Liveticker Bundesliga/Pokal

Refresh
Tournament / League

KC Schrezheim

MPSPPins
Srdan Sokac
154  151  150  149  0.02.0604
Enrico Grunert
152  146  139  141  1.02.0578
Fabian Böhm
132  156  151  147  1.04.0586
Fabian Lutz
133  125  135  143  0.00.0536
Andre Gubitz
169  135  152  156  1.03.0612
Kai Hornung
151  164  161  159  1.02.0635

SKC Unterharmersbach

MPSPPins
Frederic Koell
137  150  155  165  1.02.0607
Julien Schmitt
130  150  152  127  0.02.0559
Markus Wacker
121  154  147  143  0.00.0565
Axel Schondelmaier
157  152  148  149  1.04.0606
Pascal Dräger
145  167  145  131  0.01.0588
Wolfgang Bollack
163  132  165  144  0.02.0604
MPSPPins
Srdan Sokac (KC Schrezheim)
154  151  150  149  0.02.0604
Frederic Koell (SKC Unterharmersbach)
137  150  155  165  1.02.0607
Enrico Grunert (KC Schrezheim)
152  146  139  141  1.02.0578
Julien Schmitt (SKC Unterharmersbach)
130  150  152  127  0.02.0559
Fabian Böhm (KC Schrezheim)
132  156  151  147  1.04.0586
Markus Wacker (SKC Unterharmersbach)
121  154  147  143  0.00.0565
Fabian Lutz (KC Schrezheim)
133  125  135  143  0.00.0536
Axel Schondelmaier (SKC Unterharmersbach)
157  152  148  149  1.04.0606
Andre Gubitz (KC Schrezheim)
169  135  152  156  1.03.0612
Pascal Dräger (SKC Unterharmersbach)
145  167  145  131  0.01.0588
Kai Hornung (KC Schrezheim)
151  164  161  159  1.02.0635
Wolfgang Bollack (SKC Unterharmersbach)
163  132  165  144  0.02.0604


Postgame


12/04

Kai Hornung drehte die Partie im Schlussdurchgang mit Partiebestwert von 635 Kegeln. Foto: KCS


12/04

Schrezheim startet mit einem Paukenschlag in die Rückrunde
Dem KC Schrezheim gelang am 10. Spieltag ein unerwarteter, aber verdienter Sieg gegen den Tabellenführer SKC Unterharmersbach. In einem spannenden und teilweise hochklassigen Spiel konnte man die Gäste aus dem Schwarzwald mit 6:2 und 3551:3529-Kegeln niederringen. Mit einem starken Schlussspurt drehten Kai Hornung und André Gubitz die Partie. Neuzugang Grunert punktet beim Debüt Im Startpaar spielten Srdan Sokac gegen Frederic Koell und Neuzugang Enrico Grunert gegen Julien Schmitt. Grunert zeigte einen guten Einstand für den KC und gewann nach 2:-Sätzen mit 578:559-Kegeln. Sokac lieferte sich einen hochklassigen Kampf mit Koell. Beide spielten von Beginn an auf Augenhöhe und am Ende entschied ein kleiner Fehler von Sokac das nach Sätzen ausgeglichene Duell: Mit 604:607 ging dieser Punkt an die Gäste. Nach dem Startduo waren die Gastgeber mit dem 1:1Zwischenstand und einem Plus von 16 Kegeln gegen die beiden französischen Nationalspieler zufrieden. Böhm hält Schrezheim im Spiel Im Mittelpaar bekam es Fabian Böhm mit Markus Wacker zu tun. Fabian Lutz spielte gegen den deutschen Nationalspieler Axel Schondelmaier. Lutz zeigte in „seinem Wohnzimmer“ insbesondere beim Abräumen ungewohnte Schwächen und hatte mit 0:4-Sätzen und 536:606-Kegeln nicht den Hauch einer Chance gegen Schondelmaier. Böhm machte es nebenan deutlich besser. Er dominierte von Beginn an und gewann nach einer guten Leistung mit 4:0 586:565-Kegeln sein Duell. Nach dem Mittelpaar führte die Gastmannschaft bei eienm 2:2 ind en Einzeln nur mit 33 Kegeln und der KC war weiter im Spiel. Der KC-Express überrollt Gäste Im Schlussdurchgang spielte Andre Gubitz gegen Pascal Dräger und Kai Hornung gegen Wolfgang Bollack. Gubitz startete mit 169 Kegeln furios in die Partie und verschaffte sich sofort ein wichtiges Polster. In der Folge entwickelte sich ein packendes Duell, welches erst im letzten Abräumen mit 3:1 und 612:588-Kegeln zugunsten des KC entschieden wurde. Nebenan zeigte Hornung erneut, warum er zu den besten Spielern der Liga gehört. Sein starker Gegner Bollack setzte ihn von Beginn an unter Druck und hielt dieses Duell mit 604 Kegeln lange offen. Hornung steigerte sich mit einer Serie von 151, 164, 161, 159 auf die Partiebestleitung von 635 Kegeln. Durch diesen sensationellen Schlussspurt konnte auch das Ergebnis bei den Gesamtkegeln gedreht werden. Nach einem dramatischen Spiel war somit der 6:2 Sieg für Schrezheim perfekt. Der KC verbessert sich durch diesen Sieg auf den 7. Tabellenplatz, Unterharmersbach bleibt weiter hauchdünn Tabellenführer. Thomas Schweier
Game over! Final Score: 6.0:2.0
Running


12/01

Schrezheim gewinnt das Krimi!!!!


12/01

vor dem letzten Räumen ca +10 für Unterharmersbach


12/01

Schluss 90 (3:3/-18): Schrezheim geht voll auf Angriff aber Unterharmrsbach hält noch dagegen. Gubitz und Hornung mit einem wahren Feuerwerk 313 aber Unerharmersbach kontert mit 310 !!! Alle Aktuer wechseln mit 450+ auf die letzte Bahn ein wahrer Krimi!


12/01

Schluss60 (3:3/-21): Während Kai Hornung Druck macht und mit 164 eine Super Bahn spielt gegen Bollack mit 132. Legt Dräger noch einen drauf mit 167 zu 135. Der Rückstand ist fast gleich geblieben. Für die Schrezheimer heißt dran bleiben und versuchen die nötigen Holz gegen den Tabellenführer zu holen.


12/01

Schluss30 (3:3/-21): Den Angriff der Schrezheimer (Gubitz 169 und Hornung 151) können die Gäste aus Unterharmersbach noch gut verteidigen (Bollack 163 und Dräger 145)


12/01

Mitte30 (2:2/+3): Während alle auf der Bahn "herumstochern" spielt Axel Schondelmaier als Einzigster ein relativ sauberes Spiel herunter.


12/01

Start120 (1:1/+16): Währen Srdan Sokac und Frederic Koell sich schon in die Vollen sagenhaft duellieren und beide über 100 spielen, umso vorsichtiger spielen Enrico Grunert und Julien Schmitt gegeneinander. Enrico Grunert spielte aber clever ins Räumen und sicherte sich somit den Mannschaftspunkt für Schrezheim. Während Julien Schmitt viele schlechte Anwürfe brachte. Auf der anderen Seite schiebte sich Frederic Koell mit den letzten Würfen knapp an Srdan Sokac vorbei.


12/01

Start90 (1:1/+18): Julien Schmitt gewinnt den zweiten Satz und geht damit in Führung. Enrico Grunert braucht nur den letzten Satz, da er mit 5 Kegeln führt. Fredereic Koell kämpft sich langsam an Srdan Sokac heran, der aber noch mit 2:1-Sätzen und 13 Kegeln führt. Das verspricht einen spannenden letzten Durchgang in der Startpaarung! Klasse Liveticker! Perfekt! mho


12/01

Start60 (2:0/+36): Beide Schrezheimer spielen konstant weiter. Frederic Koell mich schwachen Vollen kommt durch ein paar Handneuner ins Räumen wieder an Srdan Sokac ran. Das Duell Enrico Grunert und Julien Schmitt ist ausgeglichen.


12/01

Start30 (2:0/+39): Hallo und herzlich willkommen. Mit dem heutigen Tabellenführer Unterhamersbach erwarten wir einen richtigen Kracher im Kegeltreff am Kloster. Genauso startete auch das Spiel. In die Vollen alle stark und ziemlich gleichauf, doch ins Räumen konnten sich die Männer von KC Schrezheim leicht absetzen. Frederic Koell sowie Julien Schmitt taten sich ins Räumen richtig schwer.
Livecast started!
Mitte120 (2:2/-33): Während Fabian Lutz überhaupt nicht ins Spiel kam und mit 536 und 0:4 gegen Axel Schondelmaier mit 606 verlor, konnte Fabian Böhm das Spiel dennoch offen gestalten für den KC Schrezheim. Vor dem Schlusspaar ist noch alles drin. Wenn die Schrezheimer Druck machen können, kann es noch ein spannendes Spiel werden.
Pregame


11/30

Spiele der Herbstmeister

Am Wochenende starten die Sportkegler in die Rückrunde. Die drei Unterharmersbacher Tabellenführer müssen dabei auswärts ran und werden mit offenen Rechnungen empfangen. Doch ebenso kommen auch zwei Tabellenführer nach Unterharmersbach. Das Bundesligateam reist zum KC Schrezheim welche ihren Saisonauftakt mit einem 0:8in Unterharmersbach begannen. Die Männer von der Ostalb stehen im gedrängten Mittelfeld. Doch mit acht Punkten stehen sie ungewohnt im unteren Drittel kurz vor den definitiven Abstiegsrängen. Zwei Punkte trennen sie jedoch auch vom dritten Tabellenplatz. Sie werden den SKC sicher mit der offenen 0:8 Rechnung empfangen und gleich zu Beginn Druck machen um den Tabellenführer in Bedrängnis zu bringen. Ihr absoluter Topscorer ist Fabian Lutz mit einem Heimschnitt von 608 Kegel. Dahinter bietet sich das Trio Srdan Sokac, Christian Winter und Kai Hornung mit Ergebnissen zwischen 580 und 590 Kegel an. Schrezheim muss punkten um sich Richtung Mittelfeld zu orientieren und Unterharmersbach braucht Punkte um weiterhin auf Platz eins zu bleiben. Gute Voraussetzungen für eine interessante Partie. Sportwart Pascal Dräger vor dem Rückrundenstart: „Die Rückrunde beginnt und mit Schrezheim haben wir gleich einen harten Brocken vor uns. Schrezheim will die Hinspielniederlage vergessen machen und wird mit Sicherheit voll auf Angriff gehen. Wir möchten dagegenhalten und etwas Zählbares aus Schrezheim mitnehmen. Ein spannendes, aber vor allem faires, Spiel wird zu erwarten sein und wie sagen wir so schön “Am Ende kackt die Kuh” :)“ Spielbeginn imSchleifhäusle zu Schrezheim ist bereits um 12:30 Uhr.


Information

Starts at

Last Updated


Reporter