Livecenter Bundesligen Männer

Refresh
Tournament / League
SKC Unterharmersbach vs. VfB Hallbergmoos
Game over! Final Score: 3.0:5.0
TSV Breitengüßbach vs. Rot-Weiß Zerbst
Game over! Final Score: 0.0:8.0
SKK Raindorf vs. KC Schwabsberg
Game over! Final Score: 7.0:1.0
Nibelungen Lorsch vs. Victoria Bamberg
Game over! Final Score: 7.0:1.0
SV Wernburg vs. SF Friedrichshafen
Game over! Final Score: 6.0:2.0

SV Wernburg vs. SF Friedrichshafen
Am Ende gewinnt der SV Wernburg verdient mit 6:2. Paul Sommer, Raven Michel, Alexander Conrad und Daniel Barth können dabei überzeugen, doch müssen sie ebenso wie Christian Zeh und Oliver Herrfurth noch eine Schippe drauflegen. Den ausführlichen Nachbericht gibt es dann auf der Facebookseite des SV Wernburg und an dieser Stelle verabschieden wir alle Fans ins restliche Wochenende.

SV Wernburg vs. SF Friedrichshafen
Schluss120 (4:2 +190): Das Spiel endet für Darko Lotina mit 4:0 nach Sätzen und 608 Holz. Paul Sommer macht am Ende nach seinen 71 Vollen vom Beginn noch 633 Zähler und den Mannschaftspunkt.

SV Wernburg vs. SF Friedrichshafen
Schluss90 (4:2 +193): Das Spiel läuft ohne die ganz großen Highlights aus. Paul Sommer macht mit 161 den nächsten Schritt zum vierten direkten Mannschaftspunkt, den Zweiten für Friedrichshafen hat indes Darko Lotina nun sicher eingefahren. Am 6:2 Endstand dürfte sich wohl nichts mehr ändern.

SV Wernburg vs. SF Friedrichshafen
Schluss60 (4:2 +179): Der von Oliver Lämmle erspielte Vorteil wurde von Paul Sommer jetzt knadenlos einkassiert. Die 160er Bahn bringt ihn in Führung, bei Oliver Herrfurth läuft allerdings noch nicht viel zusammen. Darko Lotina nutzt das nur minder aus, sodass das Spiel weiter sicher in den Händen der Thüringer weilt.

SV Wernburg vs. SF Friedrichshafen
Schluss (3:3 +155): Ganz böser Auftakt des SV aus Wernburg. Bereits in die Vollen gehen 51 Kegel verloren. Paul Sommer spielt auf seine 71 Vollen ebenso viele Räumer und hält den Schaden dadurch noch in Grenzen, Darko Lotina und Oliver Lämmle können aber trotzdem ordentlich Boden gut machen. Aus Sicht des SVW darf soetwas nicht Wiederholungen finden.

SV Wernburg vs. SF Friedrichshafen
Mitt120 (3:1 +199): Die beiden Heimischen machen im letzten Viertel wie bisher weiter. Dabei gibt es für Dejan Lotina und Nicolai Müller jeweils ein 4:0 mit auf dem Heimweg, beide Wernburger sind sich dann bei jeweils 655 ebenfalls einig. Die Vorentscheidung in diesem Spiel ist damit gefallen, sollten doch 199 Zähler nicht mehr verloren gehen.

SKK Raindorf vs. KC Schwabsberg
Livestream
Livestream Sportdeutschland Hinweis: Der Livestream sollte bis Freitag 12 Uhr vor dem Spieltag angelegt sein und in der Beschreibung @dkbc enthalten. Dann ist die größtmögliche Reichweite gewährleistet und auch die rechtzeitige Einbindung in den DKBC-Ergebnisdienst.

SV Wernburg vs. SF Friedrichshafen
Mitte90 (3:1 +148): Weiter legt der SVW nach. Das Spiel in die Gasse klappt über diese 30er-Serie vorallem in die Vollen besser, wo schon 42 Kegel mehr zu Fall gebracht werden konnten. Die Vorentscheidung bahnt sich an, sollte es auf der letzten Bahn nicht entsprechende Gegenwehr vom Bodensee geben. Bislang ist der Auftritt nach der Startbahn ein sehr reifer der Grün-Weißen aus Thüringen.

SV Wernburg vs. SF Friedrichshafen
Mitte60 (3:1 +97): Der SV Wernburg wird allmählich seiner Favoritenrolle gerecht. Raven Michel erwacht mit 175 Zählern aus seiner anfänglichen Schläfrigkeit und auch Alexander Conrad bringt mit 169 einen sehr guten Satz zu Ende. Die beiden 2:0-Führungen bringen auch Gesamtholz mit sich, deren Friedrichshafen nun schon 97 hinterherlaufen muss.

SV Wernburg vs. SF Friedrichshafen
Mitte30 (3:1 +32): Das Spiel gönnt sich auch in diesem ersten Satz eines Durchganges eine Pause. Beide Wernburger kommen mit einem blauen Auge davon und man fragt sich, ob die beiden Satzverluste an dieser Stelle für Friedrichshafen noch teuer werden. Beide Gäste hätten hier etwas mitnehmen können!