Liveticker Bundesligen Männer

Refresh

SKC Unterharmersbach

MPSPPins
Luisa Fehrenbach
125  144  141  127  0.02.0537
Patricia Buchholz / Jutta Zimmermann
100  115  136  129  0.01.5480
Natascha Beck
128  107  141  136  0.02.0512
Bianca Zimmermann
146  138  141  146  1.04.0571
Katrin Schondelmaier
140  149  138  134  1.02.0561
Jana Wittmann
136  142  130  149  1.02.0557

Germania Neustadt

MPSPPins
Kerstin Henske
151  142  139  130  1.02.0562
Nicole Bär
121  115  125  138  1.02.5499
Claudia Liewald
136  127  132  120  1.02.0515
Bettina Ruß
127  135  126  126  0.00.0514
Christin Einsiedel
120  153  137  136  0.02.0546
Jasmin Molle
138  126  145  131  0.02.0540
MPSPPins
Luisa Fehrenbach (SKC Unterharmersbach)
125  144  141  127  0.02.0537
Kerstin Henske (Germania Neustadt)
151  142  139  130  1.02.0562
Patricia Buchholz / Jutta Zimmermann (SKC Unterharmersbach)
100  115  136  129  0.01.5480
Nicole Bär (Germania Neustadt)
121  115  125  138  1.02.5499
Natascha Beck (SKC Unterharmersbach)
128  107  141  136  0.02.0512
Claudia Liewald (Germania Neustadt)
136  127  132  120  1.02.0515
Bianca Zimmermann (SKC Unterharmersbach)
146  138  141  146  1.04.0571
Bettina Ruß (Germania Neustadt)
127  135  126  126  0.00.0514
Katrin Schondelmaier (SKC Unterharmersbach)
140  149  138  134  1.02.0561
Christin Einsiedel (Germania Neustadt)
120  153  137  136  0.02.0546
Jana Wittmann (SKC Unterharmersbach)
136  142  130  149  1.02.0557
Jasmin Molle (Germania Neustadt)
138  126  145  131  0.02.0540

Postgame


01/09

Neustadt: Verloren, aber Freunde gewonnen


01/09

Unterharmersbach: Pokalsensation - Frauen ziehen ins Viertelfinale ein
Schon bei der ersten Teilnahme im Deutschen Pokal qualifiziert sich die Frauenmannschaft des SKC Unterharmersbach für das Viertelfinale. Die Gäste aus Thüringen hatten zunächst arge Probleme bei der Anfahrt. Bereits in der Nacht losgefahren stießen sie bei dem Wintereinbruch letztes Wochenende auf unzählige Staus, Unfälle und weitere Behinderungen. Dass die zwei Kleinbusse am Ende auch noch durch das Navi frühzeitig von der Autobahn A5 bei Appenweier runter, durch das Renchtal und über den frisch verschneiten Löcherberg gelotst wurden machte hier nicht mehr allzu viel Verspätung aus. Die Germaninnen hatten durch diese abenteuerliche Fahrt also schon vor Spielbeginn genügend Adrenalin im Blut. Mit gut einer Stunde und zwanzig Minuten Verspätung konnte dann das Spiel vor ausverkauften Haus „angepfiffen“ werden. Gleich ab der ersten Kugel wurde klar: Heute wird nicht nur von den einheimischen „Hexen“ der Kessel angeheizt. Die mitgereisten thüringischen Fans stimmten genauso lautstark ihre Anfeuerungsrufe an. Etwas überrumpelt konnte dann der Gastgeber zunächst den Neustädtern nicht folgen. Doch Luisa Fehrenbach (537 Kegel) steigerte sich gegen Kerstin Henske (562 Kegel) und stand trotz weniger Kegel kurz vor dem Punktgewinn, doch 3 Kegel sollten auf der letzten Bahn fehlen. Nebenan ging Nicole Bär (499 Kegel) trotz verhaltenem Beginn gegen Patricia Buchholz (225 Kegel) in Führung. Jutta Zimmermann übernahm und fand auch gleich ins Spiel. Mit 265 Kegel bot sie nun der Germanin die Stirn, doch mit 263 Kegel ließ sie sich nicht mehr die Rostbratwurst vom Grill mopsen. 0:2 und ein Minus von 44 Kegel war die Ausbeute der Gäste. Im Mittelpaar gingen dann die beiden Mannschaftsstärksten auf die Bahn, Bianca Zimmermann für den SKC und Claudia Liewald für den KSV. Beide gingen dann jeweils für Ihre Mannschaft mit 2 Sätzen in Führung, hier schien sich keine Veränderung auf der Anzeigetafel abzuzeichnen. Doch ab der Mitte des Spiels zogen die Schwarzwälderinnen wieder stärker am Tau. Während Bianca Zimmermann (571 Kegel) ihr Duell komplett mit 4:0 Sätzen durchzog begann sich nun Natascha Beck gegen die schwächer werdende Claudia Liewald zu wehren, mit Erfolg. Der gesamte Vorsprung konnte die Unterharmersbacherin aufholen und stand sogar vor dem Punktgewinn. Doch ein Dreier auf der Mitte im letzten Wurf war auf zu viel Sicherheit gespielt und so kam der KSV mit Claudia Liewald mit 515:512 Kegel gerade noch mal so davon. Der thüringische Zweitligist führte also weiterhin mit 3:1 Mannschaftspunkte musste aber die Führung in den Kegeln an Unterharmersbach abtreten. Auch die Schlusspaarung war dann hart umkämpft. Doch mit Wurf für Wurf sollte sich Unterharmersbach an die Sensation ran arbeiten. Katrin Schondelmaier (561 Kegel) ging auf der ersten Bahn mit 20 Kegel in Führung und behauptete den Vorsprung bis zum Schluss gegen Christin Einsiedel (546 Kegel). Jana Wittmann sah sich im spannenden Duell gegen Jasmin Molle nach drei Bahnen mit 1:2 und Minus einem Kegel unter starkem Beschuss. Doch auf der Schlussbahn ließ sie mit 149 Kegel zum 557:540 Kegel bei 2:2 Sätzen nichts mehr anbrennen. Unterharmersbach brachte so drei Duelle und 42 Kegel für die zwei Zusatzpunkte zum 5:3 nach Hause. Die Sensation war perfekt und die Unterharmersbacher Mädels waren ein weiteres mal nicht zu halten. Die Gäste, keineswegs niedergeschlagen, zeigten sich von der Kulisse beeindruckt und bestätigten, dass sich die lange, abenteuerreiche Fahrt in den Schwarzwald trotz der Niederlage gelohnt hat. So gewann der SKC nicht nur das Achtelfinale, sondern auch neue Sportfreunde mit denen Freundschaftsspiele bereits am Samstagabend in Planung gingen.


01/05

Die Hombe Mädels könnens auch... Nicht nur die Männers ;)
Game over! Final Score: 5.0:3.0
Running
Liveticker bitte auch beenden ;-).
SchlussEndeAusUndVorbei: 3:3 +42 Unterharmersbach schafft die Sensation und zieht bei der ersten Teilnahme im Deutschen Pokal ins Viertelfinale ein. Katrin Schondelmaier (561 Kegel) punktet gegen Christin Einsiedel (546 Kegel) und Jana Wittmann (557 Kegel) hält Jasmin Molle (540 Kegel) im Schach. Die Fangesänge werden nun angestimmt und auch die Gäste aus Neustadt stimmen Ihr Schlachtruf zum Schluss noch mal an.
Schluss105: 3:3 +49 Unterharmersbach biegt mit einem enormen Vorsprung in die Zielgerade. Jana Wittmann erzwingt mit 105 Kegel in die Volle eine kleine Vorentscheidung.
Schluss90: 2:4 +26 Unterharmersbach hat den Sack noch nicht zu gemacht. Die Neustädter Frauen benötigen beide Mannschaftspunkte aus dem Schlusspaar oder müssen bei 1:1 zum Schluss noch 26 Kegel egalisieren.
Schluss75: 3:3 +38 Erneut ein Bomben Volle, diesmal setzt sich Katrin Schondelmaier mit 103 Kegel in Szene.
Schluss60: 3:3 +30 Es scheint, dass die Gastgeberinnen erneut das Spiel drehen können. Bei 11,5 Satzpunten haben sie bei einem 4:4 schon mal fast die entscheidenden 12,5 Satzpunkte erreicht. Weiterhin wird nicht nur auf der Bahn das Beste gegeben, auch die Zuschauer übertreffen sich gegenseitig beim Anfeuern ihrer Mädels.
Schluss45: 2:4 +21 Nun stemmt sich Christin Einsiedel mit 99 Volle mächtig gegen den Negativtrend der Gäste.
Schluss30: 2:4 +28 Unterharmersbach baut den Kegelvorsprung auf 28 aus. In den Partien ist es ausgeglichen.
Schluss15: 2:4 +4 Jasmin Molle mit 102 Kegel in die Volle hält Neustadt weiter auf Kurs.
Schluss0: 1:3 +10 Nun auf der Bahn Katrin Schondelmaier gegen Christin Einsiedel und Jana Wittmann gegen Jasmin Molle. Das Spiel steht auf Messers Schneide und beide Fanlager puschen die Mädels.
Mitte120: 1:3 +10 Unterharmersbach gleicht wiedermal einem Tollhaus. Die Gäste und die heimischen Fans überbieten sich gegenseitig. Bianca Zimmermann erhöht gegen Bettina Ruß (514 Kegel) mit 571 Kegel den Partiebestwert und Natascha Beck (512 Kegel) hohlt die enteilte Claudia Liewald (515 Kegel) fast noch ein. Unterharmersbach liegt mit 1:3 Mannschaftspunkten hinten, geht jedoch mit 10 Kegel in Führung und hat aktuell auch die Führung bei den Satzpunkten übernommen (9,5:6,5).


Lineup

SKC Unterharmersbach


Active
Luisa FehrenbachPatricia BuchholzNatascha BeckBianca ZimmermannKatrin SchondelmaierJana Wittmann

Inactive
Barbara SchondelmaierJutta ZimmermannChristina Brandenbusch


Germania Neustadt


Active
Kerstin HenskeNicole BärClaudia LiewaldBettina RußChristin EinsiedelJasmin Molle

Inactive
Ilona Jahn



Information

Starts at

Last Updated


Reporter