Liveticker Bundesliga/Pokal

Refresh
Tournament / League

Gut Holz Zeil

MPSPPins
Holger Jahn
122  169  127  137  0.01.0555
Marco Endres
142  146  133  131  1.02.0552
Marcus Werner
144  140  159  152  1.02.0595
Patrick Löhr
158  137  154  140  0.01.0589
Bastian Hopp
146  147  139  141  1.03.0573
Olaf Pfaller
155  134  141  159  1.03.0589

FSV Erlangen-Bruck

MPSPPins
Heiko Gumbrecht
148  151  134  145  1.03.0578
Michael Ilfrich
129  128  138  152  0.02.0547
Michael Seuß
144  140  127  153  0.02.0564
Michal Bucko
152  166  163  154  1.03.0635
Lukas Biemüller
172  144  134  133  0.01.0583
Robin Straßberger
152  136  133  134  0.01.0555
MPSPPins
Holger Jahn (Gut Holz Zeil)
122  169  127  137  0.01.0555
Heiko Gumbrecht (FSV Erlangen-Bruck)
148  151  134  145  1.03.0578
Marco Endres (Gut Holz Zeil)
142  146  133  131  1.02.0552
Michael Ilfrich (FSV Erlangen-Bruck)
129  128  138  152  0.02.0547
Marcus Werner (Gut Holz Zeil)
144  140  159  152  1.02.0595
Michael Seuß (FSV Erlangen-Bruck)
144  140  127  153  0.02.0564
Patrick Löhr (Gut Holz Zeil)
158  137  154  140  0.01.0589
Michal Bucko (FSV Erlangen-Bruck)
152  166  163  154  1.03.0635
Bastian Hopp (Gut Holz Zeil)
146  147  139  141  1.03.0573
Lukas Biemüller (FSV Erlangen-Bruck)
172  144  134  133  0.01.0583
Olaf Pfaller (Gut Holz Zeil)
155  134  141  159  1.03.0589
Robin Straßberger (FSV Erlangen-Bruck)
152  136  133  134  0.01.0555


Postgame


01/13

Zeil: Gäste entführen einen Punkt
Fünf Heimspiele bestritt der 1. SKK Gut Holz Zeil bislang in der 2. Bundesliga. Allesamt konnte das Zeiler Bundesligateam für sich entscheiden. Beim Heimspiel gegen den Tabellennachbarn vom FSV Erlangen-Bruck riss diese Serie nun. Am Ende der Partie stand ein 4:4-Unentschieden an der Anzeigetafel, durch das man zu Hause aber weiter ungeschlagen bleibt. Das erste Pflichtspiel des Jahres 2019 eröffneten auf Zeiler Seite Holger Jahn und Marco Endres. Der FSV Erlangen-Bruck schickte Routinier Heiko Gumbrecht und Michael Ilfrich ins Rennen. Jahn verschlief, wie zu Hause zuletzt immer wieder einmal, den Start und lief daher gleich einem Rückstand (122:148) hinterher. Im zweiten Satz zeigte Jahn sein wahres Gesicht (169 Kegel), konnte dieses Niveau in der Folge allerdings nicht halten, weshalb er mit 1:3-Sätzen und 555:578-Kegeln gegen Gumbrecht unterlag. Marco Endres führte gegen Michael Ilfrich schnell mit 2:0-Sätzen, musste die Sätze drei und vier nach durchwachsenen 133 und 131 Kegeln allerdings dem Mittelfranken überlassen. Im Gesamtergebnis behielt Endres mit 552:547-Kegeln am Ende knapp die Oberhand und gewann damit den ersten Mannschaftspunkt für Zeil. Marcus Werner und Patrick Löhr bildeten die Zeiler Mittelachse, die einem kleinen Rückstand von 18 Kegeln hinterherlief. Mit Michael Seuß und dem Tschechen Michal Bucko boten die Mittelfranken allerdings zwei starke Akteure dagegen auf. Besonders Bucko zeigte wieder einmal, dass ihm die Zeiler Kegelanlage liegt. Konnte Löhr mit 158:152-Kegeln Satz eins noch für sich entscheiden, zog Bucko in der Folge davon und landete am Ende bei der Tagesbestleistung von tollen 635 Kegeln. Folgerichtig unterlag Löhr mit 1:3-Sätzen trotz ordentlicher 589 Kegel. Die beiden direkten Konkurrenten Werner und Seuß spielten in den beiden ersten Sätzen unentschieden (144:144 und 140:140), weshalb eine Entscheidung erst in den Sätzen drei und vier fallen sollte. Und genau dort war Zeils Werner zur Stelle und wies Seuß nach starken 159 und 152 Kegeln in die Schranken. So konnte sich Werner am Ende nach 2:2-Sätzen mit 595:564-Kegeln durchsetzen. Damit war das Spiel bei 2:2-Punkten ausgeglichen. Dennoch lief der 1.SKK Gut Holz Zeil weiter einem Kegelrückstand von nun 33 Kegeln hinterher. Bastian Hopp und Kapitän Olaf Pfaller wollten nun diesen Rückstand aufholen, um doch noch mit einem Sieg von der Bahn gehen zu können. Die beiden Youngster auf Seiten der Mittelfranken Lukas Biemüller und Robin Straßberger fanden mit 172 und 152 Kegeln blendend in ihr Spiel, was am Ende wohl ausschlaggebend sein sollte. Hopp und Pfaller hielten mit 146 und 155 Keglen zwar dagegen, verloren aber weiter an Boden. Olaf Pfaller setzte sich letztlich gewohnt sicher mit 3:1 und 589:555-Kegeln gegen Straßberger durch. Das emotionsgeladene Duell zwischen Hopp und Biemüller schaukelte sich immer weiter hoch und bot den vielen Zuschauern einiges. Nachdem Hopp Satz eins noch abgeben musste, konnte er sich die folgenden drei Sätze sichern und holte damit nach 3:1-Sätzen und 573:583-Keglen den vierten Mannschaftspunkt für Zeil. Damit konnte der 1.SKK Gut Holz Zeil vier der sechs direkten Duelle gewinnen, musste aufgrund des geringeren Gesamtergebnisses von 3453:3462 hauchdünn diese beiden Mannschaftspunkte dem FSV Erlangen-Bruck überlassen. Somit endete das fränkische Duell zwischen Zeil und Erlangen mit 4:4. Damit bleibt der 1.SKK Gut Holz Zeil mit nunmehr 13:11-Punkten weiter auf einem hervorragenden vierten Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende geht es für die Zeiler Bundesligakegler dann im Mainderby zum ESV Schweinfurt (9. Platz / 7:17 Punkte).
Running
Livecast started!
Pregame


01/10

Zeil startet zu Hause gegen Erlangen ins Jahr 2019
Die Silvesterkracher sind verstummt, das Jahr 2019 hat Fahrt aufgenommen und auch die Kegler des 1.SKK Gut Holz Zeil greifen nach vierwöchiger Winterpause wieder in das Bundesligageschehen ein. Dabei treffen die Zeiler am kommenden Samstag um 13:00 Uhr zu Hause auf den mittelfränkischen Konkurrenten vom FSV Erlangen-Bruck. Mit dem Gast aus der Universitäts- und Industriestadt gastiert der direkte Tabellennachbar auf der Zeiler Sportkegelanlage. Denn mit aktuell 11:11-Punkten liegt der FSV nur einen Punkt hinter dem 1.SKK Gut Holz Zeil (12:10-Punkte). Sicher werden die Mittelfranken im bevorstehenden Aufeinandertreffen alles daransetzen, die Plätze in der Tabelle mit den Zeilern wieder tauschen zu können. Aktuell belegen die beiden Teams die Ränge vier und fünf. Mit dem bisherigen Saisonverlauf dürfte das FSV-Lager nur bedingt zufrieden sein. Zwar haben die Gäste ein ordentliches Polster zwischen sich und die Abstiegsränge legen können und dürften somit auch für die kommende Saison mit der 2. Bundesliga planen können. Die Ziele der Mannschaft um Teamchef Steffen Habenicht sind jedoch andere als der reine Klassenerhalt. Perspektivisch möchte der FSV in der 2. Bundesliga wieder ganz vorne mitspielen und hat auch ein erstes Auge wieder auf die 1. Bundesliga geworfen. Nach dem überraschenden Meistertitel im Jahr 2016 absolvierten die Mittelfranken bereits ein einjähriges Gastspiel in Deutschlands Eliteliga, aus der man mit 3:33-Punkten wieder absteigen musste. Wie es die Frauenmannschaft des FSV Erlangen-Bruck aktuell macht, möchten auch die Männer ihre Kugeln perspektivisch wieder erstklassig rollen lassen. Beim Blick auf die absolvierten Partien in dieser Saison lässt sich eine klare Tendenz nicht erkennen. So setzte es für die Mittelfranken gegen Kaiserslautern und Weiden bereits zwei Heimniederlagen, gegen die Reserve des SKC Victoria Bamberg genügte es auf heimischer Anlage ebenfalls nur zu einem 4:4. Gegen den 1.SKK Gut Holz Zeil (5:3), den ESV Schweinfurt (6:2) und dem KSC Hainstadt (4,5 : 3,5) hingegen konnte man die Bahn als Sieger verlassen. Ein ähnlich unterschiedliches Bild zeigt sich bei den Spielen auf fremder Anlage. Während die Habenicht-Truppe in Kaiserslautern (2:6), in Großbardorf (3:5) und in Hirschau (0:8) den Kürzeren zog, verließ der FSV in Lorsch (6:2) und in Bamberg (5:3) die Bahn als Sieger. Damit fällt es schwer, eine klare Prognose für die bevorstehende Partie abzugeben. Was dem FSV sicherlich entgegenkommen wird, ist die Tatsache, dass sie mit der Zeiler Kegelsportanlage bestens vertraut sind. Über viele Jahre hinweg gastierten sie in der Kegel Bayernliga jährlich in Zeil. Beim letzten Gastspiel des FSV im September 2013, als auch der Unterpreppacher Alexander Kern noch zum Aufgebot der Erlanger zählte, konnten die Gäste mit 5798 Kegeln auf ganzer Linie überzeugen und sogar den Bahnrekord über 200 Wurf an sich reißen. Der 1.SKK Gut Holz Zeil möchte im ersten Heimspiel 2019 natürlich an die Leistungen des abgelaufenen Kalenderjahres anknüpfen, in dem alle Heimspiele gewonnen wurden. Vor der Partie sprachen wir mit Zeils Holger Jahn: „Am Samstag empfangen wir den FSV Erlangen-Bruck hier in Zeil. Dieses Duell gab es schon unzählige Male im Rahmen der Bayernliga. Mit dem letzten Auftritt vor dem Aufstieg in die 2. Bundesliga haben die Jungs aus Erlangen hier auf unserer Bahn ein richtiges Ausrufezeichen gesetzt und zurecht damit den Bahnrekord geknackt. Einige Spieler von damals sind noch heute im Team der Erlangener, weshalb wir damit rechnen, dass sie auch jetzt wieder sehr gut mit unserer Anlage zurechtkommen werden. Um das Spiel möglichst positiv gestalten zu können, ist es daher umso wichtiger, unsere Leistungen wieder verlässlich abzurufen. Nur dann haben wir eine Chance, gegen einen starken Gast aus Erlangen bestehen zu können. Was uns gerade zu Hause ungemein hilft, sind unsere zahlreichen Fans, auf die wir auch im Heimspiel gegen Erlangen wieder bauen.“ Um wieder Schwung nach der Winterpause aufzunehmen, bestritt der 1.SKK Gut Holz Zeil bereits am vergangenen Wochenende ein Vorbereitungsspiel gegen den Bayernligisten vom SV Herschfeld. Dies konnte man ohne das Mitwirken von Marco Endres und Bastian Hopp mit 6:2 für sich entscheiden.


Lineup

Gut Holz Zeil


Active
Holger JahnMarco EndresMarcus WernerPatrick LöhrBastian HoppOlaf Pfaller

Inactive
Oliver FaberChristian Kager


FSV Erlangen-Bruck


Active
Heiko GumbrechtMichael IlfrichMichael SeußMichal BuckoLukas BiemüllerRobin Straßberger

Inactive
Kai-Uwe Baer



Information

Starts at

Last Updated


Reporter