Niederlage in Bamberg (1:7), unterlag Rot-Weiß auch im Top-Spiel in Großbardorf (3:5). Zuletzt besiegte Hirschau die TSG Kaiserslautern mit 5:3 zu Hause und konnte damit den Anschluss an die Tabellenspitze weiter halten. Für Hirschau wird es in Zeil sicher auch eine Rolle spielen, wie gut sich die einzelnen Akteure mit den Zeiler Bahnen anfreunden können. Das letzte Duell in Zeil, welches vor dem Aufstieg von Hirschau noch in der Bayernliga stattfand, konnte der Gast aus der Oberpfalz damals für sich entscheiden. Für den 1. SKK Gut Holz Zeil wird es in der Partie gegen Rot-Weiß Hirschau darum gehen, möglichst lange mit dem Tabellenzweiten mitzuhalten und das Spiel damit offen gestalten zu können. Wenn es dabei nach den Zeilern geht, so möchte man natürlich die aktuelle Serie weiter ausbauen, die besagt, dass man seit über einem Jahr zu Hause keine Partie mehr verloren hat. Nach dem spielfreien Wochenende, an dem die Kreismeisterschaft auf dem Programm stand, freut sich das Team um Kapitän Olaf Pfaller nun wieder, sich den eigenen Fans präsentieren zu können. Vor der Partie sprachen wir mit Marcus Werner: „Wir bekommen es am Samstag mit einer sehr starken Mannschaft zu tun. Sie haben individuell gute Spieler, die im Verlauf der bisherigen Saison fast ausnahmslos gut Leistungen gezeigt haben. Dennoch wollen wir den Kopf nicht schon vor der Partie in den Sand stecken und werden unser Bestes geben. Zu was dies am Ende reicht, ist schwer zu sagen. Wir werden natürlich alles geben und hoffen, dass wir auch Hirschau ein bisschen ärgern können. Nach dem Hinspiel, dass wir nur äußerst knapp verloren haben, ist natürlich auch noch eine kleine Rechnung offen, die wir begleichen wollen. Ich denke mit unseren Fans im Rücken ist es auch gegen die starken Hirschauer möglich, etwas Zählbares aus der Partie mit herauszunehmen. Doch sicher wird sein, dass dies nur mit einer sehr guten Leistung unseres Teams möglich sein wird.“ Spielbeginn am Samstag auf der Zeiler Sportkegelanlage ist um 13:00 Uhr.


Lineup

Gut Holz Zeil


Active
Marco EndresMarcus WernerHolger JahnPatrick LöhrBastian HoppOlaf Pfaller

Inactive
Christian KagerOliver Faber


Rot-Weiss Hirschau


Active
Michael OettlDaniel RöschAlexander HeldPatrick KriegerRobert RöschBastian Baumer

Inactive
Thomas Immer



Information

Starts at

Last Updated


Reporter