Liveticker Bundesligen Männer

Refresh
Tournament / League


01/19

Union 1861 Schönebeck vs. ESV Lok Elsterwerda
Elsterwerda: ESV landet wichtigen Auswärtssieg
Mit einer starken Willensleistung und mannschaftlicher Geschlossenheit setzten sich Elsterwerdas Bundesligakegler jüngst beim Gastauftritt in Schönebeck (6.) mit 6:2 durch. In der Tabelle konnte der ESV damit seinen dritten Platz mit nunmehr 17 Zählern festigen. Zu Beginn der Partie zeigte der erst 18-jährige Satino Stacke (604) hervorragenden Kegelsport und sicherte mit großer Nervenstärke den ersten Mannschaftspunkt für die Hausherren gegen Loks Sven Seiffert (598). Aber auch der Elsterwerdaer präsentierte sich in bestechender Form. Im Parallelduell kämpfte sich Uwe Scheibe (564) zum wichtigen Gesamtausgleich für die Lausitzer gegen Thomas Große (537). Das zweite Drittel dominierte zunächst nur Elsterwerda. Dabei nutzte Lok-Kapitän Benjamin Kube (592) die Fehler seines Gegenpart Michael Hagemeyer (554) konsequent aus. Und auch Stefan Kläber (550) hatte Unions Dustin Busse (568) lange Zeit im Griff. Ab der dritten Bahn wendete sich das Blatt jedoch zusehends, wodurch die Elbestädter sich im Spiel halten konnten. Vor lautstarker und toller Kulisse musste es dann der Schlussdurchgang richten. Der Gastgeber mit Maik Siegemund (553) und Guido Müller (573) signalisierte sofortige Einsatzbereitschaft und warf alles in die Waagschale. Insbesondere Müller wusste sich mit teils herausragenden Spielserien immer wieder in Szene zu setzen. Doch das ESV-Duo Justin Lorenz (572) und Martin Exner (590) behielt in etlichen immens wichtigen Sequenzen die Ruhe und ließ sich von der Atmosphäre nicht anstecken. Und so sicherte sich der ESV nicht nur beide Punkte in diesem Abschnitt, sondern auch den Sieg bei insgesamt 3389:3466 Kegeln.


01/18

Kleeblatt Berlin vs. TuS Leitzkau
Ein deutlicher Heimsieg mit Spitzenergebnissen für die Berliner Hausherren!
Kleeblatt Berlin vs. TuS Leitzkau
Game over! Final Score: 7.0:1.0


01/18

Kleeblatt Berlin vs. TuS Leitzkau
Am Ende sind es "nur" 598.


01/18

Kleeblatt Berlin vs. TuS Leitzkau
Seidel auf dem Weg zum zweiten 600er an diesem Tag...


01/18

Kleeblatt Berlin vs. TuS Leitzkau
Schluss (4:2/235): Wie im Mitteldurchgang erleben die Zuschauer zwei sehr unterschiedliche Duelle. Seidel dominiert sein Duell und liegt schon über 40 Kegel in Front. Käfer hat gegen Lorf zwei Sätze mit jeweils 1em Kegel verloren.
Union 1861 Schönebeck vs. ESV Lok Elsterwerda
Game over! Final Score: 2.0:6.0
KV Wolfsburg vs. SV Geiseltal Mücheln
Game over! Final Score: 5.5:2.5
Rot-Weiß Zerbst II vs. Grün-Weiß Wörlitz
Game over! Final Score: 7.0:1.0


01/18

Kleeblatt Berlin vs. TuS Leitzkau
Mitte (3:1/195): Haberland und Kupsch bleiben auch auf der letzten Bahn auf Augenhöhe. Das bessere Ende hat der Gästespieler für sich. Mit 554 holt er sich den MP. Im anderen Duell gab es die große Luis Tränkler-Show zu sehen. Mit 636 Kegeln erzielt er das zweithöchste Ergebnis auf den Bahnen 13-16 im KSZ Köpenick. Wahnsinn!! Mit 3:1 MP und fast 200 Kegeln Vorsprung ist der Ausgang des Spiels damit auch besiegelt, es geht nur noch um die Höhe.


01/18

Kleeblatt Berlin vs. TuS Leitzkau
Mitte (4:0/128): Das Duell zwischen Kupsch und Haberland ist eng umkämpft, der zweite SP geht an den Gästespieler. Ganz anders im anderen Duell. Tränkler gewinnt den zweiten SP ebenso deutlich und wechselt mit 319 Kegel! Neumann findet keine Bindung zur Bahn und liegt aussichtslos zurück.


01/18

Kleeblatt Berlin vs. TuS Leitzkau
Mitte (4:0/90): Das war ein klares Zeichen! Die Berliner wollen hier nichts mehr anbrennen lassen. Vor allem Luis Tränkler zeigt auf der ersten Bahn wie man im KSZ Köpenick spielen muss.


01/18

Kleeblatt Berlin vs. TuS Leitzkau
Der Mitteldurchgang nimmt sein Spiel auf..Baut Berlin den Vorsprung aus, oder kommt Leitzkau zurück ins Spiel?!


01/18

Kleeblatt Berlin vs. TuS Leitzkau
Start120 (2:0 / 35): Mit einer 172er Schlussbahn holt sich Brosch den Durchgangsbestwert. Die anderen Spieler bieten aber auch nochmal gute Leistungen zum Schluss, sodass die Endergebnisse vorzeigbar sind. An der Führung für die Hausherren hat sich dadurch aber nichts geändert.