Liveticker Bundesliga/Pokal

Refresh
Tournament / League

SV Wernburg

MPSPPins
Manuel Hopfe
134  176  166  158  1.03.0634
Christian Zeh
174  177  172  134  1.03.0657
Sven Borowski
145  150  136  140  0.01.0571
Martin Müller
149  149  147  158  1.02.0603
Andrej Maak
151  138  148  151  0.02.0588
Alexander Conrad
172  160  177  158  1.03.0667

SKV 9pins Stollberg

MPSPPins
Stefan Werth
169  160  160  151  0.01.0640
Chris Georgi
145  147  160  136  0.01.0588
Christian Unglaub
175  155  140  131  1.03.0601
Tim Rösch
141  142  155  161  0.02.0599
Alexander Lasch
145  177  150  147  1.02.0619
Thomas Mosel
155  152  157  162  0.01.0626
MPSPPins
Manuel Hopfe (SV Wernburg)
134  176  166  158  1.03.0634
Stefan Werth (SKV 9pins Stollberg)
169  160  160  151  0.01.0640
Christian Zeh (SV Wernburg)
174  177  172  134  1.03.0657
Chris Georgi (SKV 9pins Stollberg)
145  147  160  136  0.01.0588
Sven Borowski (SV Wernburg)
145  150  136  140  0.01.0571
Christian Unglaub (SKV 9pins Stollberg)
175  155  140  131  1.03.0601
Martin Müller (SV Wernburg)
149  149  147  158  1.02.0603
Tim Rösch (SKV 9pins Stollberg)
141  142  155  161  0.02.0599
Andrej Maak (SV Wernburg)
151  138  148  151  0.02.0588
Alexander Lasch (SKV 9pins Stollberg)
145  177  150  147  1.02.0619
Alexander Conrad (SV Wernburg)
172  160  177  158  1.03.0667
Thomas Mosel (SKV 9pins Stollberg)
155  152  157  162  0.01.0626


Postgame


12/14

Game over! Final Score: 6.0:2.0
Running


12/08

Schluss120 (4:2/47): Alexander Conrad verliert seine letzte Bahn, wird mit starken 667 Holz aber Tagesbester. Andrej Maak muss beim Stand von 2:2 nach Sätzen den Mannschaftspunkt abgeben. Alexander Lasch gibt ihm mit 619 Holz das Nachsehen. Am Ende gewinnt der SV Wernburg mit Saisonheimbestleistung verdient bei 3720:3673 Holz. Die Gäste aus Stollberg hatten dabei jederzeit die Möglichkeit selber Akzente zu setzen und ist bei schwachem Trost die beste Gastmannschaft in dieser Saison. Wir verabschieden uns an dieser Stelle in die Winterpause und wünschen allen Sportlern, Sportlerinnen und deren Freunden und Familien ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.


12/08

Schluss90 (4:2/+47): Alexander Conrad sichert zumindestens das 4:4 vorzeitig ab. Andrej Maak verliert wieder knapp, dass schadet dem Holzpuffer allerdings nicht. Möchte Stollberg etwas Zählbares mitnehmen, dann muss jetzt etwas spektakuläres passieren.


12/08

Schluss60 (4:2/+29): Alexander Lasch nimmt Andrej Maak die Führung ab. Starke 177 Kegel drehen das Spiel beim zwischenzeitlichen Satzgleichstand. Alexander Conrad gewinnt erneut, doch der Holzvorsprung schmilzt auf 29 Holz.


12/08

Schluss30 (5:1/+60): Der SVW beginnt seine Kreise zu ziehen. Alexander Conrad eröffnet mit 172 Holz, Andrej Maak mit 151. Beide Ergebnisse sichern dem Satzsieg.


12/08

Mitte120 (3:1/+37): Martin Müller rettet die Holz über die Ziellinie. Dabei geht das Duell mit 2:2 nach Sätzen aus. Auch Sven Borowski kann nochmal punkten und somit wertvolle Kegel erspielen. Einen 37-Holzvorsprung nimmt nun der Schlussdurchgang mit auf die Anlage.


12/08

Mitte90 (3:1/+31): Beide Sätze gehen nach Stollberg. Christian Unglaub hat seinen Punkt damit sicher. Martin Müller und Tim Rösch ermitteln ihren Sieger im letzten Satz, den der Stollberger mit acht Holz mehr gewinnen müsste.


12/08

Mitte60 (3:1/+43): Stollberg nähert sich im Duell Borowski/Unglaub dem ersten Mannschaftspunkt an. Auf der anderen Seite macht der Wernburger den zweiten Satz fest.


12/08

Mitte30 (3:1/+41): Christian Unglaub macht mit 175 Kegeln gleich weiter Ballett und nimmt Sven Borowski viele Hölzer weg. Martin Müller eröffnet gegen Tim Rösch mit einem Satzgewinn, das Spiel ist jedoch knapper.


12/08


12/08

Start120 (2:0/+63): Der SV Wernburg sichert sich beide Startpunkte. Christian Zeh erarbeitet sich mit 657 Holz eine neue persönliche Bestleistung, Chris Georgi hatte dagegen keine Chance. Nachdem Stefan Werth die erste Bahn hoch gewonnen hatte lies er dann Manuel Hopfe ins Spiel kommen. Dieser holte sich Satz um Satz, sodass am Ende ein dreckiger 3:1-Erfolg stehen sollte.


12/08

Start90 (2:0/+58): Die beiden Stollberger bieten jeweils einer 160er Bahn an - verlieren aber doppelt. Manuel Hopfe geht dadurch mit 2:1 in Führung und Christian Zeh macht den Sack endgültig zu. Wenn Hopfe nachzieht sieht es für den SVW erst einmal ziemlich gut aus.


12/08

Start60 (1:1/+40): Die Halle bebt und die Akteure liefern feinsten Kegelsport. Christian Zeh führt gegen Chris Georgi deutlich mit 351:292 Holz und 2:0 Sätzen. Auch Manuel Hopfe meldet sich mit 176 Holz eindrucksvoll zurück und gleicht zum 1:1 aus.


12/08

Start30 (1:1/-6): Der Start war vielversprechend. Beide Teams können ein hohes Ergebnis auf die Platte bringen und den Konkurrenten so unter Druck setzen. Christian Zeh beginnt im Anschluss mit fünf Wurf 41.


Information

Starts at

Last Updated


Reporter