Liveticker Bundesliga/Pokal

Refresh
Tournament / League

KSV Hölzlebruck vs. Blau-Weiss Peiting
Medien: Dem Ligaerhalt näherkommen

TSV Niederstotzingen vs. ASV Neumarkt
Sven Neuner kehrt nach Pause im letzten Spiel wieder in die Startsechs zurück. Foto: Dominik Danzl

TSV Niederstotzingen vs. ASV Neumarkt
Neumarkt: Mit voller Konzentration zum Schlusslicht
Am 15. Spieltag steht für die Kegler des ASV Neumarkt das vorletzte Auswärtsspiel der Saison auf dem Programm. Sie gastieren am Samstag beim Tabellenletzten in Niederstotzingen. Die Ausgangslage für die Jurastädter bleibt nach der spielfreien Woche wie gehabt, es müssen nach aktuellem Stand noch drei Siege aus den letzten vier Partien eingefahren werden, um die Meisterschaft feiern zu können. Auf dem Papier haben die Rot-Schwarzen wohl das leichteste Auswärtsspiel in dieser Saison vor der Brust. Der ASV hat mittlerweile zehn Siege in Serie eingefahren und ist verdienter Tabellenführer mit zwei Punkten Vorsprung auf die Verfolger. Die württembergischen Gastgeber dagegen bekamen in der aktuellen Runde, nach dem Spieleraderlass der letzten Saison, kein Bein auf den Boden und stehen mit 6:22-Zählern abgeschlagen auf dem letzten Platz. Bei geschätzten drei Absteigern in diesem Jahr ist das Spiel gegen den ASV wohl der allerletzte Strohhalm für Niederstotzingen, um die Liga doch noch irgendwie halten zu können. Der ASV Neumarkt möchte sich aber auf keinen Fall die „Blöße“ geben und beim Schlusslicht verlieren. „Keine Angst, wir werden mit Sicherheit die richtige Einstellung zum Spiel finden“, geht Kapitän Danzl nicht von Motivationsschwierigkeiten in seiner Truppe aus. „Wir werden vollen Einsatz und volle Konzentration von unseren Spielern verlangen! Es geht auch um jeden Mannschaftspunkt und ich will keinen sehen, der dieses Spiel auf die leichte Schulter nimmt“, wird Coach Diringer schon etwas deutlicher in seinen Worten. Er möchte auf alle Fälle vermeiden, dass dem ASV das gleiche Schicksal wie Schrezheim droht, welche als klarer Spitzenreiter in Niederstotzingen überraschend das Nachsehen hatten. Der komplette Kader wird die Reise nach Niederstotzingen fit und verletzungsfrei aufnehmen können: Jens Weinmann, Stephan Drexler, Johannes Arnold, Manuel Bachmaier, Daniel Süss, Sven Neuner und Dominik Danzl. Stephan Drexler