Liveticker Bundesliga/Pokal

Refresh
Tournament / League

MSV Bautzen vs. Kleeblatt Berlin
Mannschaftsbahnrekord für die MSV Keglerinnen. Im ersten Durchgang überspielte Katja Helfert mit 629 Kegel auch den Einzelbahnrekord um 3 Kegel. Jedoch sollte der nicht bestehen bleiben, denn im Schlussdurchgang spielte Peggy Riedel 630 Kegel und hat nunmehr den Bahnrekord inne. Ein tolles Spiel auf hohem Niveau. Drei 600er Ergebnisse auf der Bautzner Bahn gab es bei den Frauen noch nie.
MSV Bautzen vs. Kleeblatt Berlin
Game over! Final Score: 6.0:2.0
Hohnstädter SV vs. SSV Brand-Erbisdorf
Game over! Final Score: 5.0:3.0
Union 1861 Schönebeck vs. ESV Lok Elsterwerda
Game over! Final Score: 5.0:3.0
Germania Schafstädt vs. KSV Bennewitz
Game over! Final Score: 7.5:0.5
VfB Sangerhausen vs. Dessauer SV
Game over! Final Score: 6.0:2.0


01/20

VfB Sangerhausen vs. Dessauer SV
Schluss 120 6:2, +103 Hofmann kann sich nicht belohnen und verliert den letzten Punkt an Müller. Predatsch kämpft bis zum letzten Wurf kommt über ein 137:137 gegen Berger auf der letzten Bahn aber leider nicht hinaus und verliert somit den MP an die Dessauerin. Der VfB Sangerhausen bestätigt seine Heimstärke und gewinnt das Spiel gegen den Dessauer SV mit 6:2 Punkten. Wir bedanken uns bei allen Zuschauern für ihre Unterstützung, wünschen allen eine Gute Heimreise und verabschieden uns bis zum nächsten Spiel!


01/20

VfB Sangerhausen vs. Dessauer SV
Schluss 90 (4:2, +112) Berger spielt 136 und nimmt Predatsch mit 126 weiter Kegel und einen Satz ab. Für sie wird es jetzt ganz schwer, den MP noch nach Sangerhausen zu holen. (1:2, -28) Hofmann spielt weiter gut und sichert sich mit 143:131 den nächsten Satz gegen Müller und somit vorzeitig den MP für die Sangerhäuserinnen. Jetzt heißt es noch eine schöne letzte Bahn zu spielen und sich mit einem tollen Ergebnis zu belohnen.


01/20

VfB Sangerhausen vs. Dessauer SV
Schluss 60 (4:2, +110) Berger spielt sehr gute 155 Kegel und sichert sich gegen Predatsch mit 131 den Satz (1:1, -18) Kann Predatsch die verlorenen Kegel wieder herausholen oder läuft Berger erst warm? Die nächste Bahn wird es zeigen. Müller stellt sich im 26. Wurf das "Brandenburger" hin und muss Hofmann mit 139:122-Kegeln den Satz überlassen (2:0, +24) Super-Liveticker. Vorbild für alle Bundesliga-Teams!/mho


01/20

VfB Sangerhausen vs. Dessauer SV
Schluss 30 (5:1, +116) Predatsch und Berger liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, welches Predatsch mit 131:131 für sich entscheiden kann. Im Duell Hofmann/Müller sichert sich Hofmann mit einem schönen Räumerbild (Kegel 4-2-5-6) den Satz bei 125 :118.


01/20

VfB Sangerhausen vs. Dessauer SV
Mitte 120 (3:1, +104) Wassersleben kann noch einmal eine sehr gute Bahn abliefern und holt ihren MP souverän gegen Galke bei 3:1 SP und 569:492-Kegeln. Der Wechsel war leider nicht von Erfolg gekrönt. Barthel verliert die Bahn und somit den Satz mit 106:126 gegen Miertsch. Somit sichert sich Miertsch den 1. MP für die Dessauerinnen. Auf in den letzten Durchgang!


01/20

VfB Sangerhausen vs. Dessauer SV
Mitte 90 (3:1, +91) Im Duell Wassersleben/Galke kann sich Galke weiter steigert und sichert sich ihren 1. SP knapp (2:1, +44) Schäffner hadert etwas mit sich und der Bahn und wird im 87. Wurf durch Barthel ersetzt. Diese kann gegen Miertsch mit gutem Anspiel fast noch punkten und verpasst den Satz bei 120:121 nur knapp. (1:2, -2). Das werden hier noch einmal spannende 30 Wurf!


01/20

VfB Sangerhausen vs. Dessauer SV
Mitte 60 (3:1, +93) Im Duell Wassersleben/Galke steigert sich Galke auf 125 Kegel, muss den Punkt aber an Wassersleben mit 139 abgeben. (2:0 ,+45) Miertsch und Schäffner finden nicht recht ins Spiel, wobei Miertsch den Satz mit 120:111 für sich behaupten kann (1:1, -1)


01/20

VfB Sangerhausen vs. Dessauer SV
Mitte 30 (4:0, +88) Im Duell Schäffner/Miertsch sichert sich Schäffner mit einem 9er im 28. Wurf den Satz, nachdem sie die ganze Bahn über hinter Miertsch lag. Im Nachbarduell sichert sich Wassersleben nach sehr guten 151 Kegeln den Satz gegen Galke (120).


01/20

VfB Sangerhausen vs. Dessauer SV
Start120 (2:0/49) Ein erster spannender Durchgang geht zu Gunsten der Gastgeber aus. Beide Mannschaftspunkte gehen nach Sangerhausen.Die letzten Würfe entschieden über den Ausgang des Duells von Flemming und Becker. Am Ende standen sich 552 und 544 Kegeln und je 2 Sätzen entgegen, sodass Flemming sich durch den knappen Gesamtvorsprung den wichtigen Mannschaftspunkt sicherte. Nun heißt es den Vorsprung von 49 Kegeln zu halten.