Liveticker Bundesliga/Pokal

Refresh
Tournament / League


03/17

Motor Gispersleben vs. Bavaria Karlstadt
Karlstadt: Bavarinnen schließen Saison mit Auswärtssieg ab
Die Bavarinnen schloßen als bereits feststehender Meister ihre Saison erfolgreich auch im letzten Auswärtsspiel im Erfurter Stadtteil Gispersleben ab, dabei machten es aber die Gastgeberinnen ihnen nicht einfach. Jutta Gast (534 Kegel) brachte die Bavaria mit einem 3:1-Satzsieg gegen Sandra Beckert (500) gleich in Führung, die aber durch die gleichzeitige 1:3-Niederlage von Christina Klein (501) gegen Stefanie Pilz (533) fast egalisiert wurde. Nach dem Start lagen die Bavarinnen gerade einmal zwei Kegel voraus. Auch in der Mitte blieben die Gastgeber hartnäckig. Carmen Heinzler, beste Bavarin mit 565 Kegeln erkämpfte einen 2,5:1,5-Erfolg gegen Juliane Wietfeld (545), während Jennifer Weis (530) in 2:2-Sätzen denkbar knapp gegen Katrin Schinzel (531 Kegel) unterlag. Bavaria lag zwar nun 21 Kegel voraus, in den Duellen aber stand es weiter pari pari. Die grippegeschwächte Sinje Göbel (503) hielt zwar durch, konnte aber eine glatte 0:4-Satzniederlage gegen Silke Matthaeus (528 Kegel) nicht verhindern. Da aber Helene Nick (542) nebenan amit 4:0dem Duo Jessica Thoß/Claudia Weber (502) keine Chance ließ, entschied am Ende das bessere Gesamtergebnis zugunsten der Gäste. Nach der langen Saison zwaren es wieder einmal die Routiniers, die neben den Punkten die entscheidenden Kegel einfuhren, das anerkannte auch Trainer Wolfgang Ludwig, der sich schon auf die Aufstiegsspiele zur ersten Bundesliga in zwei Wochen freut: "Da können meine Damen die super gespielte Saison mit dem Aufstieg in die höchste Spielklasse noch krönen." Lorenz Wittmann
Blau-Weiß Lauterbach vs. SKC Eggolsheim
Game over! Final Score: 2.0:6.0
Gelungener Saisonabschluss in Lauterbach Die SKC Damen reisten am Sonntag nach Lauterbach und hatten von der ersten Kugel das Spiel in der Hand. Mit einer starken Mannschaftsleistung von 3354 zu 3260 und 6 zu 2 Mannschaftspunkten beendet man die Saison 18/19 auf dem 5. Tabellenplatz. Im Start setzte man auf Corina Wirsching und Jasmin Hahn. Corina konnte auf ganzer Linie überzeugen und lies ihrer Gegnerin nicht den Hauch einer Chance. Mit sehr guten 571 zu 522 brachte sie den ersten Mannschaftspunkt auf das Konto Eggolsheim. Jasmin auf der Nebenbahn lies sich nicht aus der Ruhe bringen und überzeugte immer im richtigen Moment. Mit 537 zu 521 ging auch der zweite Punkt nach Eggolsheim. Im Mittelpaar sollten es Helga Friede und Manuela Haßfurther gleich tun. Helga spielte vier sehr gute und ausgeglichene Durchgänge und sicherte auch diesen Punkt für die SKC‘lerinnen, mit 563 zu 542. Manuela machte es etwas spannender und lieferte ein Spiel auf Augenhöhe. Im richtigen Moment konnte sie den Sack für ihr Duell zu machen und erzielte ein klasse Ergebnis von 551 zu 545. Im Schluss wollten jetzt Tamara Burgis und Anna Ritthaler ihr Können unter Beweis stellen. Tamara zündete ein regelrechtes Feuerwerk im 1. Durchgang mit bärenstarken 179 Holz. Leider verpasste sie die magische Grenze von 600 ganz knapp und musste ihren Punkt, trotz des höheren Gesamtergebnis nach Lauterbach, mit 596 zu 570 Holz, abgeben. Anna hatte eine harte Nuss zu knacken und wollte sich nicht abschütteln lassen. Jedoch konnte sie nicht ganz mithalten und musste sich mit 536 zu 560 geschlagen geben. Auch dieser Punkt ging an die Heimmannschaft. SKC 67 Eggolsheim
SG Dittelbrunn vs. Schützengilde Bayreuth
Game over! Final Score: 4.0:4.0
Motor Gispersleben vs. Bavaria Karlstadt
Game over! Final Score: 3.0:5.0
Wacker Harras vs. SKK Helmbrechts
Game over! Final Score: 2.0:6.0
Germania Neustadt vs. Victoria Bamberg II
Game over! Final Score: 2.0:6.0


03/13

Blau-Weiß Lauterbach vs. SKC Eggolsheim
Saisonabschluss in Lauterbach Die Damen vom SKC ’67 Eggolsheim befinden sich aktuell auf dem sicheren 5. Tabellenplatz und haben sich durch eine starke Rückrunde eine entspannte Ausgangsposition für die letzte Partie verschafft. Der Gegner aus Lauterbach befindet sich an 7. Stelle der Tabelle und könnte die beiden Punkte gut gebrauchen, denn im schlechtesten Fall müssen drei Absteiger die Liga verlassen. Mit nur einem Punkt Vorsprung auf den drittletzten Tabellenplatz kann sich der Gastgeber nur durch einen Sieg sicher fühlen. Dennoch fahren die SKC Damen gestärkt und motiviert nach Thüringen, um auch die letzten zu vergebenen Punkte der Saison mit nach Hause zu nehmen. In der Vergangenheit sind schon so einige heiße Duelle zwischen den Rivalinnen ausgetragen worden. Beim Duell auf Augenhöhe wird wohl die Tagesform, das Quäntchen Glück und ein glückliches Händchen bei der Aufstellung entscheidend sein. „Ich denke auch diese Begegnung wird einige Highlights mit sich bringen und die Mannschaft mit den stärkeren Nerven nimmt die Punkte mit nach Hause“. So eine motivierte Tamara Burgis vor dem Spiel.


03/13

Germania Neustadt vs. Victoria Bamberg II
Bamberg: Platz 2 verteidigen
Spannung ist im Spiel der zweiten Victoria-Vertretung bei Germania Neustadt geboten. Für Bamberg geht es um die Vizemeisterschaft und für die Gastgeberinnen wäre ein Sieg ganz wichtig, da im schlechtesten Fall bis zu drei Mannschaften aus der 2. Liga Mitte absteigen könnten. Und auf Rang 8 liegt Neustadt mit 13:21 Punkten und könnte mit einem Sieg noch auf Rang 7 vorrücken. Daher werden die Gastgeberinnen alles in die Waagschale werfen, um den Bambergerinnen die Punkte abzujagen. Für diese geht es um die Vizemeisterschaft. Zwar hat Bamberg noch zwei Punkte auf Helmbrechts Vorsprung, aber im Falle einer Niederlage kann das Team noch auf Platz 3 abrutschen. Dies will das Team um Teamchef André Roos verhindern. Spielbeginn in Neustadt ist um 13 Uhr. Markus Habermeyer