Liveticker Bundesligen Männer

Refresh
Tournament / League


12/11

TSV Breitengüßbach vs. Nibelungen Lorsch
TSV: Rückrundenauftakt in den Frankenstuben
Zum ersten Rückrundenspieltag der laufenden Bundesligasaison empfängt der TSV Breitengüßbach am 10. Spieltag den stark abstiegsgefährdeten Gegner von SKC Nibelungen Lorsch in den Frankenstuben. Vor der Winterpause möchte man sich, mit einem weiteren Heimerfolg, die gute Ausgangsposition für das neue Jahr 2020 weiter aufrecht erhalten, da in der Rückrunde noch einige schwierige Auswärtsaufgaben auf die Güßbacher warten. Die Gäste aus Hessen mussten dieses Jahr bisher komplett auf ihren Leistungsträger Thorsten Gutschalk verzichten und gaben dafür immer wieder Spielern aus der Reserve Einsatzzeit in der 1. Bundesliga, was sich nach Ablauf der Vorrunde allerdings auch am Tabellenplatz der Nibelungen widerspiegelt. Mit 2:16 Punkten teilt man sich aktuell punktgleich den letzten Tabellenplatz mit den Aufsteigern aus Hirschau, gegen die aber zuletzt mit dem ersten Saisonsieg zumindest ein kleines Erfolgserlebnis gelang. Nichtsdestotrotz fehlen dem "Ligadino" mittlerweile drei Punkte auf das rettende Ufer, um nach vielen Jahren im Kegleroberhaus doch noch den unliebsamen Abstieg zu vermeiden. Mit dem ehemaligen Nationalspieler Jochen Steinhauer, Frank Gutschalk, Jurek Osinski und Holger Walter verfügen die Hessen noch immer über reichlich Bundesligaerfahrung in ihren Reihen und somit ist der routinierten Truppe in der Rückrunde noch immer alles zuzutrauen, auch wenn die Trauben in den Frankenstuben zum Auftakt sicherlich recht hoch hängen werden. Denn der TSV zeigte sich bereits am vergangenen Wochenende im DKBC Pokal gegen Zeil schon wieder gut erholt von der ersten Heimniederlage der Saison gegen Rot-Weiß Zerbst und erspielte mit 3792 Kegeln zum wiederholten Male eine sehr solide Zahl in den Frankenstuben und untermauerte erneut seine Heimstärke. Auch in Sachen Aufstellung wird es daher für Trainer Albert Kirizsan nur sehr wenig Gründe für eine Rotation geben, vor allem weil Manuel Bachmaier und Zoltan Hergeth noch weiter an ihren Verletzungen laborieren. Dennoch wird man die Partie gegen Lorsch nicht auf die leichte Schulter nehmen, zu wichtig ist das Abschneiden in der Liga im Kampf um die internationalen Plätze, gerade nachdem am Mittwoch Abend mit der Auslosung des Viertelfinales im DKBC Pokal mit einem möglichen Auswärtsauftritt beim deutschen Serienmeister Rot Weiß Zerbst das wohl schwierigste Los aller Teilnehmer am 04.01.2020 auf die Schwarz-Gelben wartet, falls sich diese in ihrer Nachholpartie beim Zweitligisten VfB Halbergmoos durchsetzen sollten. Zudem will man sich mit einem positiven Gefühl von den heimischen Fans in die wohlverdiente Winterpause verabschieden und wird daher entsprechend motiviert und engagiert in die letzte Partie des Sportjahres 2019 gehen…