Liveticker Bundesliga/Pokal

Refresh
Tournament / League

Grün-Weiß Mehltheuer

MPSPPins
Thomas Großer
144  169  142  140  0.01.0595
Daniel Höring
145  159  147  141  1.02.0592
Andy Spranger
148  170  157  155  1.02.0630
Dirk Lorenz
142  156  131  144  0.01.0573
Alexander Kelz
150  156  156  158  1.03.0620
Lutz Möckel
133  154  139  144  0.01.0570

KRC Kipfenberg

MPSPPins
Michael Schobert
149  114  146  142  1.03.0551
Manfred Hanikel
137  148  156  150  0.02.0591
Mario Strauß
151  141  160  149  0.02.0601
Fabian Lange
157  152  143  159  1.03.0611
Michael Weber
154  126  143  140  0.01.0563
Michael Niefnecker
163  149  155  145  1.03.0612
MPSPPins
Thomas Großer (Grün-Weiß Mehltheuer)
144  169  142  140  0.01.0595
Michael Schobert (KRC Kipfenberg)
149  114  146  142  1.03.0551
Daniel Höring (Grün-Weiß Mehltheuer)
145  159  147  141  1.02.0592
Manfred Hanikel (KRC Kipfenberg)
137  148  156  150  0.02.0591
Andy Spranger (Grün-Weiß Mehltheuer)
148  170  157  155  1.02.0630
Mario Strauß (KRC Kipfenberg)
151  141  160  149  0.02.0601
Dirk Lorenz (Grün-Weiß Mehltheuer)
142  156  131  144  0.01.0573
Fabian Lange (KRC Kipfenberg)
157  152  143  159  1.03.0611
Alexander Kelz (Grün-Weiß Mehltheuer)
150  156  156  158  1.03.0620
Michael Weber (KRC Kipfenberg)
154  126  143  140  0.01.0563
Lutz Möckel (Grün-Weiß Mehltheuer)
133  154  139  144  0.01.0570
Michael Niefnecker (KRC Kipfenberg)
163  149  155  145  1.03.0612

Postgame


11/25

Mehltheuer: Grün-Weiß steht im Achtelfinale
In einem spannenden Spiel gelingt den Grün-Weißen aus Mehltheuer die Revanche gegen den KRC Kipfenberg. Nach dem 5:3 Erfolg stehen die Vogtländer nun im Achtelfinale des DKBC-Pokals. Die Gastgeber starteten mit Daniel Höring und Thomas Großer in den Wettkampf. Gegen Michael Schobert musste sich Großer 1:3 geschlagen geben, obwohl er bei 595:551 deutlich mehr Kegel als der Gästespieler zu Fall brachte. 2:0 lautete die Halbzeitführung von Höring im Duell mit Manfred Hanikel, doch der Kipfenberger kämpfte sich zurück ins Spiel und markierte das 2:2. Mit dem letzten Wurf traf Höring den entscheidenden Kegel zum 592:591 Sieg. 1:1 nach Mannschaftspunkten bei 45 Kegel Vorsprung. Im zweiten Durchgang trafen Andy Spranger und Dirk Lorenz auf Mario Strauß und Fabian Lange. Spranger spielte 2:2 gegen Strauß, da er seine Satzgewinne jedoch deutlicher gestalten konnte, schnappte er sich mit 630:601 Kegel den Mannschaftspunkt. Im Duell mit dem U23 Nationalspieler Lange zeigte Lorenz eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche und zahlte das in ihn gesetzte Vertrauen zurück. Der Mannschaftspunkt ging aber an den starken Nachwuchssportler (1:3, 573:611). 36 Kegel Plus für die Grün-Weißen und 2 Mannschaftspunkte für jedes Team. Die Entscheidung musste nun der Schlussdurchgang fällen, denn noch war alles offen! Die Gäste um Michael Weber und Michael Niefnecker starteten stark und schmolzen den den grün-weißen Vorsprung auf 2 Kegel. Doch Alexander Kelz und Lutz Möckel schlugen im zweiten Satz zurück und der Vorsprung von 37 Kegel gefiel den Fans schon besser. In der Folge hielt Möckel gegen Niefnecker gut mit. Beim 1:3 (570:612) ließ er den besten Gästespieler nicht zu weit enteilen. Nach knapper Niederlage im ersten Satz zog Kelz sein Stiefel gegen Weber durch und setzte sich 3:1 nach Sätzen sowie mit 620 zu 563 Kegel durch. Somit sammelten beide Teams 3 Duellsiege ein und die Kegelwertung brachte den entscheidenden Ausschlag zu Gunsten der Vogtländer. Denn hier behielten die Grün-Weißen mit 3580:3529 die Oberhand. Einen großen Anteil daran muss man Thomas Großer anrechnen, der trotz 1:3 Niederlage wichtige 44 Kegel Vorsprung gegen Michael Schobert herausarbeitete! Nach 4 Jahren und 2 Tagen begleichen die Vogtländer die Revanche gegen die Sportfreunde aus Bayern. Damals unterlag man in der 3. Pokalrunde knapp mit 2:6. An diesem Wochenende machte man es besser und steht verdient im Achtelfinale des DKBC-Pokals. Die Auslosung zum Achtelfinale findet 28.11. statt, gespielt wird kurz nach dem Jahreswechsel am 05.01.2019. In Mehltheuer hofft man natürlich auf ein Heimspiel gegen eines der Schwergewichte im deutschen Kegelsport. Es sind aber auch noch ein paar Underdogs im Wettbewerb vertreten, unter anderem der Ligakonkurrent unserer zweiten Mannschaft der MSV Bautzen.
Game over! Final Score: 5.0:3.0
Running
Livecast started!
Pregame


11/23

Mehltheuer: Da ist noch eine Rechnung offen!
Wenn die Kegler der SG Grün-Weiß Mehltheuer am Samstag auf den KRC Kipfenberg treffen, geht es nicht nur sondern um den Einzug in die nächste Runde des DKBC-Pokals! Die Grün-Weißen wollen auch eine noch offene Rechnung mit dem Team aus Bayerns Mitte begleichen. Denn am 24.11.2018 sind exakt 4 Jahre und 2 Tage vergangen, damals gastierten die Kipfenberger als Team der 1. Bundesliga in Mehltheuer und erkämpften einen schmeichelhaften 2:6 Erfolg. Die Grün-Weißen hatten den Bundesligisten am Rande der Niederlage. Heute stehen die Vorzeichen etwas anders. Beide Teams spielen in der 2. Bundesliga, jedoch in unterschiedlichen Staffeln, Kipfenberg in der Staffel Süd/West, Mehltheuer in der Staffel Ost/Mitte. Somit geht man in Mehltheuer von einem Duell auf Augenhöhe aus, haben die Gäste in dieser Saison doch nur 2 Punkte mehr auf der Habenseite als die Vogtländer. Kapitän Lutz Möckel steht ein breiter Kader zur Verfügung, denn aufgrund des Pokalspiels musste die zweite Mannschaft ihr Duell mit dem SV Leipzig verlegen und hat nun spielfrei. Alle Fans und Interessenten sind recht herzlich eingeladen, beachtet jedoch die Anwurfzeit von 13Uhr!


Information

Starts at

Last Updated


Reporter