Liveticker Bundesligen Männer

Refresh
Tournament / League


09/15

SKK Raindorf vs. SKC Staffelstein

Bundesligaspitzenspiel endete 4:4 Unentschieden

Das erste Männerteam der Chambtalkegler empfing in der ersten Bundesliga im Spitzenspiel des SKC Staffelstein, wo der drittplatzierte des Vorjahres auf den Vizemeister traf. So entwickelte sich von Beginn an im voll besetzten Chambtaler Hof für die Fans eine sehr spannende und abwechslungsreiche Partie. In den Startpaarungen spielten die Chambtalkegler mit Milan Svoboda, der gegen Mathias Dirnberger antreten musste und Christian Schreiner, der Thorsten Reiser als Gegner hatte. Svoboda gewann den ersten Satz mit 161:138 Kegel, doch im zweiten Durchgang musste er sich gegen den überragend aufspielenden Dirnberger mit 132:191 Kegel klar geschlagen geben. Auch die nächsten beiden Sätze gab Svoboda mit 155:174 und 139:146 Kegel ab. Mit 1:3 Sätzen und 587:649 Kegeln ging hier der Mannschaftspunkt an die Gäste. Christian Schreiner hatte in ersten Satz mit 143:148 Kegel knapp das Nachsehen, doch er revanchierte sich im zweiten Satz mit 164:151 Kegel und glich nach Satzpunkten aus. Der dritte Satz ging aber mit 132:144 Kegel erneut an den Gästespieler, so dass auch hier der Mannschaftspunkt in Gefahr war. Schreiner kämpfte sich jedoch zurück und gewann den letzten Satz mit 162:149 Kegel. Bei 2:2 Sätzen hatte er mit 601:592 die bessere Kegelzahl und sicherte sich den Mannschaftspunkt für Raindorf. Beim Spielstand von 1:1 lag man nach dem ersten Drittel im Gesamtergebnis mit 53 Kegeln im Rückstand. Nun wollte man im Mittelfeld diesen Rückstand wieder aufholen. Alexander Raab spielte dabei gegen Uros Stoklas und Daniel Schmid gegen Marcus Gerdau. Raab gewann die beiden ersten Sätze mit 159:137 und 152:141 Kegel. Jedoch gingen die nächsten beiden Sätze mit 147:150 und 152:161 Kegel verloren. Bei 2:2 Sätzen ging mit 610:589 Kegeln der Punkt an das Chambtalerteam. Daniel Schmid musste gegen Gerdau bereits die ersten drei Sätze mit 153:160, 148:156 und 163:164 abgeben. Zwar gewann er den letzten Satz mit 165:156, doch bei 1:3 Sätzen und 629:636 Kegeln ging hier der Mannschaftspunkt an die Oberfranken. Nach dem zweiten Drittel der Begegnung stand es nach Mannschaftspunkten weiterhin 2:2 unentschieden. Jedoch konnte man den Rückstand im Gesamtergebnis auf 39 Kegel verringern. Zum Schluss sollten Michael Kotal gegen Timo Hehl und Manuel Lallinger gegen Boris Benedik das Spiel noch zu Gunsten des Chambtalerteam drehen. Kotal verlor den ersten Satz gegen Hehl klar mit 145:172, konnte aber den zweiten Satz mit 156:126 Kegel klar für sich entscheiden. Auch der dritte Satz ging mit 162:159 Kegel an den Raindorfer, der sich einen kleinen Vorsprung herausspielte. Zwar verlor Kotal den letzten Satz nochmals knapp mit 143:144 Kegel, doch bei 2:2 Sätzen ging hier der Mannschaftspunkt mit 606:601 Kegel an das Chambtalerteam. Manuel Lallinger hatte einen hervorragenden Start und setzte sich zum Beginn mit 189:147 Kegel klar durch. Jedoch hatte er mit Boris Benedik einen sehr starken Gegner, so dass der nächste Satz mit 156:178 verloren ging. Auch der dritte Satz ging mit 140:151 Kegel an Benedik. Lallinger musste somit den letzten Satz gewinnen um den Mannschaftspunkt im Chambtal zu behalten. Mit 164:151 Kegel erkämpfte er sich diesen wichtigen Satzpunkt. Bei 2:2 Sätzen gewann auch er mit 649:627 Kegel den Mannschaftspunkt. Nach Ende der Partie lag das Chambtalerteam mit 4:2 nach Mannschaftspunkten in Front. Aber im Gesamtergebnis konnte man den Rückstand nicht mehr ganz aufholen, so dass man mit einem Gesamtergebnis von 3682:3694 Kegeln die beiden Kegelpunkte abgeben musste. Somit trennte man sich am Ende in diesem Spitzenspiel mit einem gerechten 4:4 Unentschieden.


09/15

Victoria Bamberg vs. SF Friedrichshafen
Die Sportkegler des SKC Victoria Bamberg sind mit einem 7:1-Heimsieg gegen einen gut spielenden Aufsteiger aus Friedrichshafen in die Bundesliga-Saison 2019/20 gestartet. Zudem erzielten die Gastgeber mit 3856 Kegeln eine absolut starke Teamleistung. Beim Bamberger Sieg ragte einmal mehr Christian Wilke mit 687 Kegeln heraus. Aber auch Christopher Wittke (656) und Neuzugang Radek Hejhal (652) zeigten Spitzenleistungen. Im 1.Saisonspiel der neuen Saison vertraute das neue SKC-Trainerduo Christian Wilke und Cosmin Craciun am Start auf die beiden Neuzugänge Radek Hejhal und Daniel Barth sowie Dominik Kunze. Die Sportfreunde aus Friedrichshafen setzten auf Darko Lotina, Listes und Dejan Lotina. Vom Start zeigte Hejhal über welch enormes Potential er verfügt und ging nach 181:154 mit 1:0 in Führung. Der zwischenzeitliche Ausgleich (157:140) war kein Beinbruch, da er im 3. Satz erneut mit 180:158 eine weltklasse Leistung auf die Bahn brachte. Der Widerstand war gebrochen und so setzte sich Hejhal am Ende mit 3:1 SP und 652:583 durch und holte damit den 1.MP. Dominik Kunze tat sich zu Beginn deutlich schwerer gegen Listes. Nach einer Satzpunktteilung zu Beginn musste er sogar den 2.Satz abgeben und lag zur Halbzeit mit 0,5:1,5 SP und 294:298 zurück. Doch dann zeigte auch Kunze eine klasse Leistung. Mit jeweils 170 in den Sätzen 3 und 4 erspielte er sich noch den MP mit 2,5:1,5 SP und 634:608 Kegel. Diesen zwei Duellsiegen wollte der 2.Bamberger Neuzugang Daniel Barth in nichts nachstehen. Jedoch war ihm die Nervosität des Spiels beim neuen Club etwas anzumerken. Dennoch entschied er den ersten spannenden Satz mit 153:151 für sich, musste aber postwendend mit 157:155 den 1:1 Ausgleich nach Sätzen hinnehmen. Sein Gegner Dejan Lotina, der wie Barth in der U23-Nationalmannschaft spielt, setzte sich auch in Satz 3 knapp mit 159:158 durch und ging mit einer 2:1 Führung auf die letzte Bahn. Doch Barth ließ nicht abschütteln und kam im Abräumen immer näher an Lotina heran. Mit einem Naturneuner zog er dann auch an ihm vorbei, wobei Lotina nicht mehr kontern konnte. Dank eines starken Abräumen glich Barth zum 2:2 in den Sätzen aus und holte sich den MP mit 631:612. Somit stand es nach dem Starttrio 3:0 für Bamberg, die zudem mit 114 Kegeln führten. Im Schlusstrio kamen nun Wittke, Wilke und Craciun zum Einsatz. Ihnen standen Funk, Müller und Reiter gegenüber. Wittke, der in der Vorbereitung noch nicht die Form der vergangenen Saison auf die Bahn brachte, war vom Start weg hellwach und zeigte tollen Kegelsport, auch wenn er den 1.Satz mit 170:161 abgeben musste. Postwendend glich er mit phantastischen 180:144 zum 1:1 aus. Doch der nächste Nackenschlag folgte in Satz 3, den er mit 169:158 seinem Gegner Funk überlassen musste. Mit dem Rücken zur Wand versuchte Wittke alles, auch wenn er nach den Vollen (87:103) noch weiter in Rückstand geriet. Aber tolles Abräumen und mit Neunern im richtigen Moment zermürbte er seinen Gegner und schnappte ihn sich knapp vor dem Ende mit 157:153. Damit glich er zum 2:2 aus und holte sich den MP mit 656:636. Wilke, die Konstanz in Person, zeigte schon wieder Kegelsport vom Feinsten. Er startete mit 176 und 177 womit er sich eine 2:0 Führung erspielte. In Satz 3 ließ er weitere 166 folgen und sicherte sich mit dem 3:0 bereits den MP. So war die Niederlage in Satz 4 (170:168) zu verschmerzen, da er mit 3:1 SP siegte und mit seinen 687:614 das Tagesbestergebnis im Sportpark Eintracht erzielte. Ein Auf und Ab gab es im Duell von Craciun gegen Reiter zu sehen. Beide Spieler forderten sich alles ab, wenn auch das Niveau nicht so hoch wie bei Wilke war, aber für Spannung war gesorgt. Mit 155:144 in Rückstand liegend glich Craciun mit 161:157 zum 1:1 bei Halbzeit des Duells aus. Doch Reiter ließ nicht locker und kämpfte Craciun in Satz 3 mit 142:133 nieder. Mit dem Rücken zur Wand versuchte Craciun alles um die Wende noch herbeizuführen. Doch trotz des Ausgleichs nach Satzsieg von 158:143 sollte es am Ende nicht ganz reichen. Bei 2:2 Sätzen ging der MP mit 597:596 an Reiter, der damit den Ehrenpunkt für Friedrichshafen holte. SKC
SKC
Victoria Bamberg vor dem Saisonauftakt.
SKK Raindorf vs. SKC Staffelstein
Game over! Final Score: 4.0:4.0
Nibelungen Lorsch vs. TSV Breitengüßbach
Game over! Final Score: 3.0:5.0
Rot-Weiß Zerbst vs. KC Schwabsberg
Game over! Final Score: 8.0:0.0


09/14

Rot-Weiss Hirschau vs. FEB Amberg
Verdienter Sieg für die Rot-Weissen!
Rot-Weiss Hirschau vs. FEB Amberg
Game over! Final Score: 7.0:1.0
Victoria Bamberg vs. SF Friedrichshafen
Game over! Final Score: 7.0:1.0


09/14

Victoria Bamberg vs. SF Friedrichshafen
Livestream auf Sportdeutschland.tv


09/14

SKK Raindorf vs. SKC Staffelstein
Bahn frei für das mit großer Spannung erwartete Aufeinandertreffen des letztjährigen Vizemeisters beim Vorjahresdritten. Für Raindorf starten die beiden Routiniers Milan Svoboda und Christian Schreiner, sie treffen auf die nicht minder routinierten Mathias Dirnberger und Thorsten Reiser. Die Fans sind heiß, die Stimmung im rappelvollen Chambtaler Hof erwartungsvoll. Los gehts!


09/14

SKK Raindorf vs. SKC Staffelstein
#kegelnmitherz – Die Spendenaktion am 1. Spieltag
Wir rufen alle DKBC-Bundesligisten – ob Heim- oder Auswärtsmannschaft – auf, am 1. Spieltag 2019/20 an der Aktion „Kegeln mit Herz“ teilzunehmen. Lasst uns für jeden erzielten Kegel 1 Cent spenden und helfen.


09/14

Rot-Weiss Hirschau vs. FEB Amberg
#kegelnmitherz – Die Spendenaktion am 1. Spieltag
Wir rufen alle DKBC-Bundesligisten – ob Heim- oder Auswärtsmannschaft – auf, am 1. Spieltag 2019/20 an der Aktion „Kegeln mit Herz“ teilzunehmen. Lasst uns für jeden erzielten Kegel 1 Cent spenden und helfen.