Liveticker Bundesliga/Pokal

Refresh
Tournament / League

Gut Holz Zeil

MPSPPins
Holger Jahn
172  145  136  137  1.02.0590
Marco Endres
139  158  159  141  1.03.0597
Marcus Werner
145  156  121  139  1.02.0561
Patrick Löhr
149  139  142  122  0.00.0552
Bastian Hopp
132  146  140  157  0.01.0575
Olaf Pfaller
159  145  172  151  1.04.0627

KSC Hainstadt

MPSPPins
Jürgen Götz
119  129  140  141  0.02.0529
Peter Schierz
130  142  129  149  0.01.0550
Thorsten Herzberger
134  118  129  152  0.02.0533
Denis Heinemann
160  144  144  144  1.04.0592
Thomas Sinnß
138  163  144  149  1.03.0594
Götz Christoffer
115  133  158  143  0.00.0549
MPSPPins
Holger Jahn (Gut Holz Zeil)
172  145  136  137  1.02.0590
Jürgen Götz (KSC Hainstadt)
119  129  140  141  0.02.0529
Marco Endres (Gut Holz Zeil)
139  158  159  141  1.03.0597
Peter Schierz (KSC Hainstadt)
130  142  129  149  0.01.0550
Marcus Werner (Gut Holz Zeil)
145  156  121  139  1.02.0561
Thorsten Herzberger (KSC Hainstadt)
134  118  129  152  0.02.0533
Patrick Löhr (Gut Holz Zeil)
149  139  142  122  0.00.0552
Denis Heinemann (KSC Hainstadt)
160  144  144  144  1.04.0592
Bastian Hopp (Gut Holz Zeil)
132  146  140  157  0.01.0575
Thomas Sinnß (KSC Hainstadt)
138  163  144  149  1.03.0594
Olaf Pfaller (Gut Holz Zeil)
159  145  172  151  1.04.0627
Götz Christoffer (KSC Hainstadt)
115  133  158  143  0.00.0549


Postgame


12/02

Zeil bleibt 2018 zu Hause ungeschlagen Ziemlich genau 14 Stunden vor Beginn der Partie gegen den KSC 1950 Hainstadt wurde dem 1.SKK Gut Holz Zeil eine große Ehre zuteil. Auf der Sportgala des BLSV wurde die 1. Männermannschaft von einer unabhängigen Jury zur Mannschaft des Jahres 2018 gekürt. Mit diesem Titel im Rücken wollte das Team um Kapitän Olaf Pfaller auch das letzte Heimspiel des Jahres gegen den Mitaufsteiger aus Hessen erfolgreich gestalten. In die Karten spielte den Zeilern dabei das Fehlen von Hainstadts Vidakovic und Ankert, die statt in Zeil die Kugeln in Hainstadt in der Zweiten Mannschaft rollen ließen. Anfangs war es an Holger Jahn und Marco Endres den vorgegebenen Weg einzuschlagen und von Beginn an Druck auf die Gäste auszuüben, um diese erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen. Besonders Jahn schien bei der Taktikbesprechung gut aufgepasst zu haben und zeigte seinem Gegner Jürgen Götz mit 172 Kegeln wohin die Reise an diesem Tag hingehen sollte. Götz blieb mit schwachen 119 Kegeln in Satz Eins nur das Staunen. Auch Satz Zwei entschied Jahn mit 145:129 Kegeln für sich und lag uneinholbar in Front. Letztlich setzte sich der Routinier in den Reihen der Unterfranken mit 590:529 Kegeln klar durch. Ähnlich verlief das Duell zwischen Zeils jüngstem Marco Endres und Peter Schierz, der aufgrund einiger Ausfälle ins Team der Haie aus Hainstadt rückte. Endres präsentierte sich gewohnt stark und bot Schierz keinerlei Angriffsfläche. So setzte sich Endres am Ende souverän mit 3:1 und starken 597:550 Kegeln durch. Damit leuchtete auf der Anzeigetafel ein 2:0 nach Punkten und ein schon gehöriger Vorsprung von 108 Kegeln zugunsten der Gastgeber auf. Marcus Werner und Patrick Löhr sollten nun gegen Thorsten Herzberger und Denis Heinemann den sprichwörtlichen Deckel auf diese Partie machen. Werner startete mit 145 und 156 Kegeln blendend und ging damit gegen Herzberger (134, 118) schnell 2:0 in Führung. Am Ende landete Werner bei 561 Kegeln, womit er sich gegen Herzberger (533 Kegel) sicher durchsetzen konnte. Lediglich ein kurzer Hänger in Satz Drei (121 Kegel) verhinderte ein noch höheres Ergebnis. Auf der anderen Seite startete Löhr mit 149 Kegeln gewohnt stark, musste Satz Eins allerdings dem groß aufspielenden Heinemann (160 Kegel) überlassen. Auch in den Sätzen Zwei und Drei hatte der Hesse immer die passende Antwort (139:144, 142:144) und entschied das Duell damit vorzeitig. Am Ende unterlag Löhr gegen Heinemann deutlich mit 0:4 Sätzen und 552:592 Kegeln. Damit bekam das Schlussduo Bastian Hopp und Olaf Pfaller ein doch komfortables 3:1 und einen Vorsprung von immer noch 96 Kegeln mit auf den Weg in Richtung Heimsieg Nummer Fünf in dieser Saison. Bastian Hopp bekam es dabei mit Thomas Sinnß, Olaf Pfaller mit Christopher Götz zu tun. Hopp begann mit 132 Kegeln verhalten und musste damit Satz Eins seinem Gegner (138) überlassen. Auch die Sätze Zwei und Drei entschied Sinnß für sich (163:146, 144:140). Nach 120 absolvierten Würfen unterlag Hopp mit 1:3 und 575:594 Kegeln. Doch der Sieg sollte, aufgrund des glänzend aufgelegten Pfaller, zu keiner Zeit mehr in Gefahr geraten. Dieser legte mit Durchgängen von 159, 145, 172 und 151 tolle 627 Kegel auf die Zeiler Anlage. Hainstadts Götz, der mit 115 Kegeln schlecht aus den Startlöchern kam, konnte Pfaller zu keiner Zeit der Partie folgen und musste sich am Ende mit 549 Kegeln begnügen. Von Beginn an machte der 1.SKK Gut Holz Zeil in dieser Partie an deutlich, dass es an diesem Tag nur einen Sieger geben sollte. Mit 3502:3347 Kegeln entsprach das Gesamtergebnis dem Spielverlauf und der 1.SKK Gut Holz Zeil setzte sich damit mit 6:2 gegen den Mitaufsteiger durch und verliert somit im gesamten Jahr 2018 kein einziges Heimspiel. In der kommenden Woche gastieren die Zeiler Bundesligakegler, die derzeit auf Platz Fünf der Tabelle zu finden sind, beim SKC Nibelungen Lorsch 2. http://gut-holz-zeil.de/onewebmedia/10.%20Spieltag%20Hainstadt%20(H).pdf
Game over! Final Score: 6.0:2.0
Running
Livecast started!
Der Schlussdurchgang läuft und unsere hauseigenen Nikoläuse beschenken die treuen Fans in Zeil... währenddes kristallisiert sich auf der Bahn heraus, dass den Gästen nur noch ein kleines Wunder zum Sieg verhelfen könnte.
Pregame


11/28

Zeil will makellose Heimbilanz ausbauen
Eine Woche Pause hieß es zuletzt für die deutschen Bundesligen der Sportkegler. Doch nicht alle Teams waren, wie der 1.SKK Gut Holz Zeil, an diesem Wochenende spielfrei. Während einige Teams die Kugeln in der dritten Runde des DKBC-Pokals, in dem die Zeiler in Runde Zwei hauchdünn im schwäbischen Aulendorf die Segel strichen, rollen ließen, erklang für die Top-Teams der Nation zur selben Zeit auf Bahnen in ganz Europa die Champions League-Hymne. Der 1.SKK Gut Holz Zeil hatte nach dem furiosen Sieg im Derby zu Hause gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer vom TSV Großbardorf lange Zeit, sich auf den kommenden Gegner einzustellen. Zum Auftakt der Rückrunde der 2. Bundesliga Nord/Mitte gastiert der Mitaufsteiger vom KSC 1950 Hainstadt auf der Zeiler Sportkegelanlage. Die Hessen starteten mit einem 5:3-Sieg und dem Weltklasse Mannschaftsergebnis von 3705 Kegeln blendend in die Saison. Leidtragender an diesem Spieltag – der 1.SKK Gut Holz Zeil. Die Zeiler spielten zu ihrer Bundesligapremiere selbst mit 3649 Kegeln einen neuen Vereinsrekord, traten die Heimreise am Ende dennoch mit leeren Händen an. Besonders in der Nachbetrachtung schmerzt diese Niederlage doch sehr, denn die Hessen legten in den folgenden Heimspielen mit 3542, 3561 und 3457 Kegeln nicht einmal annähernd so viel Kegel auf die heimischen Bahnen wie im Spiel gegen Zeil. Gegen die Reserve des SKC Nibelungen Lorsch sowie gegen den ESV Schweinfurt reichten diese Ergebnisse jeweils zum Heimsieg. Gegen Victoria Bamberg hingegen setzte es die erste Heimniederlage dieser Saison. Auf fremden Bahnen gab es in Großbardorf, in Weiden und in Erlangen jeweils knappe Niederlagen. Bei den Gastspielen in Hirschau und zuletzt in Kaiserslautern hingegen stand die Mannschaft um Kapitän Thomas Sinnß bei den deutlichen Niederlagen jeweils auf verlorenem Posten. Ein gezielter Blick auf das Team der Haie aus Hainstadt zeigt, dass lediglich vier Akteure des KSC alle fünf Auswärtsspiele bestritten haben und daher im Vorfeld kaum ausrechenbar scheint, mit welcher Mannschaft die Hessen in Zeil antreten werden. Thomas Sinnß (Auswärtsschnitt 579 Kegel), Christoffer Götz (566), Denis Heinemann (545) und Thorsten Herzberger (528) absolvierten dabei alle fünf Partien, Tobias Sinsel (560) kommt auf drei Einsätze in der Fremde, Srecko Vidakovic (584) und Jürgen Götz (580) griffen auf fremder Anlage zwei Mal zur Kugel und Alex Ankert (552) und Norbert Sieland (506) trugen auswärts nur einmal das Haie-Trikot. Dem gegenüber steht mit dem 1.SKK Gut Holz Zeil eine Mannschaft, die gerade zu Hause kompakt und geschlossen auftritt. Auch der Blick auf die bisher erzielten Ergebnisse auf heimischer Bahn, mit denen man am Ende jeweils die Bahn als Sieger verlassen konnte, lässt eine klare Konstanz erkennen. So legte man gegen Lorsch 3483, gegen den ESV Schweinfurt 3491, gegen die Bundesligareserve des SKC Victoria Bamberg 3499 und zuletzt gegen den TSV Großbardorf 3492 Kegel um. Damit kann der Aufsteiger aus Zeil als eines von nur drei Teams weiter mit einer weißen Heimweste aufwarten. Diese gilt es in der kommenden Partie gegen Hainstadt zu verteidigen, wie es uns auch Marco Endres im Interview bestätigte. „Wir haben bisher alle unsere Heimspiele gewonnen. Dem gegenüber steht allerdings auch bisher eine komplette Nullnummer in der Fremde. Deshalb ist es für uns umso wichtiger, zu Hause eifrig weiter Punkte zu sammeln, um am Ende über dem gefürchteten Strich zu stehen und die Klasse halten zu können. Speziell gegen einen Mitaufsteiger und damit auch Konkurrenten um die Nichtabstiegsplätze, wie es die Haie aus Hainstadt sicher sind, ist ein Sieg zu Hause fast schon Pflicht. Ich denke aber auch, dass wir durchaus reelle Chancen haben sollten, wenn es uns gelingt wieder unsere Leistung abzurufen. Dies haben wir in den bisherigen vier Heimspielen stets geschafft und konnten so auch verdient als Sieger von der Bahn gehen.“ Ein Faktor, der dem 1.SKK Gut Holz Zeil in dieser Saison stets den nötigen Rückenwind verliehen hat, waren die zahlreichen und vor allem lautstarken Fans, die auch im Heimspiel am Samstag gegen den KSC 1950 Hainstadt die Mannschaft wieder nach vorne Treiben werden. Spielbeginn auf der Zeiler Sportkegelanlage ist wie gewohnt um 13:00 Uhr.


Lineup

Gut Holz Zeil


Active
Holger JahnMarco EndresMarcus WernerPatrick LöhrBastian HoppOlaf Pfaller

Inactive
Oliver FaberChristian Kager


KSC Hainstadt


Active
Jürgen GötzPeter SchierzThorsten HerzbergerDenis HeinemannThomas SinnßGötz Christoffer



Information

Starts at

Last Updated


Reporter