Liveticker Bundesliga/Pokal

Refresh
Tournament / League


03/26

ESV Lok Elsterwerda vs. KSV Bennewitz
Elsterwerda: Nach Heimsieg zum Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga
Noch mehr Grund zum Jubeln gab es am vergangenen Sonntag bei den Bundesligafrauen des ESV, die sich nach einer unbeschreiblichen Saison als Zweitliga-Vizemeister auf das Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga freuen können. Spannender kann ein Abschluss wohl kaum ausfallen. Mit 5:3 bei nur drei Kegeln Vorsprung gewann der ESV das letzte Heimspiel gegen einen starken Gast aus Bennewitz und sicherte sich damit die Silbermedaille in der 2. Bundesliga Nord/Ost. Staffelsieger wurde der Dessauer SV durch einen unerwartet hohen 7:1-Sieg in Freiberg. Doch die Mannschaft aus Dessau hat bekanntgegeben, dass sie nicht am Aufstiegsturnier teilnehmen möchte. Somit erhält der ESV Lok Elsterwerda nun die große Chance auf die Teilnahme an der besten deutschen Sportkegelliga in der nächsten Spielzeit. Die Relegation findet bereits am kommenden Osterwochenende im bayerischen Hirschau statt. Dort werden die Lok-Frauen auf die Teams aus Regensburg, Pöllwitz und Waldkirch treffen. Die beiden besten Teams erhalten das Ticket für die 1. Bundesliga. Martin Exner


03/26

ATSV Freiberg vs. Dessauer SV
Freiberg: Was für ein Desaster!
Eigentlich hätte alles so schön sein können. Ein Sieg im letzten Spiel gegen Dessau, die Konkurrenz verliert und der Klassenerhalt wäre sicher gewesen. Eigentlich, doch dann kam alles ganz anders. Schon zu Beginn der Partie zeigten die Gäste aus Dessau deutlich, das sie den Meistertitel noch nicht abgeschrieben hatten und setzten die Freibergerinnen arg unter Druck. Weder Stefanie Engelmann, die sogar durch Celine Bitterling ersetzt werden musste, noch Heidi Meyer kamen an ihr Leistungsvermögen heran und gaben folgerichtig ihre Duelle ab. Schon zu diesem frühen Zeitpunkt lag der ATSV nicht nur mit 0:2 zurück, sondern zu allem Überfluss zeichnete sich auf den anderen Bahnen ein ganz düsteres Bild für den ATSV ab, da alle direkten Konkurrenten in Führung gingen. Mit dem Mut der Verzweiflung wollten Sindy Thiel und Sylvana Hübler das Spiel nun auf ihre Seite ziehen um zumindest erstmal den Ausgleich herzustellen. Dies gelang allerdings nicht wirklich. Zwar konnte Hübler geradeso den ersten Mannschaftspunkt für Freiberg erringen, doch musste sich nebenan Thiel trotz ihrer guten 551 Kegel um drei geschlagen geben. Das war natürlich ein gewaltiger Nackenschlag und auch der Blick in die Liveticker der anderen Begegnungen gab keinen Anlass zur Freude. Allerdings mussten die Freibergerinnen das eigene Spiel ja erst einmal gewinnen, um überhaupt die theoretische Chance zu haben, um auf Platz 7 vorzurücken. Es half alles nichts, im letzten Durchgang mussten zwei Duellsiege her und der Rückstand von 29 Kegeln aufgeholt werden. Doch auch hier verließen den Gastgeberinnen die Nerven – beide Duelle gingen verloren. Damit war die dritte Heimniederlage in dieser Saison perfekt, und das war aller Voraussicht nach mindestens eine zu viel. Dessau konnte mit diesem Sieg unterdessen die Meisterschaft bejubeln, da sich der Titelanwärter Nummer 1, Bautzen, eine Heimniederlage einhandelte und sogar bis auf Platz 4 abrutschte. Für die Bergstädterinnen bleibt nun einzig und allein die Hoffnung das, wer auch immer an den Aufstiegsspielen zur 1. Bundesliga teilnimmt (Dessau vermied ein klares Bekenntnis), dieser auch den Sprung in die Beletage des DKBC schafft. Dann und nur dann spielen die Frauen des ATSV Freiberg auch in der kommenden Saison in der zweiten Bundesliga. Michael Hahn
MSV Bautzen vs. Union 1861 Schönebeck
Game over! Final Score: 2.0:6.0
SSV Brand-Erbisdorf vs. Germania Schafstädt
Game over! Final Score: 4.0:4.0
ESV Lok Elsterwerda vs. KSV Bennewitz
Game over! Final Score: 5.0:3.0
ATSV Freiberg vs. Dessauer SV
Game over! Final Score: 1.0:7.0
KV Wolfsburg vs. Holzweißiger SV
Game over! Final Score: 7.0:1.0


03/24

ATSV Freiberg vs. Dessauer SV
Freiberg: Endspiel um den Klassenerhalt
Das die Freiberger Kegel-Damen überhaupt ein Endspiel um den sicheren Klassenerhalt bestreiten dürfen, haben sie sich in den vergangenen Wochen hart erarbeitet. Die grandiosen Siege in Holzweißig und Schönebeck haben gezeigt welches Potenzial eigentlich in dieser Mannschaft steckt und ohne die Personalengpässe während der Saison, hätte man gut und gerne sogar um die Meisterschaft mitspielen können. Sei es wie es sei. Jetzt kommt es drauf an den eingeschlagenen Weg bis zum Ende zu gehen und mit einem Heimsieg gegen den Dessauer SV, alles in der Macht stehende zu tun um doch noch Platz 7 zu erreichen. Für die Gäste geht es derweil noch um den ganz großen Coup. Bei einem eigenen Sieg in Freiberg und einer gleichzeitigen Niederlage von Bautzen, könnte man selber noch Meister werden. Für einen spannenden Kegelnachmittag dürfte also gesorgt sein, was hoffentlich den ein oder anderen Zuschauer mehr auf die Bahn locken sollte. Unsere Mädels würden sich jedenfalls wahnsinnig über zahlreiche Unterstützung freuen. Michael Hahn


03/22

ESV Lok Elsterwerda vs. KSV Bennewitz
Lok-Teams stehen vor erfolgreichstem Saisonabschluss
Elsterwerdas Bundesligafrauen stehen, ebenso wie die Männer, am Sonntag ab 13 Uhr vor dem erfolgreichsten Abschluss der Geschichte. Gegen die Gäste vom KSV Bennewitz (5.) soll der nächste Heimsieg her, mit dem die Mannschaft von Silvia Harnisch sogar noch den Sprung an die Tabellenspitze realisieren könnte. Unter Umständen winkt den Eisenbahnerinnen die Qualifikation zum Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga. Deshalb hoffen die Gastgeberinnen auch im letzten Pflichtauftritt der Serie auf die Unterstützung der eigenen Fans und Zuschauer. Martin Exner