Liveticker Bundesligen Männer

Refresh

SKK Raindorf

MPSPPins
Milan Svoboda
161  143  155  144  0.01.5603
Christian Schreiner
142  144  156  140  0.01.0582
Daniel Schmid
155  175  141  160  1.04.0631
Michael Kotal
164  155  143  137  1.03.0599
Alexander Raab
141  157  146  149  1.03.0593
Philipp Grötsch
155  151  164  181  1.04.0651

ASV Neumarkt

MPSPPins
Daniel Beier
132  143  160  161  1.02.5596
Jens Weinmann
157  150  155  152  1.03.0614
Hannes Lauckner
151  158  133  147  0.00.0589
Stephan Drexler
147  152  137  146  0.01.0582
Daniel Süss
155  146  131  147  0.01.0579
Dominik Danzl
135  148  132  128  0.00.0543
MPSPPins
Milan Svoboda (SKK Raindorf)
161  143  155  144  0.01.5603
Daniel Beier (ASV Neumarkt)
132  143  160  161  1.02.5596
Christian Schreiner (SKK Raindorf)
142  144  156  140  0.01.0582
Jens Weinmann (ASV Neumarkt)
157  150  155  152  1.03.0614
Daniel Schmid (SKK Raindorf)
155  175  141  160  1.04.0631
Hannes Lauckner (ASV Neumarkt)
151  158  133  147  0.00.0589
Michael Kotal (SKK Raindorf)
164  155  143  137  1.03.0599
Stephan Drexler (ASV Neumarkt)
147  152  137  146  0.01.0582
Alexander Raab (SKK Raindorf)
141  157  146  149  1.03.0593
Daniel Süss (ASV Neumarkt)
155  146  131  147  0.01.0579
Philipp Grötsch (SKK Raindorf)
155  151  164  181  1.04.0651
Dominik Danzl (ASV Neumarkt)
135  148  132  128  0.00.0543


Running


01/12

Start30 (1:1/14) Durch sein gutes Abraumspiel bringt Svoboda die Raindorfer ein wenig in Front. Auch Weinmann startet gut.


01/12

Das neue Kegeljahr beginnt in Raindorf mit einem Oberpfalzderby und der ASV Neumarkt hat sich einiges für heute vorgenommen. Raindorf möchte jedoch gleich am Start für klare Verhältnisse sorgen und startet mit Milan Svoboda und Christian Schreiner. Der Chambtalerhof ist wie immer gut gefüllt ... und jetzt gehen die ersten Starter auf die Bahn.
Livecast started!
Pregame


01/11

Raindorf: In der Favoritenrolle
Am kommenden Wochenende stehen für die Teams der Chambtalkegler die ersten Pflichtspiele des neuen Jahres auf dem Programm. Das erste Herrenteam hat in der ersten Bundesliga im Oberpfalzderby am Samstag den ASV Neumarkt zu Gast. Von der Tabellensituation geht hier das Grötsch-Team als klarer Favorit in die Partie. Mit 16:6 Punkten belegen die Chambtalkegler den dritten Platz, der für einen internationalen Einsatz im NBC-Pokal reichen würde. Dabei besitzt man auf den Tabellenvierten einen Vorsprung von fünf Punkten. Der ASV Neumarkt dagegen steht mit dem Rücken zur Wand. Mit 4:18 Punkten sind diese Tabellenvorletzter und stehen auf einen Abstiegsplatz. Zum rettenden 8. Tabellenplatz hat das Danzl-Team bereits vier Punkte Rückstand. Jedoch darf man das Gästeteam nicht unterschätzen. Beide Teams lieferten sich bereits in der zweiten Liga hart umkämpfte Begegnungen. Gewarnt dürfte man vom Vorrundenspiel in Neumarkt sein, wo man mit 2:6 eine Niederlage hinnehmen musste. So werden auch diesmal die Gäste hoch motiviert und viel Selbstvertrauen die Reise nach Raindorf antreten. Mit einer starken Startpaarung werden diese versuchen die Partie offen zu halten. Bester Spieler der Gäste ist Stephan Drexler, der mit einem Auswärtsschnitt von 619,60 Kegeln an 20. Stelle der Schnittliste steht. Der weitere Kader ist im Schnitt sehr ausgeglichen und liegt knapp unter der 600er Marke. Das Grötsch-Team will dagegen mit einem Sieg den fünf-Punktevorsprung vor Bamberg verteidigen. Dabei will man sich mit einem Erfolg für die Vorrundenniederlage revanchieren. In der kurzen Pause zeigten dabei auch einige Akteure des Chambtalerteam starke Leistungen. Daniel Schmid gewann das Top 12 Turnier in Ulm und Milan Svoboda/Michael Kotal gingen bei einem Turnier in Prag als Sieger hervor. Dabei wird man versuchen vom Start weg eine Führung heraus zu holen. Das fantastische Raindorfer Publikum wird dabei der Mannschaft sicherlich wieder den Rücken stärken. Spielbeginn ist um 14 Uhr.


01/10

Neumarkt: Oberpfalzderby zum Jahresauftakt
Zu Beginn des neuen Jahres hält der Spielplan in der 1. Bundesliga 120 gleich einen harten Brocken für den ASV Neumarkt parat. Zum 12. Spieltag müssen die Jurastädter am Samstag um 14:00 Uhr beim aktuell Tabellendritten SKK Raindorf antreten. Auch dort werden die Trauben für den ASV sehr hoch hängen. Möchte Neumarkt jedoch den Anschluss auf die Nichtabstiegsränge halten, oder den bereits gehörigen Rückstand von satten vier Zählern gar verkürzen, muss jetzt endlich auch in der Fremde, in diesem Fall im Chambtal, gepunktet werden. Gute Erinnerungen haben die Neumarkter Akteure auf jeden Fall an das Hinspiel, als eben gegen Raindorf auf der heimischen Anlage der erste Bundesligasieg der Vereinsgeschichte gelang. Und genau an diesen Erfolg wollen die ASVler im neuen Jahr anknüpfen, so Teamchef Dominik Danzl: „Ehrlicherweise erzielten wir in der Hinrunde neuen Vereinsrekord und Raindorf erwischte einen rabenschwarzen Tag. Das alles ist aber Makulatur. Am Samstag geht’s von null los und wir werden alles dafür tun, um Zählbares mit nach Hause zu nehmen.“ Wie man in Raindorf punktet, weiß Neumarkt jedenfalls schon mal, denn noch zu Zweitligazeiten konnte der ASV auch im Chambtal schon gewinnen und ein Unentschieden erringen. Seitdem sind aber einige Jahre vergangen und die Kluft zwischen den Kadern beider Mannschaften ist viel größer geworden. So gesellt sich dem tschechischen Nationalspieler Milan Svoboda (aktueller Heimschnitt 632 Kegel) neuerdings auch noch der zweifache deutsche Einzelmeister und Nationalspieler Daniel Schmid (Schnitt 623 Kegel) hinzu. Damit nicht genug, können die Gastgeber auch noch auf Altmeister Christian Schreiner und Jungspund Michael Kotal bauen. Dazu spielen die Raindorfer bisher eine überragende Runde und liegen zwar überraschend, aber nicht unverdient auf einem tollen dritten Rang. Schwarz malen möchte man aber im Lager der Neumarkter nicht. Die Bahnanlage ist bekannt, alle Spieler sind fit, einsatzbereit und hoch motiviert. „Wir müssen langsam zeigen, was wir können. Die Luft wird immer dünner. Ein Sieg oder auch ein Unentschieden wäre Balsam auf die Seele.“ so Spieler Jens Weinmann. Dazu muss Raindorf aber auch eine Zahl um die 3500 anbieten. Sollten die Gastgeber wie gegen Zerbst mit einer hohen „36“ oben wegspielen, wird es für den ASV schier unmöglich sein, zu punkten. Kader: Jens Weinmann, Stephan Drexler, Sven Neuner, Daniel Süss, Daniel Beier, Hannes Lauckner und Dominik Danzl. Stephan Drexler


Lineup

SKK Raindorf


Active
Milan SvobodaChristian SchreinerDaniel SchmidMichael KotalAlexander RaabPhilipp Grötsch

Inactive
Johannes BraunStefan BauerElmar Diermeier


ASV Neumarkt


Active
Daniel BeierJens WeinmannHannes LaucknerStephan DrexlerDaniel SüssDominik Danzl

Inactive
Sven Neuner



Information

Starts at

Last Updated


Reporter